Frage von ballhund97, 71

Wieso griff Deutschland während des 1. WK's Frankreich an?

Der Hauptauslöser war doch das Attentat in Sarajevo, wobei der Täter serbisch war. Wieso griff man dann Frankreich an(im Schlieffen-Plan)?

Antwort
von TT1006, 36

Der deutsche Plan war es, in Frankreich einen "Blitzkrieg" zu führen, also binnen kürzester Zeit Frankreich komplett eingenommen zu haben. Damit hätten sie eine sehr bequeme Situation gehabt: Keine westliche Großmacht hätte sie noch angreifen können, ohne zuvor an eine deutschen oder neutralen Küste zu landen. Zudem rechnete man nicht mit dem britischen Kriegseintritt, sodass man sich von dem Krieg gegen Frankreich erhoffte, dass er einen Zweifrontenkrieg verhindern würde. Wäre der Plan aufgegangen hätte Deutschland vermutlich schon bald Frankreich und Russland in die Knie gezwungen und GB hätte kaum noch eine Chance allein gehabt, sodass Deutschland+Österreich-Ungarn schon fast mit Europa gleichzusetzen gewesen wäre.

Antwort
von Redefluss, 12

Stichwörter:
- Bündnisverträge 
- Militärische Strategie

Antwort
von Schlauerfuchs, 44

Das war der Bündniszwang. 

Deutschland und Österreich hatte ein Bündnis uns auf der anderen Seite Serbien ,Russland und Frankreich. 

Da Österreich Serbien  angriff trat für Deutschland der Bündnisfall ein ,auf der anderen Seite für Frankreich und Russland.

Deutschland wollte einem Angriff Frankreichs zuvorkommen .

Da es dabei die Neutralität Belgiens verletzte trat wiederum England in den Krieg ein ,weil es ein Bündnis mit Belgien hatte.

Kommentar von ballhund97 ,

Also hatte Serbien ein Bündnis mit Russland und Frankreich?

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Serbien hatte ein Bündnis mit Russland und das wiederum mit Frankreich ,so trat der Bündniszwang ein.

Wäre heute so ,was zum Glück nicht passierte ,hätte Russland für den ungerechtfertigten Abschuss seines Bombers die Türkei angegriffen ,wäre es für D und andere Natopartner zum Bündnisfall für die Türkei gekommen. Zum Glück reagiert man heute besonnener.

Nur damals griff Österreich an wegen den Attentat Serbien an  und die Länder waren in ihren Bündnissen so verflochten ,dass es kein zurück  mehr gab 

Kommentar von ballhund97 ,

Danke dir vielmals für deine sehr verständliche Erklärung!

Antwort
von voayager, 14

Hätte Deutschland nicht Frankreich angegriffen, dann hätte umgekehrt dieses angegriffen, schließlich wollte man in Paris Elsaß-Lothringen wieder zurück haben.

Antwort
von Lukomat99, 47

Also Frankreich gehörte zu den Entente Mächten

Deutschland wollte ein Zweifrontenkrieg (Frankreich von links und Russland von rechts) vermeiden und griff daher zuerst Frankreich an und wollte sich danach Russland vorknöpfen

Dieser Plan scheiterte jedoch komplett

Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mit freundlichen Grüßen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten