Frage von Hyper01, 142

Wieso haben Menschen in Großstädten den Luxus Mitte/links zu wählen, während Menschen auf dem Land eher zu Mitte/rechts neigen?

Antwort
von voayager, 14

Was hat das denn mit Luxus zu tun, wenn Menschen linksorientiert sind und dann entsprechend wählen?

In den Städten ballen sich die sozialen Probleme in weitaus größeren Umfang als auf dem flachen Land, zudem ist der Bildungsstand in den Großstädten größer als in der bloßen Provinz. Hinzu kommt eine größere kulturelle Vielfalt, die geistesanregend oftmals ist, so den Horizont erweitert.

Antwort
von casala, 77

was soll das für ein luxus sein?

das ist doch eher die konsequenz, in welchem umfeld man sich bewegt und wie man sich dementsprechend positioniert.

Antwort
von b962662, 93

Was meinst du mit "den Luxus"? Das kann doch jeder für sich entscheiden. Es gibt auch ein Wahlgeheimnis, sodass man seine Gesinnung nicht mal offenbaren muss.

In Großstädten neigen die Leute zu links, weil die Gesellschaftsstruktur weniger konservativ ist. Außerdem gibt es einen hohen Anteil an Minderheiten (diverse Religionsgruppen, Hautfarben, sexuelle Orientierungen), sodass man den Kontakt mit ihnen kennt und weniger Vorurteile hat. Meistens hat man Vorurteile, wenn man den Kontakt nie erlebt hat. Das erlebt man sehr stark im Osten, wo es kaum Ausländer gibt, die Vorbehalte aber am höchsten sind.

Kommentar von Obsidiangolem ,

was ist denn mit leuten, die erfahrungen mit ausländern haben und sie desshalb nicht mögen?

sicher mag ich meinen dönertürken, der ist ok, keine frage

die jungs, die nach mitternacht um den bahnhof rumhängen, wessen geistes kind muss man sein, um die zu mögen?

oder fahr mal in die dortmunder nordstadt und sag mir, dass das da alles coole jungs sind, mit denen du zb ein gewerbe eröffnen würdest

Kommentar von b962662 ,

Die gibt es natürlich auch. Das ist ja auch nicht unberechtigt. Aber ich wollte jetzt eigentlich keine Diskussion über Ausländer führen, sondern die Frage beantworten.

Unterm Strich ist die Aussage aber dennoch richtig, dass die meiste Ablehnung in Gebieten ist, in denen das "Problem" nicht vorhanden ist. Wie z.B. Dresden als Paradebeispiel. Das wollte ich eigentlich nur damit sagen. Das gilt genauso für Dörfer und Städte.

Kommentar von Obsidiangolem ,

erst mal macht ihr den fehler, dass ihr den ganzen shice auf ausländer reduziert

es gibt auch menschen, die wählen parteien aus anderen gründen

zb wegen agrarsubventionen, kannst du googlen, wenn das wort dir ungeläufig ist

oder eben ganz klassisch sind eher "arme" menschen geneigt, linke parteien zu wählen, da sie einfach mehr verteilen (wollen)

auf dem land hast du nicht so viele hartzer etc, wie in der stadt

aber reduziere mal alles auf ausländer

außerdem ist die cdu da auf einer linie mit dem rest und die landbevölkerung wählt klassisch cdu, nicht afd

Kommentar von b962662 ,

Da hast du definitiv recht. Aber aktuell sind die Begriffe "rechts" und "links" vorbelastet und man kann fast schon von ausgehen, dass es um das Thema Ausländer geht. "Rechts" heißt ja auch nicht gleich NPD. Das ist schon klar. Auch wenn du mal weniger aggressiv sein solltest. Wir reden nur.

Warum sollte ich den Begriff "Agrarsubventionen" nicht kennen? Ich verstehe aber nicht ganz, was du mir damit sagen willst. Wenn es um Parteipolitik geht, dann ist das ein Grund, eine entsprechende Partei zu wählen.

Die Linken werden gewählt, weil viele Leute ein sehr großes Unrechtsempfinden haben. Und die Linken werden zum einen tatsächlich von Armen gewählt. Zum anderen aber auch von besser situierten, die pseudo-intellektuell tun und die Staats- und Wirtschaftsformen der Industrienationen infrage stellen. Wie auch immer, es geht um Verteilung, die wir eigentlich schon mal nötig hätten.

Kommentar von Obsidiangolem ,

ja, ich hab die nötig, die richtig reichen nehmen sich nach belieben und sind viel zu schlau und haben zu viele möglichkeiten, als dass der staat da abgreifen könnte

und die armen werden subventioniert und wer darf alles bezahlen, die geschenke für arm und reich?

ich, der mittelstand!

Kommentar von b962662 ,

Das kann ich gut nachvollziehen. Der Mittelstand zahlt ja grundsätzlich die Zeche. An die Reichen geht man nicht und bei den Armen ist nichts zu holen. Jetzt ist halt die Frage, was es bringen soll, rechts zu wählen. Ich will da ja nicht unbedingt eine parteipolitische Diskussion starten, aber das müsstest du mir noch erkären, dann bin ich weg :-).

Kommentar von Obsidiangolem ,

ich bin rechts^^

ich mag eigentlich jeden punkt im afd-parteiprogramm

Antwort
von Januar07, 46

Städter und Bürger aus dem ländlichen Bereich haben bei überregionalen Wahlen die gleiche Auswahl.

Daher erschließt sich mir der dieser Frage nicht wirklich.

Antwort
von atzef, 57

Was ist das für eine bescheuert konstruierte Frage?

Freie Wahlen sind ein "Luxus", den wir uns gerne gönnen und den unser GG garantiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community