Frage von DRP2027, 214

Wieso haben fast alle eine Religion?

Wie kann jemand auf den Gedanken kommen, nach dem Tod geht es weiter!? Wie kann jemand glauben, es gibt einen Menschen der alle Menschen erschaffen hat!? Würde mich mal interessieren, das ist nämlich Neandertaler Niveau

Antwort
von Andrastor, 62

Der Grund warum es selbst heute noch Religion gibt, wird in dem Video sehr anschaulich erklärt. Es ist das System der Indoktrination, welches heutzutage als einziges die Religionen am Leben erhält.

Es gibt eine sehr interessante These über die Ur-Religion. Es ist erwiesen dass der Mensch erst seit etwa 200.000 Jahren Bestattungsrituale durchführt, also die Toten auf ein potentielles Nachleben vorbereitet.

Davor gab es weder Religion noch Rituale, Tote wurden dort liegengelassen wo sie gestorben waren (oder gegessen).

Man nimmt an, dass es wohl ein Individuum gegeben hat, welches den Tod eines Familienmitglieds nicht gut verkraftet und begonnen hat zu hungern. Aufgrund des Mangels an Nahrung und Wasser hat das Individuum zu halluzinieren begonnen, bis es die verstorbene Person auf einer grünen, fruchtbaren Wiese mit reichlich Jagdtbeute sah.

Diese Halluzination wurde als Blick ins Jenseits gedeutet und daraus kann der erste Glaube an ein Jenseits entstanden sein.

Gestützt wird diese These durch schamanische Praktiken wie Hungern um einen Trancezustand zu erreichen, die es bis heute gibt.

Kommentar von Deamonia ,

sehr interessante Antwort, aber ich dachte, das schon die Neandertaler ihre toten begraben haben, liege ich da falsch? 

Kommentar von Andrastor ,

ja, aber diese existierten zwischen 130.000 und 30.000 Jahren, also bereits innerhalb des Zeitfensters, die ältesten Funde von Bestattungsriten sind etwa 200.000 Jahre alt.

Antwort
von zahlenguide, 91

das war der Rüdiger. der Rüdiger hat vor ein paar tausend Jahren das Problem gehabt, das ihn ständig irgend welche Leute auf seinem Berg besucht haben, obwohl er nur seine Ruhe haben wollte. Ständig hat man ihm irgend welche Fragen gestellt, wie warum ist mein Mann im Krieg gestorben und nicht der fiese Nachbar usw. - und das alles nur, weil Rüdiger einen langen weißen Bart hatte und deshalb als Weise galt. Irgend wann hatte er dann die Idee seines Lebens. Er lies verbreiten, dass man nicht mehr ihn fragen solle, sondern einen der großen Götter. Sie würden über die Natur mit jedem Menschen Kontakt aufnehmen und deren Fragen beantworten. Dann hatte Rüdiger endlich seine Ruhe - dummerweise hatte er dann sich an einem Kirschkern verschluckt und wäre ein Mensch in seiner Nähe gewesen, wäre er friedlicher gestorben. Man kann es nicht ändern.

Antwort
von Rosenblad, 31

Im anthropologischen Entwicklungsmoment bewusster "Begegnungen" ; Erlebtheiten und Erfahrungsströme wurde die phobische Latenz als deklarierfähige Angst vor allen Unbekannten, bedrohlich Neuen, den Asymmetrien und Inkontingenzen sichtbar, unheimlich sichtbar - das eigene "Ende" trat als Narration eines Unausweichlichen in das eigene Leben.

Es brauchte neuer Bewältigungsschemen:

"Am Anfang aller Religion stand (……), die Angst als notwendige psychische Grundausstattung im Kampf ums Überleben. Ohne Angst keine Flucht und keine Vorsicht, ohne Flucht und Vorsicht kein Entkommen und Überleben. Angst entsteht aber nicht nur bei konkreten Anlassen, sondern sie überschattet die menschliche Existenz dauerhaft, zumindest seit dem Augenblick, seit der Mensch sich der ständigen Bedrohtheit seiner Existenz bewusst wird.“ [793]

[793]  Ina Wunn / Maiva Petry „Kognitionswissenschaftliche und ethologische Modelle der Religionsentstehung“ In: Religio X I V, 2 0 0 6, (1); S.54-70, hier S.69

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Rosenblad,

heißt übersetzt:

Typisch menschlich ist es, wenn mir was Angst macht, weil ich
es nicht verstehe, davon erzähle ich, dass ich nicht ausweichen kann.

Ina Wunn: Das wissen wir aus der Urgeschichte der
menschlichen Überlebensinstinkte.

PS.: Man unterscheide Schemen und Schemata!

Kommentar von Rosenblad ,

Psychische Schemata produzieren kulturelle Schemen - so ein "Schema" als sozialer Entwurf ist das Institut der Religion, auch wenn das ganze Geschehen sich natürlich außerordentlich komplexer gestaltete. Aber Danke für die Übersetzung.

Antwort
von comhb3mpqy, 24

Ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Sie können im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Es gibt Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

In der Bibel stehen erfüllte Prophezeiungen, z.b. zum Gebiet, was aus unserer Sicht der Nahe Osten ist. Es steht auch in der Bibel, dass falsche Propheten aufstehen werden. Es gibt aber noch viel mehr erfüllte Prophezeiungen. Funde zeigen, dass die Bibel gut überliefert wurde.

Kommentar von OfficialNG ,

Sehr schöne Antwort! Genau meine Meinung ;)

Antwort
von Franek, 12

Welches Niveau ist es denn Deiner Meinung nach, dass sich die Umwelt und der Mensch "von selbst" erschaffen hat?

Wie wahrscheinlich ist es, dass die Materie "von selbt" weiß, wie sie sich zu ordnen hat, damit das dabei herauskommt, was wir jetzt haben?

Überleg nur einmal, wieviele DIN A4 Seiten Informationen in einer einzigen Zelle eines Lebewesens gespeichert sind.

Da ist es in meinen Augen eher "Neandertaler-Niveau" zu meinen, man sei ein Produkt des Zufalls.

Kommentar von Franek ,

Um auf Deine ursprüngliche Frage zurückzukommen (die Du mit Deiner eigenartigen Aussage zum Neandertaler-Niveau selbst irgendwie in den Hintergrund gerückt hast:

Weil dem Menschen -bewusst oder unterbewusst- klar ist, dass er einen Schöpfer hat, darum hat fast jeder eine Religion.
Weil sich der Mensch nach dieser ursprünglichen Beziehung zu seinem Schöpfer (zurück)sehnt, selbst wenn er ihn nicht mehr kennt.

Was passiert, wenn man versucht diese Lücke mit irgendwas anderem zu füllen, sehen wir ja (zebrechende Partnerschaften, unstillbare Gier, Süchte, Zerbrochenheit, ... ).

Kommentar von askfreak7 ,

Ich halte es für wahrscheinlicher, dass aus reinem Zufall Materie entseht und einfache Einzeller, welche bereits aus unvorstellbar vielen Atomen entsehen (ohne jetzt weiter auf Elektronen, Protonen, Quarks usw einzugehen), als dass ein allmächtiges, magisches und amscheinend unsichtbares Wesen entsteht.

Kommentar von Franek ,

Moment, das sind ja schon zwei gewaltige Dinge (und zwei gewaltige Behauptungen):

1. Materie entsteht von allein

2. Materie ordnet sich von allein und Leben entsteht

Zweiteres ist ja schon unglaublich unwahrscheinlich, aber ersteres...

Frag' mal jemanden (Wissenschaftler oder so) wann sich das letzte Mal Materie von selbst gebildet hat (dazu auch noch "per Zufall".

Die Studenten einer Unin in den USA haben einmal ausgerechnet, wie wahrscheinlich es ist, dass sich die Schöpfung -so wie sie momentan ist- "von selbst" ordnet: Genauso wahrscheinlich, wie wenn ein Wirbelsturm über einen Schrottplatz fegt und hinterher ein flugfähiger Jumbo Jet (Boeing 747) dasteht.

Bedenke, neben Materie brauchst Du auch die Information um die korrekte Anordnung derselben.

Und nun sagst Du, nicht nur das ist "von allein" geschehen, sondern die dazu benötigte Materie hat sich auch gleich "per Zufall" eingefunden?

Also nicht nur "das Haus baut sich von allein", sondern Sand, Zement, Stahlmatten, Moniereisen, Wasserohre, Stromkabel, Fenster, Toilette und Dusche waren, Bodenbeläge, Fliesen, ... "zufällig" auch gerade da?

Also allein wenn ich das betrachte, halte ich die Existenz eines Schöpfers für wesentlich wahrscheinlicher. :-)
(davon abgesehen, dass man IHN erleben kann, wenn man ihn darum bittet, aber das wäre ein anderes Kapitel)

Antwort
von CAPTAlN, 86

Ich bin nicht religiös, doch ich kann verstehen, dass Menschen an einer Religion festhalten. Weil sie Angst vor dem Tod haben, weil sie nicht durch das (für manche Menschen sehr harte) Leben wollen ohne dass alles irgendwie einen Sinn hat, weil sie jemanden brauchen der sie beschützt und jemanden auf den sie sich immer verlassen können. Für mich ist Gott nur der Körper dem man dem Wort Hoffnung gegeben hat.

Kommentar von DRP2027 ,

Ich finds unverschämt sich nicht an realen Personen festzuhalten sondern erfundenen. So geht die Welt unter

Kommentar von CAPTAlN ,

Du kommst also hierher, stellst eine Frage auf die du keine Antwort willst und beschimpfst dabei alle. Sehr nett

Kommentar von xxYinxx ,

Im Gegenteil.. wir haben keine angst vor dem Tod..

Kommentar von CAPTAlN ,

Aber ohne Religion hättet ihr sie, das meine ich

Kommentar von berkoc97 ,

Ich hatte nie angst vor dem tod habe sie auch heute nicht... angst vor den tod haben feiglinge. Ich bin gläubig aber auch wenn nicht hätte ich keine angst

Kommentar von CAPTAlN ,

Die Angst vor dem Tod ist natürlich und keineswegs ein Zeichen von Feigheit. Biologisch gesehen wollen wir als Spezies weiterexistieren und haben daher einen ausgeprägten Überlebenswillen.

Antwort
von xxYinxx, 39

Weist du was Niveaulos ist? Zu glauben das wir von den Affen abstammen. Warum werden die Affen im Zoo nicht zu Menschen? Hm? Und andere vorschläge wie wir enstanden sind habt ihr ja nicht. Einfach so geht es ja wohl schlecht, wa? Außerdem ist das wirklich respektlos Gläubige zu beleidigen. Wenn du keine Religion haben willst, misch dich nicht ein. Dich zwingt keiner dazu.

Kommentar von Deamonia ,

uiuiui, also das DRP niveaulos ist, wird hier wohl keiner bestreiten, aber ist das nun ein Grund Niveaulimbo mit ihm zu spielen? 

Es ist wirklich respektlos nicht Gläubige zu beleidigen. Wenn du keine nicht Gläubigen magst, antworte nicht auf deren Fragen, Dich zwingt keiner dazu

Kommentar von xxYinxx ,

Wenn nicht Gläubige, Gläubige nicht mögen sollen sie so was auch nicht schreiben :P Es ist nicht respektlos nicht Gläubige zu beleidigen, wenn sie Gläubige Beleidigen :)

Antwort
von Viktor1, 19
das ist nämlich Neandertaler Niveau 

Gut daß wir dich haben, der das Niveau etwas hebt, wenn auch nur wenig, da eben fast allen anderen total bescheuert sind.
Da kannst nix machen - oder dich vermehren, das hilft ein bisschen.

Antwort
von suziesext08, 30

lies doch lieber mal:

Richard Dawkins "Der Gotteswahn"

Richard Dawkins "Der blinde Uhrmacher".

Dawkins ist Evolutionsbiologe (University of Oxford), streitbarer Agnostiker, und versucht, unter anderem, die Fragen, die du oben stellst, mit naturwissenschaftlichen Methoden zu beantworten.

Kommentar von Rosenblad ,

Hätte ich auch empfohlen!

Antwort
von Eselspur, 25

Wie kann jemand auf den Gedanken kommen, nach dem Tod geht es weiter!?

Indem man schon vor dem Tod die Erfahrung gemacht hat, dass es los geht. 

Wie kann jemand glauben, es gibt einen Menschen der alle Menschen erschaffen hat!? 

Keine Ahnung. Glaubt das wirklich jemand?

Würde mich mal interessieren, das ist nämlich Neandertaler Niveau

Abgesehen von den grammatikalischen Fehlern ist dieser Satz durchaus interessant: In jüngster Zeit behaupten gerade die Neo-Atheisten, dass der Gottesglaube eine Kulturleistung ist und eben genau nicht natürlich. Aber vielleicht wird einfach zu Kenntnis genommen, weit unter Neandertaler-Niveau zu sinken!

Antwort
von MoseGoldstein, 28

Es ist in den Menschen rein gelegt von einer höheren Macht auszugehen

Antwort
von AaronMose3, 10

das ist nämlich Neandertaler Niveau

^^

Antwort
von berkoc97, 39

Mein freund es gibt keinen menschen der menschen erschaffen hat. Das was uns erschaffen hat können wir nicht beschreiben. Weil deine wissenschaft und dein denkvermögen nicht dafür reicht. Ich nenne meinen gott allah. Mein bester freund gott und andere leute shiva oder yehova. Zu erst einmal muss man nicht auf der suche nach gott, nach gott suchen. Sondern seine werke betrachten. Gehr in die natur und sehe wie alles zusammen arbeitet. Alles funktioniert mit einander. Fotosynthese. Die Nahrungskette. Parung etc. Ich meine das kann nicht durch zufall so perfekt entstanden sein. Jetzt überleg dir als beispiel ein auto das vor dir steht. Es ist klar das dies einen erschaffungs hintergrund hat. Um zu wissen das das auto nicht aus einem urknall enstanden ist durch zufall brauchst du nur das auto einzuschalten und dein gehirn einzuschalten. Du nennst uns Neandertaler weil wir propheten glauben, die ihr leben aufs spiel gesetzt haben ohne jeglichen grund  uns botschaften über Gott zu bringen. Aber glaubs Wissenschaftlern die mit unverständlichen rechnungen die keiner ausser sie nachvollziehen kann, eine explosion vor was weiss ich wie viel jahren in dunkler Materie berechnen wodurch das komplexe system in dem wir leben durch zufall enstanden  sein soll. Glaub mir wer der zurück gebliebene ist, wissen wir gläubigen genau. Sei gott dankbar oder du wirst dafür bestraft. Denke mal nur an ein handy. Jemand hat es gebaut und versorgt es mit strom damit es läuft, alles durch zufall? 

Du wurdest geboren, essen und trinken gibt es über all auf der erde um dich am Leben zu erhalten. Alles zufall? 

Jetzt soll mir keiner sagen wieso gibt es einen gott wenn es kriege gibt? 

Menschen haben ein gehirn und gefühle wir können sehr wohl gut und böse unterscheiden und müssen auch selber was für unser wohlbefinden tuhen. Keiner soll beten und zuhause hocken dadurch werden keine probleme gelöst man soll beten und raus gehen und was tuhen . So funktioniert die welt. Aber leute wie du die meinen alles sei zufall und wissenschaft leben in einen trostlosen leben. Wo man denkt das man stirbt und es wieder nichts geben wird. Viel spass mit deiner lebensüberzeugung. 

Möge allah dich rechtleiten. 

Kommentar von DRP2027 ,

okay, falls das alles stimmt. Was bringt es dir zu beten?

Kommentar von berkoc97 ,

Du zeigst dem der dir alles gegeben hat dankbarkeit 

Kommentar von Deamonia ,

eine klasse Antwort, die bei mir allerdings Fragen aufwirft: Du sagst, das es "dumm" ist, an Wissenschaftler zu "glauben" deren Berechnungen man sowieso nicht versteht, das sehe ich anders. 

Wenn ich wollte, könnte ich mich ja in das Thema einlesen, und so lange lernen, BIS ich es verstehe, und mich selbst davon überzeugen kann, das es stimmt. 

Deinem Beispiel mit dem Auto, setze ich das Beispiel Lotto gegenüber. Es ist unglaublich unwahrscheinlich das man gewinnt, dennoch gewinnt irgend jemand jedes mal. Um die Chancen zu gewinnen besser zu erklären gibt es folgendes Bildnis: 

"Die Wahrscheinlichkeit ist ungefähr so groß: Man fahre mit verbundenen Augen von München nach Berlin, irgendwo unterwegs steckt ein Stock in der Erde, Versuche auf dem weg einen Münze aus dem Fenster werfen und den Stock zu treffen"

Den Stock zu treffen ist bei einem Versuch sehr Unwahrscheinlich, aber wenn du die Strecke 1.000.000x abfährst, triffst du evtl. doch.

Genauso ist es mit der Entstehung des Lebens: es gab unglaublich viele Fehlversuche, und zwar nicht millionen oder milliarden, sondern wesentlich mehr, und irgendwann hat es halt geklappt und das Leben war da! 

Kommentar von berkoc97 ,

Interessante theorie dennoch unglaubwürdig. Es gibt zufälle. Das leben ist garantiwrt kein zufall. Wissenschaft ist nicht dumm. Aber blindes gehorchen ist dumm mein freund ob in der religion oder in der wissenschaft wir haben alle ein gehirn.

Kommentar von AaronMose3 ,

Deine Antwort beinhaltet genau den gleichen Mist wie alle anderen Muslime in diesem Forum schreiben. 

Tut mir ganz ehrlich leid, aber was du schreibst ist und bleibt (so wie es der Fragesteller bereits schrieb) Neandertaler Niveau. 

Alles funktioniert mit einander. Fotosynthese. Die Nahrungskette. Parung etc. Ich meine das kann nicht durch zufall so perfekt entstanden sein. 

Keiner hat je behauptet das es Zufall war.

Aber glaubs Wissenschaftlern die mit unverständlichen rechnungen die keiner ausser sie nachvollziehen kann, 

Nur weil du anscheinend nicht intelligent genug bist, um wissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien zu verstehen, sind sie noch lange nicht falsch. Erbärmliches Argument.

eine explosion vor was weiss ich wie viel jahren in dunkler Materie berechnen 

Und wieder falsch. Der Urknall war keine Explosion.

Der „Urknall“ bezeichnet keine Explosion in einem bestehenden Raum, sondern die gemeinsame Entstehung von Materie, Raum und Zeit aus einer ursprünglichen Singularität. 

Q: Wikipedia

Kann man in 2 Minuten nachschlagen. Aber Gläubige haben es ja nicht so mit recherche. Lieber ein 1400 Jahre altes Buch nehmen und denken, es wäre das Non-Plus Ultra. Ja.. Das könnt ihr gut.

vor was weiss ich wie viel jahren

Richtig. Du weißt nichts. 

Um zu wissen das das auto nicht aus einem urknall enstanden ist durch zufall brauchst du nur das auto einzuschalten und dein gehirn einzuschalten.

Natürlich ist das Auto nicht durch den Urknall entstanden, es wurde in einer Fabrik gebaut, dessen Teile bestehen aus chemischen Stoffen, die wiederum sind Bestandteile des Universum aus den alles um uns herum entsteht und diese sind mit dem Urknall entstanden. 

Und wieder, keiner behauptete je was von Zufall. Das dichten Gläubige immer nur dazu. 

und dein gehirn einzuschalten.

Das ist es, was du vehement verweigerst. 

wodurch das komplexe system in dem wir leben durch zufall enstanden  sein soll.

Falsch. Du kennst dich nicht mit wissenschaftlichen Theorien aus, redest aber über diese, ist dir das nicht etwas peinlich ? Also ich muss mich regelrecht fremdschämen wenn ich das lese. 

Glaub mir wer der zurück gebliebene ist, wissen wir gläubigen genau.

Anscheinend nicht.

Sei gott dankbar oder du wirst dafür bestraft. 

Lächerliche Drohung. Denkst du wirklich jemand hat Angst vor einer ausgedachten Gestalt die noch niemals jemand zuvor gesehen hat ? Außer vielleicht du..

Hier haben wir den Punkt, warum man eigentlich glaubt.

Weil man nicht bestraft werden will. Würde es das Belohnungs- und Bestrafungssytem in den Religionen nicht geben, gäbe es keinen Grund diesen zu folgen. Traurig und zugleich ziemlich Dumm von dir, das zu erwähnen. 

Eigentor. Sechs. Setzen. 

Du wurdest geboren, essen und trinken gibt es über all auf der erde um dich am Leben zu erhalten. Alles zufall?

Sagt keiner.

Jetzt soll mir keiner sagen wieso gibt es einen gott wenn es kriege gibt? 

Ist aber eine berechtigte Frage. 

Aber leute wie du die meinen alles sei zufall und wissenschaft leben in einen trostlosen leben. Wo man denkt das man stirbt und es wieder nichts geben wird. Viel spass mit deiner lebensüberzeugung. 

Und wieder einmal der gleiche Fehler. Keiner behauptet was von Zufall. Und du gibst wieder einmal zu das Religionen da sind um Trost zu spenden, weil das Gegenteil, also nicht zu glauben, trostlos ist. Das bedeutet im Umkehrschluss, das du zugibst, nur zu glauben, weil es dich vor der Realität, die nämlich nunmal trostlos ist, beschützt. 

Verteidigst du hier den Glauben, oder willst du ihn bloßstellen ? 

Möge allah dich rechtleiten. 

Hör auf in einem öffentlichen Forum allgemein eine "Rechtleitung" zu wünschen, wenn es Menschen gibt, die das als Belästigung empfinden könnten. Ich habe nämlich keine Lust von einem sadistischen, egoistischen, widerlichen und menschenunwürdigen Gott rechtgeleitet zu werden. Besonders nicht, wenn Mohammed der Prophet ist. Der war (historisch beweisen) nämlich auch nicht mehr als ein Mörder.

Also fassen wir mal zusammen. Du schreibst einen Text, völlig ohne Wissen darüber was du kommentierst oder infrage stellst. Du hast absolut keine Ahnung von wissenschaftlichen Tatsachen wie der Evolution und dem Urknall. Du stellst Vergleiche auf die Absolut keinen Sinn ergeben und rechtfertigst deinen Glauben mit Aussagen wie "Glaube oder du wirst bestraft". (Das könnte man übrigens als Drohung zur Anzeige bringen)

Wie auch immer. Du solltest unbedingt aufhören zu kommentieren mit so wenig Hintergrundwissen, oder endlich anfangen dich weiterzubilden anstatt nur das nachzuplappern was dir vermutlich deine Eltern beigebracht haben. 

Lächerliche Argumentation, lächerliche Vergleiche, lächerliche Aussage.

Traurig. Wirklich..

Kommentar von berkoc97 ,

Du hast wie ich merke ziemlich viel hass in dir. Und hast mit alles mitteln versuchst mich bloßzustellen was aber nicht klappt haha. Also allein das du dich so aufregst und mich beleidigen willst zeigt das du unsicher bist und die atheisten umbedingt rechtfertigen musst. Wieso musst du das frage ich mich und die 2. Frage die ich mir stelle wenn solche 9 mal klugen wie du einen auf schlau tuhen weil sie ihre quellen aus wikipedia beziehen ist, wieso sollen wir euch beweisen das es ein gott gibt wenn ihr die beweise ablehnt und für alles eine theorie habt ? 3. Beweise doch einmal das es kein gott gibt.... kannst du nicht. Weil du nicht allwissend bist. Und wieso bist du nicht allwissend ? Weil du ein mensch bist und nicht gott. Und wieso machst du soviel gotteslästerung ? Weil du auf den teufel hörst.. genau die stimme in deinem kopf die dir immer schlechte sachen einredet.... wissenschaft ist was wunderbares, doch seit ihr nicht in der lage menschlich zu argumentieren. Du bist radikal du beleidigst meinen propheten, dass woran ich glaube... du nennst ihn mörder und sagst das wurde bewiesen warst du dabei ? Hast du  es gesehen mit deinen augen oder hast du das ausgerechnet mit deinen wissenschaftlern? Ich mache die wissenschaft nicht schlecht. Ich bezieh mich lediglich auf solche klugscheisser wie dich die jedesmal wissenschaft als beweis nehmen obwohl nicht alles aus der wissenschaft glaubwürdig ist. Alleine dadurch das es mehrere theorien gibt.

Antwort
von bekind, 91

wow sehr respektlos von dir, deine stumpfheit ist wohl eher neandertaler niveau obwohl ich eigentlich nichts gegen neandertaler sagen will

Kommentar von DRP2027 ,

Ist halt die Wahrheit

Kommentar von NewKemroy ,

Also das ist jetzt eindeutig fundamentalistisch ;-)

Kommentar von bekind ,

ist es nicht, alles was du siehst ist pure energie, und religionen haben auch sehr viel energie, durch die menschen die daran glauben

Kommentar von DRP2027 ,

Ja wenn alle Menschen Michael Jackson mögen hat er auch Energie. Ich finde das Bibel Märchen übelst langweilig und unrealistisch. Wenn jemand behauptet, ein Gott steht über mir, dann raste ich aus :)

Kommentar von bekind ,

weil du zu sehr auf deine augen vertraust

Kommentar von CAPTAlN ,

Eigentlich nicht (Obwohl die Beleidigung nicht hätte sein müssen). Das sind Fragen, die ich mir auch schon gestellt hab, bis ich für mich selbst eine Antwort gefunden habe (siehe oben).

Kommentar von bekind ,

wenn ichs jetzt lese hast du recht, ich sollte niemanden beleidigen nur weil derjenige an nichts glaubt. ich finds nur einfach unverschämt wie er/sie über religion spricht, habe beim tippen meiner antwort nicht wirklich nachgedacht und mich hinreißen lassen

Kommentar von DRP2027 ,

bekind du kannst mich ruhig beleidigen ;) Ich renne nicht zu Gott und heule mich aus wenn es mir schlecht geht. Wirst schon nicht vom Blitz getroffen

Kommentar von bekind ,

gott ist nicht meine religion, falls du das denkst. ich habe keine religion, trotzdem weiß ich dass religionen wahr sind für die menschen die daran glauben, aber ich seh schon dass du deinen kopf dafür nicht öffnen willst

Kommentar von DRP2027 ,

Sag das doch gleich, dann wäre ich netter gewesen ^^ Wegen Religiösen verschlechtert sich mein Leben, ist halt schon doof. Nur wegen einem Märchen..

Kommentar von bekind ,

warum verschlechtert sich dein leben? ist doch vollkommen ok wenn du alles für märchen hältst, aber du darfst anderen leuten diese ansicht einfach nicht aufzwängen

Antwort
von dennis51100, 63

Dann hast du beim Thema Religion wohl was ganz stark missverstanden!
Bei dem Thema ein Mensch (Gott) hätte alle erschaffen geht es nicht um Tatsachen sondern um die Symbolik dass Gott allmächtig ist und er der Herr über uns allen ist.
Es glaubt auch niemand Gott hätte die ganze Welt geschaffen sondern es soll nur die Macht von Gott verdeutlichen.
Religion ist etwas woran man immer glauben kann denn sie verlässt einen nie aber lässt uns schlimme Dinge ertragen.

Kommentar von DRP2027 ,

Also jetzt mal zusammengefasst : Menschen die Stress haben denken sich schöne Geschichten aus damit es ihnen besser geht. Okay verstanden -.-

Kommentar von bekind ,

du bist so abgestumpft :DDD

Kommentar von dennis51100 ,

Menschen die im Gefängnis sitzen und sich verloren fühlen bekennen sich dann oft zu Gott um diese Zeit nicht alleine zu sein. Von Stress hat hier niemand geredet.
Religion geht auch nicht nur um Geschichten von irgendwelchen Leuten sondern sie bringt vor allem Kinder wichtige Grundsätze bei. (die 10 Gebote)

Kommentar von DRP2027 ,

Gebote = Gesetze/Nettes Verhalten Also ich glaube im Gefängnis an mich selber und nicht an Märchen

Kommentar von dennis51100 ,

Wenn du doch so versperrt vor Antworten bist und alles nur ins lächerliche ziehst wieso fragst du dann hier überhaupt?

Kommentar von DRP2027 ,

Ich berichtige doch nur eure Fehler :D

Kommentar von bekind ,

du bist einfach aufdringlich und hast keinen respekt vor dem glauben anderer menschen :D

Kommentar von Deamonia ,

Hier zeigt sich dein wahres Wesen: Du hast die Frage nur gestellt, um Religiösen Menschen sagen zu können "ihr seid dumm".

Warum jemand wirklich an Gott glaubt interessiert dich nicht, und du versuchst jede ernsthafte Antwort ins lächerliche zu ziehen.

Das wiederum zeugt für mich entweder davon, das du ein sehr verbitterter oder einsamer Mensch bist, der sich einzig über das runtermachen anderer profiliert, oder aber du bist ein Kind das gerade Ferien hat, und sich tierisch langweilt.

Auf jeden Fall sind deine Kommentare um einiges Niveauloser und ungebildeter, als die Antworten der Menschen die an Gott glauben. Du hast also deine eigene Theorie "Gläubig = Dumm" als falsch bewiesen! 

Kommentar von DRP2027 ,

Ich hab keinen Respekt vor solchen Existenzen. Vor Märchen kann man keinen Respekt haben

Kommentar von bekind ,

du tust mir so leid, wie kann man nur so engstirnig sein

Antwort
von Wagota, 105

Weil es Familier weiter gereicht wird und kaum einer keine Religion annimmt, weil es oft schon von klein auf eingeprägt wird und man, dann schon in der Religion ist und dann nicht mehr austritt. Obwohl man vielleicht kein Interesse daran hat.

Kommentar von DRP2027 ,

Und genau so etwas ist einfach nur erbärmlich für das Jahr 2016.

Antwort
von NewKemroy, 89

Für mich steht das wo kommen wir her und das wo gehen wir hin gar nicht so besonders im Fokus. Viel intersssanter finde ich, dass gesagt wird, wir wären quasi tod, würden nicht im Leben sein und leben stattdessen in einer Falschheit. Und wenn sich das in eigener unmittelbarer Erfahrung ohne jeglichen Zweifel bestätigt, dann wird man wahrhaftig gläubig.

Jenseits von "Leben" zu stehen, wie oben beschrieben, das hat etwas mit mir hier und heute zu tun. Und ist mir weit aus näher.


Kommentar von DRP2027 ,

Ein Affe in der Natur versteht mehr vom Leben als du, glückwunsch

Kommentar von bekind ,

wow du bist so respektlos du solltest dich wirklich schämen

Kommentar von NewKemroy ,

Ich kann das auch voll nachvollziehen, warum Du so reagieren musst. Das ist das zentrale Thema. Was interessiert mich wie der Mensch geschaffen wurde oder was nach dem Tod passiert?

Kommentar von Deamonia ,

Ein Kleinkind hat mehr Sozialkompetenz als du, glückwunsch

...von wegen Spiegel und so, verstehst?

Antwort
von RipeClown, 62

Nicht einen Menschen der alles erschaffen hat.

Jemand der ohne Ort und ohne Zeit existiert, kein Geschlecht hat, nicht in unseren physikalischen Gesetzen ist und den Urknall verursacht hat und uns erschaffen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten