Frage von DontAskWhy1188, 197

Wieso haben Männer noch so viele Urinstinkte, denkt ihr das verschwindet irgendwann?

Gibt ja viele "Urinstinkte" bei Männern. Z.B das sie möglichst viele Frauen befruchten müssen und deshalb P•rnos schauen und allgemein viel an Sex mit anderen Frauen auch in einer Beziehung denken. Dann noch das blond bevorzugt wird, weil diese als fruchtbarer gelten usw. Habe darüber ein wenig gelesen und frage mich, wieso gibt es solche Instinkte in der heutigen Zeit noch? Werden sie immer bestand haben? Das interessiert mich richtig.

Antwort
von thlu1, 69

Gewisse Urinstinkte haben alle Menschen. In wieweit das Gebiet wirklich erforscht ist, weiß ich nicht. Einer davon ist mit Sicherheit der Fortpflanzungstrieb, wobei der beim Menschen ja bei weitem nicht so ausgeprägt ist, wie bei einigen Tieren.

Das Gleiche gibt es auch bei Frauen, weil auch die sind ja an möglichst potenten Männern interessiert. Da gibt es einiges zum nachlesen ;-)

Antwort
von Suboptimierer, 43

Tja, wieso gibt es Urinstinkte? Ich denke mal, dass sie eine lange Zeit nützlich waren, um das Überleben zu sichern. Das war so nützlich, dass es fest in den Genen verankert wurde. Solche Veränderungen passieren nicht in 100 oder 1000 Jahren.

Es ist aber denkbar, ja sogar wahrscheinlich, dass manche Instinkte durch andere ersetzt werden in ferner Zukunft.

Kommentar von DontAskWhy1188 ,

Finde einfach solche Instinkte wie die, dass Männer ihren Samen verbreiten müssen usw ist einfach in der heutigen Zeit nicht mehr nötig..

Kommentar von Suboptimierer ,

Tja, ich finde auch, dass Rosinen unnötig sind. Ändert nur nichts dran.

Wir reden nicht von einer Einstellung oder Meinung oder etwas das man durch Reklame ändern könnte.

Kommentar von Suboptimierer ,

Wieso denkst du eigentlich, dass es biologisch gesehen "unnötig" wäre, möglichst viele Frauen zu befruchten?

Das kommt mir sehr logisch und schlüssig vor und vor allem natürlich, seine Gene an möglichst viele Nachkommen weitergeben zu wollen. Das gehört doch zu den Urinstinkten eines jeden Lebewesens, fast schon so, als könne man es als notwendige Bedingung auffassen.

Kommentar von Blindi56 ,

Das würde auch kaum noch gehen, wenn dieser Mann dann alle Frauen und Kinder auch versorgen müsste. Das schaffen nicht mal mehr die in den Ländern, wo Vielweiberei noch Usus ist.

Diese Theorie hatte sich bereits in der Steinzeit erledigt, vom Verstand her. Nur die Instinkte bleiben halt.

Seit allerdings Frauen immer unabhängiger werden und z. T. auch freiwillig allein erziehend sind, könnte das dann wieder klappen....aber will Mann nur noch Erzeuger sein? Es is tja auch in seinen Instinkten verankert, dass er für Frau und Kinder sorgen (jagen) muss.

Kommentar von Suboptimierer ,

Genau das ist doch der Punkt. Blendet man den Verstand aus, wäre es vollkommen natürlich und normal, würden die Männer versuchen, so viele Frauen wie möglich zu begatten.

Der Verstand muss es übersteuern.

Insofern finde ich die Frage gar nicht so schlecht, die da nämlich ist, wie lange der Verstand das überhaupt noch übersteuern muss und ob das Animalische irgendwann verblassen würde.

Antwort
von Blindi56, 74

Frauen haben genau so viel "Urinstinkte" wie Männer. (z. B. einen Mann zu suchen, der zeugungsfähig ist, sie und ihre Kinder versorgen kann, oder andere zu pflegen) Aber Männer sind wesentlich besser darin, sich und anderen einzureden, dass Dinge, die "frau" an ihnen nicht so mag nun mal in den Genen verankert sind.

Blond = fruchtbar hab ich noch nie gehört, aber breites Becken und große Brüste... es wird wohl eher blond sein, weil weltweit seltener. Und Mann will ja immer das Besondere.


Kommentar von Essensausgabe ,

Ich habe das mit dem ,blond' und ,fruchtbarer' schon mal gelesen - im Spiegel wenn mich nicht alles täuscht. Bisher noch kein wissenschaftliches Dementi mehr vernommen.

Kommentar von Blindi56 ,

Ja, weil Männer sich und uns das einreden, was ihnen besonders gefällt. Wenn man nur eine Frau haben darf, sucht man sie die besondere, und echtes blond ist selten (war schon in der Steinzeit wohl so). Wird auch immer seltener, da rezessiv....

http://www.focus.de/wissen/mensch/evolutionsbiologie-blondinen-bevorzugt_aid_399...

Ich hab aber auch rein "erfahrungswissenschaftlich" sehr den Eindruck, dass dunkle viel fruchtbarer sind. Wer hat denn hier so teilweise 5 bis 10 Kinder?

Antwort
von Maybewrong, 14

Also zu Urinstinkten gehört deutlich mehr als nur der der Fortpflanzungstrieb bspw. Das sich die meisten Menschen vor der Dunkelheit fürchten, oder viele Herzrasen und Schweißausbrüche in Stresssituationen bekommen.

Zu fragen warum NUR Männer noch Urinstinkte hätten  ist sehr einseitig gedacht, so einfach sollte man es sich nun auch wieder nicht machen.
Der Mutterinstinkt, wie neine Vorredner schon sagten, ist da ein super Beispiel. Und Frauen schauen doch ganz klar auch danach ob ein man z. B. viel Testosteron hat, was sich in Muskeln, Haarwuchs oder Gestiken und Tanzbewegungen äußert.
Und warum sollte der Fortpflanzungstrieb einer Spezies schlecht sein?
Viele Nachkommen sichern schließlich den Fortbestand der Art.Ob Po**** damit was zutun haben, halte ich eher fraglich. Davon habe ich noch nie was gehört.

Vorallen der Fortpflanzungstrieb wird nicht verschwinden, denn als kleine Gegenfrage: Schon einmal was vom werten Charles Darwin und der Evolution gehört? Der am besten angepasste überlebt. (Bis auf einige Ausnahmen wie beim männlichen Pfau, dessen Farben auf sexueller Auslese beruht und mit Angepasstheit nichts zu tun hat)

Jedoch warum sollte etwas Gutes für eine Art verschwinden? Es ergibt doch keinen Sinn für eine Art sich nicht mehr fortzupflanzen.  

Kommentar von DontAskWhy1188 ,

Nicht der trieb soll verschwinden, sondern das Mann (und ja es geht mir dabei um Männer weil ich mich nur dafür interessiere) P•rnos schauen muss und allgemein viel an andere Frauen denkt usw. Natürlich nicht jeder, aber halt viele. Finde das man das heutzutage einfach nicht mehr braucht und da solche Filme einige Frauen auch stören wäre es doch besser wenn Männer so nicht mehr drauf wären oder nicht regelmäßig wegen Druck masturbieren müssten. Die Menschen wissen ja das sie sich fortpflanzen müssen

Kommentar von Maybewrong ,

Da es P***** aber gibt, werden sie doch "gebraucht" ohne Nachfrage würde nicht produziert werden.
Aber nun ja du scheinst ein kleines Problemchen mit diesen Filmen zu haben, da braucht man nur mal kurz in deinen anderen Fragen stöbern.
Nun ja gut es stört dich und einige anderen Frauen mich stört auch so einiges, aber wen juckts?

Aber wie stellst du dir das denn vor wenn nicht der dahinter stehende Trieb verschwinden soll, die "Männer" aber aufhören sollen P****** zu schauen?
Und warum interessiert es dich denn nicht wie es um den anderen Teil der Weltbevölkerung bei diesen Thema steht?

Kommentar von DontAskWhy1188 ,

Das der Trieb eben nicht mehr so ausgeprägt ist meine ich, dass einem der Partner genügt und man nich nebenbei sich noch selbst Vergnügen muss, weil man immer Druck hat oder sonstiges. I

Kommentar von Maybewrong ,

Ich schätze mal ich bekomme keine Antwort darauf warum es dich bei Frauen nicht interessiert..

Was hat es denn mit "das der Partner einen genügt" zu tun?
A) nicht jeder ist in einer Beziehung, ergo kein Partner, der genügen könnte
B) an sich sind es nur Fantasien
C) ich denke mal das einem Mann ein O. schon Spaß macht also wieso dann nicht Hand an legen?

Antwort
von Tragosso, 19

Das ist doch nichts was nur Männer betrifft. 'Menschen' haben noch ein paar Instinkte aus ferner Vergangenheit...Das heißt dennoch nicht, dass man sich davon kontrollieren lassen muss, sonst könnte man damit fast alles entschuldigen.

Übrigens schauen nicht nur Männer P0rnos und das solltest du auch nicht mit Fremdgehen gleichsetzen.

Antwort
von Essensausgabe, 33

Wieso haben Frauen noch immer den Urinstinkt dass sie ein Männchen finden wollen und dieses unbedingt an sich binden? Das war doch nur in einer Zeit notwendig als die Brut/Nachkommenschaft existenziell gefährdet war wenn man sich nicht paarweise drum kümmert. Viele Vögel zum Beispiel machen das instinktiv auch zu zweit. Einer alleine brächte das nämlich nicht fertig. Aber wenn Strukturen geschaffen wären die das ermöglichten (wie bei uns Menschen) gäbe es doch kein Argument mehr dafür! 

Wie ein anderer User schon schreibt: Unsere Instinkte sind in ,Mark und Bein' übergegangen - und das aus gutem Grund. All die Männer die im Lauf der Geschichte angesprochene ,Qualitäten' haben vermissen lassen haben weniger Nachkommen gezeugt als die Hüter dieses ,Freistils' ;) 

P.S: Es gibt auch genug promiskuitiv lebende Frauen ;)

Antwort
von TheAllisons, 78

Es gibt aber auch Frauen, die einen regen Männerwechsel haben. Diese Urinstinkte gibt es nicht nur bei Männern. Und das ist in beiden Geschlechtern in den Genen, sich immer den "stärksten" und "besten" Partner auszusuchen

Antwort
von Turbomann, 51

Urinstinke bei Männer?

Na Gott sei Dank gibt es davon noch einige, sonst würde die Menschheit aussterben. Das wird sich auch in vielen Jahren nicht ändern, warum sollte es?

Aber es gibt auch noch Männer, die nicht alle Urinstinkte benutzen und die nicht nur Blonde Frauen wollen.

Aber Verallgemeinerungen werden leider auch nie aussterben.

Kommentar von DontAskWhy1188 ,

sage ja nicht das alle Männer so sind. 

Antwort
von dandy100, 46

Was haben die Instinkte des Menschen mit der jeweiligen Zeit zu tun, in der erlebt?

Der Mensch bleibt ein Mensch, und er ist wie jedes Lebewesen ausgestattet mit dem Fortpflanzungs- und Überlebenstrieb.

Was und weshalb sollte sich das der "heutigen Zeit" ändern? Dazu besteht kein Grund.

Antwort
von Flubl1, 70

Was ist mit dem Mutterinstinkt der Frauen? Genau wie Männer haben auch Frauen immernoch viele (notwendige) Instinkte.

Kommentar von Flubl1 ,

Zum Beispiel der Sexualtrieb ist absolut notwendig für das überleben der Menschheit. Warum also sollte dieser "Instinkt" verschwinden?

Kommentar von DontAskWhy1188 ,

Sag ja nicht das es verschwinden soll, aber halt nich so krass das man sich sogar in ner Beziehung vorstellt mit anderen zu poppen, also beim P•rno schauen usw

Kommentar von Flubl1 ,

Ehrlich gesagt klingt deine Frage so, als würdest du alle Männer als unterentwickelte, schwanzgesteuerte Barbaren halten.

Kommentar von DontAskWhy1188 ,

Und nein das is auch nich der Fall, finde es halt nur komisch. 

Kommentar von Flubl1 ,

Also das darf man aber nicht verallgemeinern. Nur weil manche Männer sich während einer Beziehung Sex mit anderen vorstellen, heißt das nicht, dass alle so drauf sind.

Kommentar von DontAskWhy1188 ,

Das habe ich überall gelesen das es bei jedem Mann der Fall ist. Weil sie ja ihren Samen verbreiten wollen. Man stellt sich ja auch nicht beim P•rno schauen vor, mit der Darstellerin Kaffee zutrinken.

Kommentar von Suboptimierer ,

Ein Mutterinstinkt ist wichtiger als der Instinkt der Männer, möglichst viele Frauen zu begatten.

Der Begattungsprozess kann heutzutage theoretisch im Reagenzglas stattfinden. Eine Mutter kann aber im Labor nicht ersetzt werden.

Ich glaube der Fragestellerin geht es darum, ob der Mensch mal irgendwann in der Lage sein wird, rein durch Logik, Kultur und Traditionen zu leben.

Kommentar von DontAskWhy1188 ,

Also ich als Frau habe keinen Mutterinstinkt. Im Gegenteil, ich kann Kinder überhaupt nicht leiden. 

Antwort
von RitaKrone, 86

Das wird wohl noch viele, viele hundert Jahre brauchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten