Frage von Linkboy007, 29

Wieso haben Medikamente eine Mindesthaltbarkeitsdatum?

Was genau kann an diesen "kaputt" gehen?

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Medikamente, 6
Arzneimittel können sich durch chemische Reaktion zersetzen. Meistens hat das nur einen Wirkverlust zur Folge, sehr selten werden auch mal giftigere Stoffe frei.

Tatsächlich sind die meisten Arzneimittel so gut verpackt & so stabil, dass diese für Jahrzehnte haltbar wären. Der Hersteller ist aber nur verpflichtet ca. 3-5 Jahre Haltbarkeit nachzuweisen und das wird dann auch draufgedruckt. Völlig egal wie lange das Arzneimittel wirklich haltbar ist.

Gruß Chillersun

Antwort
von Sunnycat, 14

Medikamente haben keine "Mindesthaltbarkeitsdatum" das aufgedruckte Datum ist das Verbrauchsdatum! Wenn du sie nach diesem Datum einnimmst, können sich die Wirkstoffe verändert haben, sodass sie wirkungslos sind oder dir im schlimmsten Fall sogar noch Schaden zufügen.

Antwort
von wolfenstein, 8

Das ist ein Muss in der Deutschen Verordnung. Aus Versicherungstechnischen Gründen muss alles was man isst mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum beschrieben werden.Tabletten wenn sie trocken gelagert werden können eigentlich nicht kaputt gehen. Aber es kann sein das die Wirkung nicht mehr so ist wie am Anfang, also schwächer.

Antwort
von Knuddel23, 4

Sie verlieren ihre Wirkung. Oder die Wirkung vermindert sich.
Man soll auch opium tropfen nicht lange stehen lassen das es "verdampft"

Antwort
von CrystalOfSky, 8

Ihre Wirkung lässt nach.

Antwort
von kugelgnu, 14

das kann man generell nicht sagen kommt auf das medikament und die darin enthaltenen Substanzen an.... 

die Wirkung kann eben nicht mehr gewährleistet werden.....

Antwort
von tigerlill, 14

Der Wirkstoff

Antwort
von Wohlfuehlerin, 13

sie können ihre wirkung verlieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten