Frage von Sudelnuppexxl, 449

Wieso glimmen LED Leuchtmittel (Birnen) nach?

Hallo in die Runde,

bei der nachstehenden Frage geht es mir ums Verstehen, mir geht es nicht darum den wahrscheinlich marginalen Energieverbrauch zu unterbinden:

Ich habe die selben G9 LED Leuchtmittel (gleicher Hersteller / selber Typ / selbe Lieferung) in zwei verschiedenen Lampen eingesetzt.

In der ersten Lampe (Lampe 1) im Gäste WC glimmen die LED permanent (auch nach mehreren Stunden). Der Schalter ist ein gewöhnlicher Ein/Ausschalter. Es ist die einzige Lampe welche über diesen Schalter geschaltet wird.

In der zweiten Lampe (Lampe 2) in der Diele glimmen die LED nicht. Geschaltet wird diese Lampe zusammen mit einer weiteren Lampe mittels eines Stromstoßschalters (Tasterschaltung).

Gerade bei der Lampe 1, welche über einen gewöhnlichen Schalter geschaltet wird, hätte ich dies nicht erwartet. Ich hätte erwartet dass der Stromkreis durch den Schalter absolut sauber unterbrochen ist. Das LED Leuchtmittel selbst ist ja nicht geerdet und somit kann IMHO auch kein Strom über die Phase in die Erde fließen, ganz davon mal abgesehen dass dann der FI fliegen müsste. Bei Lampe 2 hätte ich mir das vielleicht noch mit einem nicht 100% sauber trennenden Relais erklären können.

Alle Schalter sind Markenschalter (GIRA55) und wurden durch einen Elektrofachbetrieb installiert, Die Lampen habe ich selbst angeschlossen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von atoemlein, 371

Es gibt sogar Kompaktleuchtstofflampen (Sparlampen), die dauernd leicht leuchten.
Das können Kapazitäten sein beim Schalter, oder Einstreuungen durch parallele, stromführende Leiter.
Oder auch starke Störfelder aus der naher Umgebung (Handy-Basissation).

LED glimmt dann nicht, wenn parallel dazu noch eine normale Lampe ist (wie bei dir in der Diele. Was ist die "weitere Lampe" für eine?).

Hat der Schalter im WC vielleicht ein Kontrolllämpchen? Das wäre eine Glimmlampe in Serie, und die reicht garantiert, um die LED zum dauernden Glimmen zu bringen. Die reine Schalterkapazität geöffneter Kontakte schätze ich als zu klein ein.

Kommentar von Sudelnuppexxl ,

Sowohl in der Diele als auch im WC sind keine Kontrollschalter. Im WC habe ich eine herkömmliche Halogenbirne eingesetzt und das glimmen hört tatsächlich auf. In der zweiten Lampe in der Diele sind auch LEDs eingesetzt - allerdings E14.

Antwort
von Gluglu, 350

Das liegt daran, daß die beiden getrennten Schaltkontakte im Schalter zueinander eine Kapazität bilden (siehe auch Funktionsprinzip Plattenkondensator). Im ausgeschalteten Zustand fließt aufgrund dieser Kapazität ein ganz ganz kleiner Strom... der aber ausreicht, um eine LED zum Glimmen zu bringen (weil die nur ganz wenig Leistung benötigen... weswegen man sie auch heutzutage gerne verbaut).

Glühlampen brauchen wesentlich mehr Strom, damit man überhaupt was sehen würde... und das gibt die kleine Schalterkapazität einfach nicht her.

Mfg

Antwort
von hunderama, 226

Hallo

Kann es sein das im Gäste WC noch ein Lüfter mit dem gleichen Schalter eingeschaltete wird? Wenn der eine Nachlauffunktion hat, reicht die Induktionsspannung der Dauerspannung für den Lüfter schon aus, so das die Leuchtmittel ständig glimmen.

Kommentar von Sudelnuppexxl ,

Nein. Ein Venti ist nicht montiert/vorhanden.

Antwort
von Manuauto, 310

Eventuell ist noch etwas Restladung enthalten, häufig sind Kondensatoren der Verursacher.

Kommentar von Sudelnuppexxl ,

Das würde aber IMHO nicht erklären wenn weshalb das nur bei einer der beiden Leuchte der Fall ist.

Kommentar von JoGerman ,

Und es würde erst recht nicht erklären, warum die Leuchte DAUERND glimmt. Ein Kondensator wäre nach kurzer Zeit leer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community