Wieso habe ich nach mehr als 5 Jahren immernoch keine Ausbildung und keinen Führerschein, ich weiß nicht mehr weiter?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also zuerst einmal würde ich mich nicht auf den Führerschein konzentrieren. Du brauchst Arbeit und zwar so schnell es geht - nicht nur wegen Geld auch wegen Ego.
Ich weiß nicht versuch dich vielleicht mal persönlich zu bewerben - nachdem du keine Ausbildung hast wie ich das verstehe - kannst du eigentlich alles machen (ist auch ein Vorteil :P). Arbeitest du gerne mit Tieren/Menschen/Dingen/Blumen - was auch immer. Guck mal in deiner Umgebung oder in kleineren Dörfern ob jemand eine Aushilfe braucht und begnüge dich erst einmal damit keine fixen Arbeitszeiten zu haben und einfach nur etwas zu machen um Erfahrung zu sammeln. Das Zeugnis sieht sich keiner mehr an wenn man mal eine Arbeitsstelle hatte.
Du kannst auch bei deiner Gemeinde fragen - oft greifen einem die unter die Arme oder besorgen einem eine Arbeit. Der Herr Bürgermeister muss ja beliebt sein. Finde ich eine gute Sache und zumindest hier wo ich wohne kriegt man das des Öfteren mit. Schließlich liegt es auch in seinem Interesse dass du irgendwann auch Steuern zahlst.

Wichtig wäre dass die Leute merken, dass du das willst. Dann geht es viel einfacher. So etwas kann man sich natürlich nicht "einreden" aber für mich klingst du dementsprechend.
Und wegen dem Gewicht - als ich meine "Traumarbeitsstelle" gefunden habe damals vor 15 Jahren wog ich nur 5 kg weniger als du und war gleich alt. Also keine Sorge. Es GIBT Chefs denen das persönliche wichtiger ist als der Rest. Außerdem - wenn du angenommen mehrere Vorstellungsgespräche hast - geh zuerst dort hin wo du denkst dass du nicht ganz so gerne arbeiten würdest - zum Üben. Es hat sich bei mir immer bewährt erst einmal bei der Arbeitssuche Erfahrung zu gewinnen und sicherer aufzutreten. Eine Absage ist kein Weltuntergang. Man kann sich das schönreden indem man nicht sich selbst die Schuld gibt für die Absage sondern den Chefs pp. "Selbst schuld wenn sie mich nicht nehmen" oder so. Bei einem Vorstellungsgespräch spüren die Menschen die dir gegen über sitzen sehr genau wie ernst es dir ist und was du von dir selbst hältst.
Egal wer du bist, was du gelernt hast und wie du aussiehst: Ein gutes sicheres Auftreten und das Gefühl rüberbringen können das Alles locker zu schaffen und das auch zu wollen ist Gold wert. Positiv an die Sache rangehen und nicht aufgeben. Ich meine ich habe nie so lang gesucht wenn ich ehrlich bin - und ich kann mir denken wie schwer das mit der Zeit wird - weil es deprimierend ist wenn einen scheinbar keiner will. Fang von vorn an. Ich habe damals 120 Bewerbungen geschrieben - hatte 10 Vorstellungsgespräche - 3 haben mich ausgelacht - 6 haben mich gefragt ob ich nicht ganz richtig bin (habe mich für einen Job beworben für den man eigentlich ein Studium braucht was ich aber nicht hatte) und einer hat mich eingestellt. Ich würde meinen Chef für kein Geld der Welt eintauschen wollen und es war das ehrlichste Vorstellungsgespräch dass ich je hatte. Das ging aber nur, weil ich Übung hatte.

Noch ein Tip: Lass dich nicht auf "gratis-arbeiten-Praktikumsplätze" ein. Egal wie lang du schon arbeitslos bist - gefühlt nützen das viele aus im Moment. Mach es nicht - die Wahrscheinlichkeit dass du weiter angestellt bleibst und nicht nur billige Arbeitskraft bist ist zu hoch. Und das würde noch mehr deprimieren. Wenn dich ein Arbeitgeber will - gibt er dir eine Probezeit die du ohnehin hast - zahlt dich für die Arbeit und legt dir einen Vertrag vor. Mit einem ehrlichen und guten Arbeitgeber fährst besser - egal was sonst in deinem Leben passiert. Verkauf dich nicht unter Wert. Du hast es 5 Jahre überlebt, ich bin sicher es geht noch ein Jahr. Bei privaten Kleinbetrieben kann man mal über Ausnahmen nachdenken - aber keine Wochen/Monate sondern nur Stunden unbezahlt.

Naja und zum Schluss noch - nicht jammern :) Ein Chef gibt dir eine Stelle nicht, weil du ihm leid tust, sondern weil er eine Mitarbeiterin in dir sieht die er brauchen kann. Ich hoffe das gibt dir etwas Auftrieb.

Es geht alles - wenn man will - lass dich nicht von Menschen aufhalten, die dir sagen wollen was du kannst und was nicht.

Lg und viel Kraft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
27.07.2016, 08:40

Die Anderen Tipps hier - Berater aufsuchen, Therapie machen, Schulabschluss nachholen gehen natürlich auch :)

0

Ich bin zwar erst 15 aber der erste Tipp den ich dir geben könnte wäre: Setze dir immer ein Ziel auf das du schauen kannst und das dir Motivation und Kraft gibt!!

Hole auf jeden fall deinen Schulabschluss nach (auch wenn es nur Hauptschule ist)  und wenn es dir wirklich an Leichtigkeit fehlt  dann lass dir Nachhilfe geben, es muss dir auch nicht Peinlich sein, du wirst dass schon schaffen^^ 

Zu deinem Gewicht:  Sport! auch wenn 's schwer fallen wird frag deine Eltern, Geschwister oder Freunde ob sie dich auf diesem Weg unterstützen, dir Tipps geben und mitmachen um es dir leichter zu machen
Eine gute und ausgewogene Ernährung spielt dabei auch eine immense Rolle. 

Auch ein guter Tipp: Bleibe immer in der Gegenwart, zu viel in der Vergangenheit zu kramen würde dich Nostalgisch und auf Dauer sehr traurig machen (tut es bei mir zumindest^^)  Und in der Zukunft zu leben bringt dich ja auch nicht vom Fleck.

Und zu guter letzt: Gib. Nicht. Auf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auf der Abendschule den Schulabschluss nachmachen. Neben zu kannst du joben gehen aber sei drauf gefasst - es wird vielleicht keinen "Spaß machen", aber so ist das manchmal im Leben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du männlich oder weiblich ?

In welchem Bundesland wohnst du ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

such dir therapeutische Unterstützung. Du hast zu viele Baustellen, als dass man die mal eben mit dir im Netz lösen könnte. Vieles von dem was du schreibst wirkt für mich wie eine Ausrede für Faulheit. Wie gesagt, es wirkt so. Du solltst mal therapeutisch bearbeiten, warum es dir nicht möglich ist dich anzustrengen, Schwierigkeiten zu überwinden, Probleme zu lösen, ... Wenn du das erfolgreich schaffst wirst du merken wie der Rest auch flutscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst wohl schnell mit allem überfordert zu sein. Daher empfehle ich dir einen Betreuer beim Arbeitsamt bzw. Sozialamt zu beantragen der dich in deinem Leben unterstützen kann.

Wenn die dich fragen, warum du einen Betreuer brauchst, dann kannst du antworten, dass du im Leben alleine nicht klar kommst und Hilfe brauchst.

Und das mit dem Abnehmen kannst du nebenbei ja machen, denn dafür braucht man keine Ausbildung und erstrecht keinen Führerschein.

Wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde dir empfehlen als erstes deinen Abschluß nachzuholen. Ohne Abschluß steht man ziemlich dumm da wie du sicher schon selbst gemerkt hast

Danach such dir eine Ausbildung, die am besten nix mit Mathematik zu tun hat.. Nur so wirst du überhaupt eine Chance haben je genügend Geld zu verdienen um den Führerschein zu finazieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung