Frage von Frager123455, 24

Wieso gründen Rapper nicht ihr eigenes Label?

Hallo zusammen,

mir schwirrt schon lange was durch den Kopf, und zwar wenn man bei einem Label (zum Beispiel KC Rebell bei Banger Musik) ist muss man ja was abdrücken, aber wieso macht KC Rebell nicht einfach sein eigenes Label auf er hat mit dem letzten Album 97.000 verkauft würde er das über sein eigenes Label laufen lassen würde er doch mehr als bei Farid Bang verdienen? so sehe ich das oder kann mir das jemand erklären?

Antwort
von SkinBlackaWhite, 4

Ein eigenes Label ist teuer und aufwändig und wenn die gute Verträge haben lohnt sich das null.

Antwort
von MrHilfestellung, 20

Ein eigenes Label ist viel mehr Arbeitsaufwand und wenns dann mal nicht so gut läuft kommt man viel schneller in Geldprobleme, als wenn man bei irgendeinem Label unter Vertrag ist.

Antwort
von McSaege, 13

http://rap.de/allgemein/77694-kollegah-gruendet-eigenes-label-alpha-music/

Antwort
von Nayes2020, 10

da spricht jemand der keine ahnung vom Biz hat.

was meinst du wofür ein Label da ist? hast du ne Ahnung was alles hinter einen Künstler steht?

marketing, Managing, Producing

das kostet viel Geld. Außerdem sind dann noch die Vertriebswege und und und.

Heutzutage braucht man kein Label das stimmt. aber dadurch ist auch die Konkurrenz viel größer. mit einem Label im Rücken hat man mehr Möglichkeiten, Zugang zu Studios und anderen Leuten.

und am Ende kümmern sie sich ums Marketing der Platte. was eben über Erfolg oder Misserfolg entscheidet.

Kommentar von Frager123455 ,

mit einem der direkt so aggro antwortet brauch ich nicht schreibe hab ne frage gestellt, hätte ich ahnung würde ich nicht fragen du pappnase


außerdem hat heutzutage jeder noname rapper n label

Kommentar von Nayes2020 ,

es sollte nicht aggro klingen xD. war nicht so gemeint.

ja jeder no name rapper hat ein label da kannst du dir ja vorstellen warum.

es ist schwer ohne Label wirklich bekannt zu werden. es ist einfach ein Name der dahinter steht. die Kontakte usw.

du musst es wie ein geschäft sehen. die Musik ist dann ware. das Label hat ja seinen eigenen ansporn viel geld an der musik zu verdienen deswegen nutzen sie alle vertriebswege und Kontakte um eben die Musik nach vorn zu bringen. alles was geld abwirft.

denn ein Künstler kostet dem Label geld. er will sein Anteil. er will produziert und recordet werden. er will marketing haben. PR managing. Booking. ja der Künstler will sogar Essen und trinken.

deswegen ist es immer ein Kosten Nutzen Frage.

wenn du keine Kontakte hast bringen dir die 100% von 10 verkauften CDS nichts^^

15% an 100.000 ist dann aber was anderes. Plus eben was noch drumrum kommt. Die großen Labels haben Vertrags/eigene Studios. der freie Künstler muss jedesmal ein Studio mieten (was wirklich wirklich teuer ist). 

natürlich hat es Nachteile. die sind aber im Rap eher minimal als in anderen Musikstilen meiner Meinung nach. deswegen versucht auch jeder Rapper ein Label zu finden was den Künstler unter Vertrag nimmt.

Kommentar von Frager123455 ,

Ja ok, sorry das die "pappnase" :D

und danke  für Info jetzt seh ich das mit anderen Augen :D

Kommentar von Nayes2020 ,

alles Cool, muss zugeben es kann sich so lesen mein Ausgangsbeitrag.

Jaja Musik Biz ist härter als man denkt. es geht nur um Image, Geld, und Marketing. Musik ist vielleicht an 5 Stelle.

Ich bin immer wieder in Kontakt mit Produzenten und Labels. im Pop ist das ne Ecke härter. Ist schon komisch wenn deine Musik als Ware zum Verkauf angesehen wird. aber am Ende logisch wenn man überlegt was ein label eingentlich ist. es sind zwar auch Musiker in der Regel aber in erster Linie eben Geschäftsmänner.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten