Frage von Rehkitz89, 179

Wieso haben AfD Mitglieder für Sanktionen gegen Russland gestimmt, ist das nicht ein schwerer Vertrauensbruch und Verrat am Wähler?

Sie haben einen Vertrauensvorschuss vom Wähler erhalten und nun bewiesen, welch Geisteskind sie wirklich sind.

Antwort
von Bitterkraut, 66

Das ist doch ein alter Hut. Parteien halten sich nicht an Wahl- oder sonstige Versrpechen, hattest du gedacht, die AfD macht da ne Ausnahme? Außerdem ist die Abstimmung 2 Jahre her, Schnee von gestern.

Antwort
von FuHuFu, 61

Die AfD zeigt überraschend offen Sympathien für Russland und den Diktator Putin. Deswegen ist die AfD dafür, dass wir die russische Aggression und die Annektion der Krim anerkennen, die Sanktionen aufheben und die militärische Unterstützung von Assad durch Russland gutheissen.

AfD-Vize Alexander Gauland reiste auf Kosten des Oligarchen Konstantin Malofejew nach Sankt Petersburg, um dort Putins Berater zu treffen. Dabei gilt Malofejew als Schlüsselfigur im hybriden Krieg gegen die Ukraine. Die Europaabgeordnete Beatrix von Storch twittert gerne gemeinsame Fotos mit dem russischen Botschafter in Berlin. Kommentar: "Russland ist unser Freund und Partner - nicht Rivale oder Gegner."

Es lässt sich zwar nicht nachweisen, ob Gelder aus Russland an die AfD fließen. Fest stehe aber, dass die AfD einer der stärksten Lobbyisten des Aggressors Putins in Deutschland ist.

Die AfD und Russland verfolgen dieselben Ziele. Die AfD weiss sehr wohl, dass es Russland um eine Destabilisierungspolitik gegenüber dem Westen geht.  Sie nutzt diesen Strohhalm genauso wie Le Pen vom Front National auch russische Kredite annimmt, weil sie eben das Geld braucht, obwohl sie weiß: es ist nicht selbstlos von Russland. Aber so wird dann eben zusammengearbeitet. Die AfD erhofft sich von einer Destabilisierung, dass sie dadurch mehr Sympathisanten und Zulauf gewinnen.

Früher hat man den Linken und den Grünen den Vorwurf gemacht, sie seien die 5. Kolonne Moskaus. Wir müssen umdenken. Die Sympathisanten Russlands sitzen jetzt bei der AfD.

Leider ist das den Wählerinnen und Wählern viel zu wenig bekannt. Denn wenn sich die Zusammenarbeit zwischen AfD und Russland sich deutlicher herumsprechen würde, würden die Wähler in Scharen wieder davonlaufen.

 

Kommentar von 666Phoenix ,

fuhufu

"Aggressor Putin"?? Das solltest Du beweisen können, wenn z. B dieser "Aggressor" Dich deswegen vor Gericht zerren würde!

Wenn die AfD den Russen Sympathie entgegenbringt, dann ist das blanker Opportunismus und hat damit zu tun, dass die um jeden Hilfswilligen kämpfen. 

Kommentar von FuHuFu ,

Hat er die Krim gewaltsam annektiert?

Stehen seine Truppen in der Ostukraine?

Was war mit Tschetschenien?

Was war mit Berkarabach ?

Das alles waren Akte russischer Aggression unter Putin.

Ich bin für klare Bennenung der Fakten. Und dazu stehe ich: Putin ist ein Aggressor!

Kommentar von Mrpat1605 ,

Wer hat den Präsidenten Janukowitsch geputscht? CIA  (Also die Bürger wurden bezahlt mit viel Geld um auf die Straße zu gehen, und ausgerüstet von USA)

Wer hat Militärberater in der Ukraine, also in Petroschenkos Armee? USA

Was war mit Irak, Afghanistan, nochmal Irak, Vietnam und alles andere?

Sag nicht so ein Quatsch, wenn du die Hintergründe nicht kennst, ich habe Familie in Ukraine, und die wissen was los ist. Die jetzige Regierung sind Nazis, die ihre Vorfahren feiern (UPA), die mit der SS zusammen Völkermorde gegen Polen und Juden in der Ukraine gemacht haben.

Kommentar von FuHuFu ,

Wir reden jetzt von Putin. Ich hab nicht gesagt, dass die Amerikaner nix gemacht hätten. Aber  wenn Du hier so tust als sei Putin ein friedfertiger Mensch, der nur von bösen Amerikanern gezwungen wird, sich an Assads Massenmord in Syrien zu beteiligen ist, dann verhöhnst Du die Opfer auch noch.

Kommentar von 666Phoenix ,

fuhufu

Massenmord in Syrien zu beteiligen 

Das sollte auch nie vergessen werden! Und das sollte dann auch sehr konkret aufgearbeitet werden!

Hat aber irgendjemand die westlichen Alliierten nach 1945 zur Rechenschaft gezogen, als die in Dresden mit ihren Bomben massenhaft Zivilbevölkerung atomisierten? 

Hat irgendjemand tatsächlich jemanden zur Rechenschaft gezogen, als 2009 am Kundus Zivilisten durch Bundeswehr-Raketen getötet wurden? 

Sind die Amis verurteilt worden, als sie im Vietnamkrieg millionenfach Zivilisten auf barbarische Art und Weise vernichteten?

Dein Historienverständnis stinkt zum Himmel!

Kommentar von OlliBjoern ,

Sicher haben die USA auch viel "Dreck am Stecken", um es mal salopp zu sagen. Das macht die Verbrechen Russlands aber nicht besser.

Diese Argumentation erinnert mich an die "Argumente" von Cannabisbefürwortern: "Alkohol ist ja viel schädlicher." Stimmt. Aber daraus zu folgern, dass Cannabis harmlos sei, ist Unfug. 

Kommentar von 666Phoenix ,

Fuhufu


Das Krim-Problem war (entgegen aller Behauptungen westlicher Politiker und ihrer Regenbogenpresse KEINE Aggression - dazu gibt es Expertisen, auch von namhaften westlichen Völkerrechtlern - nicht bloß von machtgeilen Politikern und quotenorientierten Massenmedien! Willst Du ein paar Quellen, falls Du selbst nicht klar kommst mit den entsprechenden Suchmaschinen? No problem!

Truppen in der Ostukraine? Na ja! Wenn aber nun dortige Ureinwohner deren Anwesenheit wünschen, und wenn russischstämmige Bevölkerungsteile vor den "Segnungen" der ukrainischen Staatsmacht (die nicht mal legal an der Macht ist) die Nase voll und schlicht und einfach Angst haben??

Tschetschenien??  Da war es doch wohl so, dass tschetschenische Separatisten raus wollten aus der Russischen Föderation, und dass dieses Bestreben vom Westen unterstützt wurde. Nun wollte aber bei der Krim der Westen, dass die Krim nicht aus der Ukraine raus sollte, und dann das Ausscheiden ("Sezession"), das von der Mehrheit der Krimbevölkerung präferiert wurde, als "Annexion", "Aggression" udglm. diffamierten. Merkst Du einen Unterschied??? Wenn nicht, ich erkläre ihn Dir gerne!


Was war mit Berkarabach ?

Da Du offensichtlich Probleme hast, die Themen rein namentlich richtig zu benennen und deutlich sichtbar nur den geistigen Dünnpfiff aus den Medien nachplapperst, erspare ich mir einen Kommentar! Das Gebiet dort nennt sich "Berg-Karabach" und war/ist vorrangig ein Problem zwischen Armenien und Aserbaidshan! Dass dies ein "russischer Aggression unter Putin." gewesen sein soll (der im Jahre 2000 das erste mal Präsident wurde), musst Du der denkenden Leserschaft von GF mal erklären. Dieser Konflikt schwelt seit ungefähr 100 Jahren, kam Ende der 80-er des vorigen Jahrhunderts wiedermal zum Ausbruch (als Putin noch in der Stadtverwaltung von St. Petersburg saß) und interessiert Putin nur mal so am Rande!


Also, bitte, halt die Füße still und takle ab, wenn du keine Ahnung hast!

Kommentar von FuHuFu ,

Jetzt wird das Ganze aber wirklich zu blöd. Du stilisierst ja Putin zum Wohltäter auf, weil sich die Leute die russischen Panzer vor Ort wünschen.

Aber wer zuerst Panzer schickt und dann die Rechtfertigung nachschiebt ist ein Aggressor. Und das mit der Bevölkerung, die die Anwesenheit wünscht, ist doch Humbug. Das Gebiet liegt eindeutig ausserhalb des russischen Territoriums. Und Panzer in ein fremdes Territorium einmarschieren zu lassen, ist Aggession. 

Dann kommt ja morgen dann die Russische Armee nach Dresden, weil sich PEGIDA und die AfD deren Anwesenheit wünschen.

Kommentar von 666Phoenix ,

fuhufu

Ich stilisiere nicht hoch, sondern Deine und anderer Leute Meinung etwas "herab"! Ich habe nicht behauptet, dass die Leute sich Panzer herbeiwünschen. Ich sagte "Wenn"! Es ist nach wie vor nicht erwiesen, dass russische Panzer dort aufmarschiert sind. Von "Aggression" zu reden, ist deshalb billige Hass-Propaganda! 

Und wenn die NATO sich nicht an ihre Verpflichtung hält, ihr Einflussgebiet nicht Richtung Osten zu erweitern, dann sollte doch die moralische Berechtigung, sein Territorium zu schützen, doch zumindest in Betracht gezogen werden - oder? 

Der Vergleich mit Pegida (die schrieben sich selbst mit Kleinbuchstaben - also auch hier keine Ahnung!) und AfD ist dermaßen blöd, dass sich eigentlich jede Antwort verbietet. Oder sind in Pegida und AfD plötzlich mehrheitlich Russen vertreten, deren Interessen geschützt werden müssen??

Aber wie gesagt: halt lieber die Füße still!

Debatte beendet!

Kommentar von OlliBjoern ,

Ich verstehe ja durchaus, dass es russischsprachige Bevölkerung in der Ostukraine gibt. Und natürlich haben die auch das Recht auf eine eigene politische Meinung (wie auch hier), und diese darf (wie auch hier) von der Meinung der ukrainischen Regierung abweichen.

Aber sich dann "Truppen herbeizuwünschen" kann ja wohl in einem demokratischen Staat nicht die Lösung sein.

Vergleiche mal: sagen wir mal ein Teil Deutschlands wäre mit der derzeitigen Regierung in Berlin unzufrieden. Soll sich dieser Teil dann "Truppen herbeiwünschen"?

Man kann miteinander reden. Und das ist immer die bessere Wahl als die "Brachialmethode" anzuwenden.

Ich bin immer wieder erstaunt, wie die Menschheit es schafft, Jahrzehnt für Jahrzehnt nichts dazuzulernen. Menschen machen immer denselben Mist, und wundern sich, dass das Ergebnis immer dasselbe ist (alles kaputt).

 

Kommentar von OlliBjoern ,

Nun, ich behaupte nicht, dass es alleine Putins Idee war, sicher gab es noch viele andere Leute, die ein Interesse daran haben, aber es sind russische Truppen in der Ostukraine. Da gibt es nicht viel daran herumzudeuteln.

Sprich mal mit Leuten aus Lettland (oder aus Estland, oder aus Litauen). Die können dir sicher noch viele interessante Fakten nennen, die du derzeit wohl noch nicht kennst.

 

Kommentar von Mrpat1605 ,

In der Ostukraine gibt es KEINE russischen Soldaten. Russland unterstützt die dortigen Bürger, die Seperatisten, die gegen die Faschisten aus Kiew ihre Familien verteidigen. Google mal "Rzez Wolynska" und das ist was die Ukrainer heute vorhaben mit den Russen. Die Täter von damals sind heute Helden in der Ukraine. Geschichte wiederholt sich.

Die da wären?
Ich lebe in Polen und dort sind auch interessante Fakten.

Kommentar von FuHuFu ,

Erstens waren es russische Panzer die in die Ostukraine gerollt sind. Und es ist auch unstreitig, dass Putin die Separatisten mit Waffen unterstützt. Das ist ja wirklich unglaublich wie hier Fakten geleugnet werden.

Kommentar von OlliBjoern ,

Putins Rhetorik verwendet die typische Pauschalisierung, die auch zahlreiche Politiker hierzulande anwenden. Typisches Muster: "alle Flüchtlinge sind kriminell" (stimmt nicht für alle) oder eben hier
"alle ukrainischen Regierungsmitglieder sind "Faschisten"" (stimmt nicht).

Ich bestreite es gar nicht, dass es auch (!) (du kennst die Bedeutung des Wortes "auch"?) rechtsgerichtete Gruppen in der Ukraine gibt (übrigens nicht nur dort). Aber für die Mehrheit trifft das nicht zu.

Du wüsstest das, wenn du dich neutral informieren würdest (und nicht nur von Propaganda-Seiten).

Kommentar von vitus64 ,

Selbst wenn die CIA hinter dem "Putsch" stecken sollte, macht das das Vorgehen Putins doch nicht besser.

Eigentlich sollte es den Russen doch egal sein, wer in der Ukraine regiert

Wir marschieren doch auch nicht in Österreich ein (oder lassen einmarschieren), sollte Hofer dort Präsident werden.

Kommentar von Unika ,

Dem fuhufu kann ich nur recht geben. Afd und andere rechte Organisationen werden in eu von Putin unterstützt.

Kommentar von 666Phoenix ,

vitus

Eigentlich sollte es den Russen doch egal sein, wer in der Ukraine regiert

Du solltest Dich mal mit ein wenig geopolitischer Strategie, globalen Machtinteressen u. ä. beschäftigen!

Wie kann es einem Staat egal sein, wenn an seiner Grenze plötzlich ein Staat entsteht, der sehr feindlich rüberkommt? Einem Staat, der zwischenstaatliche Verträge nicht einhält? Dessen Regierung russlandfeindlich ist, putschartig an die Macht kam und vom Westen hofiert wird? Der von einer Kraft (der EU und der NATO) unterstützt wird, die Russland alles andere als freundlich gegenüber steht? Der begreifen musste, dass sich die NATO nicht an ihre Verpflichtung hält, ihr eigenes Einflussgebiet nicht Richtung Osten zu verlagern?

Kommentar von deadpul ,

'Diktator Putin' hahahahahahahahah

Kommentar von deadpul ,

Wo sind die Beweise das die Krim gewaltsam annektiert wurde??? Wo stehen die russischen Truppen in der OstUkraine???(keiner hat sie gesehen ausser der Alkoholiker Poroshenko...) in Tschetschenien war ein Krieg gegen den Islamischen Terror (es gibt auch über die deutschen Medien berichte das auch aus Deutschland Radikal Islamisten in Tschetschenien vernichtet worden sind)... Bergkarabach ist ein grenzkonflikt zwischen zwei Nationen die jeweils auch von Russland und der Türkei unterstützt wird.... Deine Meinungen und Fakten sind einfach nur für den Ars**.....

Kommentar von SocialistRUSSlA ,

Niemand bestreitet das die seperatisten aus Moskau unterstützt werden 

Russische Panzer haben Ivanov s,,  ultranationalisten " übrigens auch ein schönes Sammelsurium 

Es geht Datum das mot zweierlei massiv gemessen wird 

Wenn man Russland für die Ukraine zur Rechenschaft zieht,  dann die Nato ebenso,  denn beide Seiten haben das Chaos dort ausgelöst. Und sind gewillt es für die eigenen Interessen weiter zuführen 

Auch in Syrien,  was Russland macht ist falsch,  aber selbes machen die usa auch, nur heisst der Spinner nicht Assad sondern gemäßigte Rebellen 

Dafür bekommen die usa nicht eins auf den Deckel 

Niemand bezeichnet Putin als unschuldslamm der in der Ukraine oder Syrien nix verbrochen hat,  es geht aber darum das man es nicht darstellen sollte als wäre die andere Seite unschuldig 

Antwort
von barfussjim, 13

Schnee von Gestern. Die AfD von Bernie Lucke hat nichts mit der AfD unter Gauland, Petry und Höcke zu tun. 

Die Partei ist heute ein Sammelbecken für Russlandfreunde und Putinversteher und steht damit mit anderen rechtspopulistischen und rechtsradikalen Parteien in Europa in einer Reihe. Beispiele sind auch FPÖ,  Front National, Ukip, Svp, PVF etc., deren Mitglieder teilweise beste Kontakte nach Moskau unterhalten und von dort aus auch finanziell unterstützt werden.

http://www.sueddeutsche.de/politik/populismus-die-afd-will-mit-russland-an-die-m...

http://www.br.de/nachrichten/afd-russland-putin-100.html

http://www.vorwaerts.de/artikel/putin-afd-verbuendete

Kommentar von jerkfun ,

Bla bla bla.Leute Du wirst als letztes verstehen,das wir jahrzehntelang vera   t wurden und immer weiter werden.Ein Trump ist nicht gewählt worden,weil das Volk radikal ist,Er ist gewählt worden,weil die amerikanische Politik verlogen ist,nach außen wie nach innen.Und weil es immer mehr Leuten schlecht geht,wenn die Politik auf Minderheiten ausgerichtet ist.Und das kann nicht so weitergehen.Und was soll darin falsch sein,wenn sich Parteien und Teile von Völkern verstehen,einen Gegenpol zum Haß auf Russland bilden?

Antwort
von suziesext10, 5

das war zur Zeit von Lucke. Der Lucke-Flügel ist ausgetreten, und die AfD hat seither ein neues Grundsatzprogramm. Bernd Lucke mit seiner neuen Partei 'Alfa' ist übrigens ein 'Erdogan'versteher.

Die AfD ist weder pro-russisch noch pro-Putin. Sondern sie hat sich klar positioniert gegen die Obama-Politik der Destabilisierung der Ukraine und gegen den neuen kalten Krieg gegen Rußland, der bloß den USA nützt und den Europäern schadet.

Kommentar von jerkfun ,

Ganz wichtiger Unterschied.Und nicht die Propaganda gegen Russland zu betreiben,nachplappern ,Putin als den großen Feind anzusehen,bedeutet nicht Ihn zu verherrlichen.Aber großen Respekt und dem kontinuierlichen,wenn auch sehr langsamen Fortschritt in Russland,darf man schon haben.Einfach mal vergleichen,wer vor Ihm Präsident war.

Antwort
von DrHannibaLecter, 81

Woher nimmst du diese Informationen ? Quelle ?

Es wurde 2014/2015 im Europaparlament dafür gestimmt , jedoch war das vor 2 Jahren unter der alleinigen Führung von Bernd Lucke.

Herr Gauland und viele andere führenden AfD-Politiker waren dagegen...

Kommentar von Rehkitz89 ,

Wer Sanktionen gegen Russland mitverantwortet, ist aus Prinzip keine wählbare Alternative für mich ! 

Kommentar von DrHannibaLecter ,

Aber das war damals eine zweite FDP(nur Wirtschaft)!

Die heutige AfD mit Frauke Petry ist eine echte Alternative. Bitte Wahlprogramm 2016 durchlesen.

Kommentar von BRO32 ,

Ja deswegen sollst du die ALFA nicht wählen, denn die Leute, die für Sanktionen stimmten, sind mittlerweile in dieser Partei und haben mit der AfD nun nichts zu tun.

Kommentar von DrHannibaLecter ,

Fazit : Wahltipp - Alternative für Deutschland :)

Kommentar von BRO32 ,

Heute gegen die AfD zu sein, weil ein ex-Mitglied vor 2 Jahren einen Alleingang machte, ist etwa genau so wie gegen die CDU oder die FDP zu sein, weil es da nach dem Krieg auch "ehemalige" Nazis gab.

Antwort
von atzef, 39

Die AfD hat sich zuletzt als willfährige 5. Kolone des Kreml in Deutschland platziert und wiederholt eindeutig GEGEN Sanktionen Stellung genommen.

Du spielst allenfalls auf das Abstimmungsverhalten von Lucke im EU-Parlament 2014 an. Der gehört aber nicht mehr der AfD an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community