Frage von xXherzkrankXx,

Wieso habe ich jeden morgen durchfall?

moinsen,

ich hab,immer wenn ich morgens aufstehe um zur schule zu gehen, flüßigen stuhl. ich war auch beim arzt.der meinte das es wegen den betablockern liegt die ich zu mir nehme,was ich wiederum unglaubwürdig finde, da ich nur an schultagen durchfall hab. naja ich hab zwar kein problem damit aber manchmal find ich es echt schwer.und wenn nicht vor der schule mein geschäft erledigt hab, muss ich immer in der schule.....das wiederum ist auch nicht besonders toll,da die toiletten schmutziger sind als der abwasserkanal.

bitte gibt mir tipps und vermutungen!!! danke im voraus mfg herzkrank!!!!

Hilfreichste Antwort von SWerder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn du Medikamente einnehmen musst, dann können die leider immer der Grund für irgendwelche Nebenwirkungen sein. Diese Nebenwirkungen können z. B. zur Schwächung deines Darms führen. [Vielleicht hat dir der Arzt folgendes bereits erklärt: Du verlierst bei Durchfall Flüssigkeit und Elektrolyte (die Mineralsalze Kalium und Natrium), beides geht verloren. Evtl. nur in geringem Maße, aber es kann sein, dass es dich stärkt, wenn du dir fertige Elektrolyt-Lösungen in der Apotheke besorgst.]

Wenn du nur an Schultagen Probleme mit der Verdauung hast, dann kann deine Darmschwäche (ob verursacht durch Medikamente oder nicht) inzwischen zu einer psychologischen Angelegenheit geworden sein. Das ist gar nicht weiter wild. Der Darm ist eines der Organe, die bei sehr vielen Menschen auf Stress auffällig reagieren und fast immer mit Durchfall. Das ist eine altbekannte Tatsache. Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten:

1. Du hast Stress/Druck in der Schule, musst in besonderem Maße Leistung bringen oder bist in Schuldingen einfach unsicher geworden oder hast dich in jemanden in der Klasse verkuckt ...... Da kannst du dich jetzt fragen: was ist seit Tag X (1. Durchfall vor Schulanfang) anders als vorher?

2. Manchmal gibt es eine Art 'Psycho-Kreislauf'. Ich versuche, ihn zu beschreiben: Dein Darm fängt vor der Schule an zu murren - du musst eigentlich los - Zeitdruck - Stress - Durchfall - Stress - zur Schule, du denkst: 'Das darf dir nicht wieder passieren!' Am nächsten Morgen denkst du: 'Hoffentlich heute kein Durchfall!' - du baust Druck auf - Stress entsteht - Darm reagiert ... Wenn du auch beschreibst, dass die Schultoiletten echt eklig sind, hast du ja nochmal mehr Druck, deine Verdauung zuhause bereits zu erledigen oder denkst jeden Morgen schon daran: 'Hoffentlich muss ich nicht wieder aude eins dieser Sch...Klos'. Das ist auch eine Stress-Verstärkung. D. h. auch, dass sich deine Gerdanken viel zu viel um deinen Durchfall drehen. Und so scheint es im Moment so, dass du da nicht rauskommst. Es ist zwar nicht die einfachste aller Übungen, aber: wenn du es schaffst, nicht dauernd an deine Darmtätigkeit und das ganze Drumherum zu denken, dann wirst du mehr zur Entspannung kommen und er ebenfalls. Aber: es gibt immer Lösungen.

Zum einen kannst du deinen Arzt fragen, ob du einen anderen Betablocker bekommen kannst. Er soll - wenn möglich - die chemischen Zusammensetzungen beachten und dir eine andere Sorte verschreiben. Dann kannst du versuchen, die Durchfälle mental 'umzudeuten', z. B. indem du das auch angenehm findest, dass dein Darm jeden Tag so gut gereinigt wird, du keinen Ballast in dieser Beziehung mit dir rumschleppst. (Andere leiden an Verstopfung, fühlen sich schwer, gestaut und werden träge ...) Wenn du viel trinkst, weil du den Flüssigkeitsverlust auffangen willst/musst, dann hilft dies auch bei der Ausscheidung von gewissen Anteilen der Medikamente. Und noch etwas, damit die gedankliche Dauerbeschäftigung aufhört: Lenk dich schon früh am Morgen ab, mit Musik/Kopfhörer; dem Aufschreiben von dem, was du am Tag erledigen willst und anderem, was du bisher nicht gemacht hast. Ablenkung, Ablenkung. Und wenn das Gedankenkarussell wieder beginnt: Denk dir einen kleinen Gnom auf deiner Schulter. Der sitzt da und wenn er merkt, dass du dich mit anderem beschäftigst und womöglich ganz locker bist, dann flüstert er dir zu: HEY, vergiss nicht deine Probleme mit ... Und dann sagst du zu ihm: habe dich gehört,, hab aber keine Luswt aufr dich! und schubbst ihn von der Schulter. Der Gnom wird wieder kommen, dann wiederholst du das. Klingt vielleicht 'n bisschen komisch, ist aber ne alte Psychotechnik, die man bei allen 'schlechten Gedanken' anwenden kann.

Ich beende hiermit meinen Roman XD. Alles Liebe von SWerder

Antwort von cheRyy01,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Vertraust du uns mehr als deinem Arzt?! Oder willst du uns nur deine Geschäftsbedingungen aufzählen? Oder hast du nur Langeweile?

cheRyy

Antwort von Franky08,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Stress evtl. , oder lass mal deinen Darm durchchecken ! Also ins Krankenhaus für 1 Tag ;-)

Antwort von harryrrah,

lass die chemie aus dem körper!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community