Frage von hatersgonnahatl, 48

Wieso habe ich das Bedürfnis, ein anderes Leben zu leben?

Es ist ein paar Jahre her, seit ich in die Depressionen verfallen bin. Es gab jedoch immer wieder Zeiten, in denen ich sehr glücklich war. Ich habe damals angefangen verschiedene Serien sehr oft zu schauen, doch komischer Weise, wurde ich danach immer unglücklich. Es fühlte sich an, als ob ich immer unglücklicher wurde mit meinem eigenen Leben und ich bin dann lieber immer öfters wieder in die anderen Realitäten abgetaucht. Seither kann ich kaum einmal einen Film anschauen, ohne gerade wieder in die Depressionen abzutauchen und mein Leben wieder zu verabscheuen.

Jetzt meine Frage.. Könnte es sein, dass es eine psychische Krankheit ist? Gibt es noch Andere die darunter leiden oder ist es vielleicht nur in meinem Kopf?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo hatersgonnahatl,

Schau mal bitte hier:
Film Krankheit

Antwort
von pingu72, 25

Wenn du Depressionen hast bist du doch sicherlich in Therapie, dann solltest du mit deinem Therapeuten darüber reden.

Antwort
von Liese1212, 15

Halli Hallo,

also ich kenne ähnliches. Wenn mein Freund und ich mal ein paar Tage hintereinander eine Serie geschaut haben, weil sie eben so spannend war, bin ich von Tag zu Tag auch stinkiger / zickiger geworden. Das hatte rein gar nichts mit der Serie an sich zu tun, Depressionen hab ich auch nicht. Ich denk das ist zu viel - einfach nur stundenlang fern zu sehen. Der Kopf braucht Abwechslung, auch frische Luft etc.

Gruß

Antwort
von LisaJazzy, 17

Hey Hatersgonnahatl

Ja, das Problem kenn' ich. Aber sieh's positiv. Wenn du in Fantasiewelten eintauchen kannst, bedeutet das, dass du Kreativität hast, die dir auch in der Realität konstruktiv kommen kann.

Geh ganz praktisch an Fragen ran wie: Was macht mir mein Leben lebenswert? Wo liegen meine Leidenschaften? Wie kann ich die ausleben? Wen, kenne ich, der sowas in die Richtung macht? Wie ist der/die dahin gekommen?

Nichts hält dich zurück, dass zu tun, was du liebst. Du bist erwachsen und kannst selbst bestimmen, wo dich deine Füsse hintragen sollen. Dafür musst du "einfach" was machen und dich mit Menschen in Verbindung setzen, mit denen du deine Ziele teilst.

Alles Gute

Lisa

Antwort
von oxygenium, 19

mach dir keine Sorgen,denn jeder 5. hat eine Frustration in der Sinnsuche.

Antwort
von ischdem, 4

das hat jeder mal ....und man - du - mußt aufpassen das du nicht in eine Traurigkeit verfällst....

Die Welt - unser Leben ist kein Ponnnnyhof...und es muss uns gelingen - dir und mir und uns.....das Leben schön und lebenswert zu machen. Das ist nicht einfach ...zu Hause sitzen und warten das Jemand kommt und unser Leben
schön macht .

Das gibt es nicht.Also heißt das : wir müssen sollen - wollen uns das Leben selbst schön machen, auch mit anderen. aber Jedeer muss seinen Beitrag dazu leisten.

zum Beispiel ein Hund wird dein Begleiter sein und dir immer dankbar sein dasssss du da bist und er wir dich verstehen - das ist nur ein Beispiel. Aber auch das geht nicht ohne "Arbeit"

machs gut take care

bye bye



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community