Frage von allesklarokay, 48

Wieso habe ich dieses Gefühl nichts zu schaffen - Schule?

Hallo(16/W) gehe jetzt in die 10. Klasse einer Realschule und möchte weiter Schule machen. Aber zurzeit habe ich dieses Gefühl es nicht mehr zu schaffen.. denn französisch liegt mir sehr sehr schwer,wir haben dieses Jahr mal wieder einen Lehrer wechsel was mich wirklich deutlich nervt,weil ich diese Lehrerin schon mal hatte und zwar in der 6. und da war meine Note auch nicht prinkelnd. Ich habe letztes Schuljahr eine 3 im Zeugnis bekommen was besser war,aber ich habe vor kurzem einen Voc-Test geschrieben und eine wunderschöne 5.2 bekommen,da denkt man sich schon wie .. muss man eigentlich sein ? Naja,meine Lehrerin sagt jedes mal wir müssten es seid der 7,8,9 wissen wie es läuft und ich habe das Gefühl sie motzt mich nur damit an,mein Gott dann tut es mir leid,das ich nicht alles weiß. Heute habe ich mal wieder eine schöne Note kassiert und es nervt mich einfach total,sie sagt Sachen die wir lernen müssen und am ENDE nehmt sie irgend eine andere Sache dran,Sie hat sich auch gewundert wie ich zur einer 3 im letzten Schuljahr gekommen bin.. und wegen dieser Sache,Note was auch immrr habe ich das Gefühl ich würde es nicht mehr packen,dieses Gefühl kriege ich nicht los und dann habe ich auch das Gefühl ,ich würde es bei denn anderen Fächern nicht besser machen.. ich weiß jetzt auch nicht was ich machen soll damit es besser wird,besser mit diesem Gefühl.. Nehme ich es mir zur hart? Denke ich sofort an das Schlechte? Habt ihr irgendwelche Tipps oder Ratschläge..

Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MaxMuller, 14

Hey allesklarokay!

 Kopf Hoch ! Es ist bloß Französisch, das brauchst du nie im Leben und welche Note du dort hast spielt überhaupt keine Rolle, wirklich überhaupt keine.

Ich für meinen Teil konnte kein einziges Wort Französisch, nach 4 Schuljahren. Ich bekam trotzdem eine 4 auf dem Zeugnis und alles war gut. Was zählt ist die Prüfung und die Hauptfächer Deutsch, Mathe, Englisch. Der Rest ist relativ unwichtig jenachdem was du nach der Schule machen willst. Solange sich alles im 2-3 Bereich befindet, gibt es keinen Grund zur Sorge und solange eigentlich alles unter 5 bleibt schaffst du es auch.

Einfach mal tief durchatmen, Kopf bisschen frei machen und dich nicht von sowas beeindrucken lassen. Schule ist Schule, da regt man sich drüber auf und geht trotzdem hin. Man macht es einfach, genießt die Zeit und die Leute. Glaub mir die Zeit geht schneller vorbei als man denkt, man sollte sie wirklich genießen solange sie dauert. Irgendwann kommt der Moment wo man zurückdenkt und sich dachte "was das für eine geile Zeit war damals"

Vertrau auf deine Fähigkeiten, du bist nicht ohne Grund bis in die 10 Klasse gekommen und du wirst sie auch mit dem bestehen was du bereits in dir hast. Wenn du es nicht schaffen solltest, was ich nicht glaube, dann schaffst du es beim nächsten Versuch. Dein Leben hängt nicht von deiner französisch Note ab, wirklich nicht und auch von keiner anderen Note.

Alles was wichtig ist, dass du weiter an dir selbst arbeitest, ständig dich verbessert und deinen Träumen entgegen arbeitest. Alles andere ist unwichtig.

Das Leben ist eine Abenteuer Reise, auf manche Dinge hat man keinen Einfluss, auf andere schon. Tut was du tun kannst, der Rest liegt nicht in deiner Hand und darum solltest du dir dann auch keine Sorgen machen.

MfG Müller

Antwort
von Franzixa, 21

So ähnlich geht es mir zur Zeit auch. Ich bin 9. Klasse auch Realschule. Heute haben wir eine Ex geschrieben (in BWR) und ich bin mir sicher das ich eine sechs habe. Ich bin dan so ein Mensch der sich denkt "Sche*ß Lehrer aber ich bin auch daran schuld" darum lern ich dan wie blöd und gib mir voll Mühe aber wenn ich wieder blöd angeredet werde hab ich meist keinen Bock mehr und dan wird es meist richtig schlimm. Ich glaube wir beide sehen das alles ein bisschen zu eng. Du kannst dir ja einfach denken "In einem Jahr hab ich dich los", aber trotzdem versuchen das Beste daraus zu machen und dir einfach mehr Zeit zum Lernen nehmen. (Ich weiß klingt sche*ße und ist sche*ße aber man kann nichts ändern) 

Ich weiß jetzt nicht ob dir der Beitrag was gebracht hat... LG Franzi

Antwort
von BernerKruemel, 20

selbst wenn du in französisch schlecht bist kann man das ausgleichen oder sogar in der oberstufe abwählen mach dir mal wegen diesem einen fach keinen kopf

ich weiß jetzt nicht wie du in den anderen fächern stehst und wie so deine lernbereitschaft ist aber das ist zu schaffen ich bin ja auch gerade an meinem abi dran

Kommentar von allesklarokay ,

Eigentlich ganz gut,naja was heißt ganz gut,Mathe geht es gaaaanz langsam Berg auf aber wirklich langsam,hab dafür auch Nachhilfe nur dieses Französisch kotzt mich an und bin immer so glücklich wenn die Stunde vorbei ist.. Nur wegen dieser eine Lehrerin aber ich setzte mir auch immer dieses Gefühl, das ist nicht das einzige Fach aber trotzdem kommt danach dieses Gefühl,ne kein Bock mehr

Antwort
von PrivateUser, 22

Jeder hat Fächer die er nicht so mag & ne 3 ist eh top dafür ;)
Hatte in Französische (war auch RS) immer, immer, immer nur 3er und im Abschluss locker ne gute 2 bekommen!:)
Also, dran bleiben!;)

Kommentar von allesklarokay ,

aber wiederum machen meine Test's die Noten schlimmer,obwohl das sozusagen 'Geschenkte' Noten sind :/

Kommentar von PrivateUser ,

Klar ist das deprimierend... aber wenn du dir wirkliche sorgen machst, dann leg dir am besten jetzt schon den Abschlussprüfungs Trainer zu, das hilft echt!:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community