Frage von Ecura, 87

Wieso habe ich immer wieder Panikattacken, dass mein Stofftier kaputt gehen könnte?

Das hört sich vielleicht etwas seltsam an, aber ich bin fünfzehn und habe - seit ich zurückdenken kann - immer wieder Panik, dass mein Stofftier irgendwann kaputt geht.

Ich habe mein Schaf seit meiner Geburt und leider kommen mir immer wieder Gedanken, dass irgendwann der Kopf abfallen oder der Stoff damit beginnen könnte, sich aufzulösen.

Seit mehreren Jahren habe ich mein Stofftier sicher in meinem Schrank verstaut und dieser ist auch komplett sauber und staubfrei, doch trotzdem habe ich ein schlechtes Gefühl. Ich denke deswegen sogar daran, mir eine Vakuumglocke zu kaufen und es darunter zu verstauen, nur damit mein Schaf nicht dreckig wird.

Die Panikattacken treten etwa alle drei bis vier Monate an einem Tag auf, also nicht so häufig dass man sich Sorgen machen müsste. Dennoch wüsste ich gerne, ob ihr mir Hinweise oder eigene Erfahrungen hinsichtlich dieses Themas erläutern könntet.

Vielen Dank für Eure Antworten.

Antwort
von ThorstenBW87, 51

Hallo,

in welcher Form tritt die Panik auf, die Du beschrieben hast? Zwischen normaler Panik und richtigen Panikattacken gibt es einige Unterschiede, beide Sachen dürfen nicht miteinander verwechselt werden. Eine Panikattacke bei Vorliegen einer Panikstörung liegt auch nur dann vor, wenn diese Attacken überaus häufig geschehen und/oder mit so starken Ängsten einhergehen (zum Zeitpunkt des Geschehens), dass die aufkommenden Erregungen einer Todesangst gleichen.

Ich hatte damals in Deinem Alter selbst ein geliebtes Kuscheltier, von dem ich mich nur schwer trennen konnte und das ich seit Beginn meiner Kindheit Nacht für Nacht bei mir hatte. Verlustängste sind hier allerdings nicht abnormal, sondern eine ganz alltägliche Reaktion auf die Gefahr hin, dass das geliebte Kuscheltier vielleicht eines Tages nicht mehr da ist.

Antwort
von Selina14444, 36

Habe auch so ein Stofftier. Seit der Geburt. Hat schon viele Fussel , ist kaum mehr rosa. Das eine Auge hat Fäden, ebenso die Nase. Aber wenn was kaputt geht, einfach annähen oder annähen lassen. :)

Antwort
von billie227, 49

Hi,
Hast du manchmal erinnerungen an deine alte kindheit?wenn du dein plüschtier bei dir hast?

Liegt es eventuell damit zusammen,das du seit deiner geburt dieses plüschtier hast. ist ja nicht komisch.

Ein mensch gewöhnt sich eben schnell an sachen.

Du hast panickattacken,weil du eventuell verhindern willst, das es dreckig / staubig wird.

Es bedeutet dir etwas und ist Also ganz normal.

Tipp:
Wenn du es an einem sicheren ort hast,wie zB im schrank und immernoch vermutest , das da iwas passiert,schliesse dein zimmer oder die schranktür falls vorhanden ab.

Viele Grüße 😀
ByC
Viel glück !

Antwort
von Celinexx27, 36

Vielleicht weil das Stofftier schon so alt ist. Ist bei mir genau gleich. Ich hab auch immer angst, dass der Kopf oder die Arme abfallen. Es kommt mir auch vor das es etwas dünner geworden ist. Aber es ist letztendlich nur ein Kuscheltier;D

Antwort
von Bjoern96XD, 39

Das ist doch klar, ist quasi ein Erinnerungstück an deine Kindheit. Manchmal braucht man das halt den Teddy zu drücken :). Hast du Probleme mit Freunden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten