Frage von AlejandroDMed, 143

Wieso glaubt überhaupt jemand, dass die NSDAP Rechts war?

Sozialisten und Arbeiterparteien sind im linken Spektrum zu finden, zusammen mit Stalin, Lenin und allen anderen Unrechtssystemen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BernhardWulle, 65

Die Nationalsozialisten haben sich selbst nicht als politisch rechtsstehend eingestuft. Hitler selbst war Anfang der 1920er Jahre SPD-Anhänger, wenngleich nicht sonderlich engagiert. Dr. Goebbels schrieb einmal in seiner Berliner Abendzeitung "Der Angriff": "Wir Nationalsozialisten sind die deutsche Linke". Hitler äußerte nach dem Stauffenberg-Attentat auf ihn, es sei ein großer Fehler (von ihm selbst) gewesen, nach der Machtergreifung den Schlag "gegen rechts" nicht mit gleicher Härte geführt zu haben, wie den Schlag "gegen links". Daß heute meist verbreitet wird, die Nazis seien "rechts" gewesen, hängt damit zusammen, daß es als politisch opportun gilt, sich möglichst von der NSDAP zu distanzieren. Und da die (noch) tonangebenden Parteien alle links oder zumindest "nicht-rechts" sind (Linkspartei, SPD, Grüne, FDP, CDU/CSU), versuchen sie natürlich, die Wurzeln der NS-Ideologie vor allem auf der Rechten zu suchen, dabei steckt mindestens genau so viel ideengeschichtlich "Linkes" in der NS-Ideologie - manche sagen sogar: letztlich NUR ideengeschichtlich Linkes, da auch der nationale Gedanke ursprünglich von links kommt, wenngleich die politische Rechte ihn sich mit der zeit aneignete und ihn schließlich sogar besonders stark verfocht.  

Kommentar von LukDill02 ,

Hitler SPD Anhänger?!! Was schreibst du hier für einen Schrott?

Kommentar von Angelina2695 ,

er war 1921 schon Parteivorsitzender der NSDAP ... bitte keine falschen Daten verbreiten! 

Kommentar von BernhardWulle ,

für das Jahr 21 würde ich tatsächlich jetzt nicht die Hand ins Feuer legen. Ändern wir das auf "unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg". Übrigens: Wenn Sie schon so sehr auf peinliche Genauigkeit aus sein wollen, dann sollten Sie schreiben: "...war 1921 schon Parteivorsitzender der DAP", denn die Umbenennung in NS-DAP erfolgte erst später!

Kommentar von BernhardWulle ,

Lies den SPIEGEL! dort wurde vor einigen Wochen ein neues Buch über Hitler besprochen, in dem es heißt, Hitler sei unmittelbar nach dem I. Weltkrieg "ein lauer SPD-Anhänger" gewesen. Es gibt auch Bilder von Hitler, wo er als "Soldatenrat" mit roter Armbinder hinter dem Sarg des von Rechtsradikalen ermordeten bayerischen Ministerpräsidenten Kurt Eisner herläuft. Das ist letztlich alles nichts neues. Ich habe übrigens Geschichte studiert (mit Abschluß Staatsexamen)

Kommentar von BernhardWulle ,

Nur weil es Dir neu ist, muß es nicht "Schrott" sein. Natürlich ist Hitler kein SPD-Anhänger GEBLIEBEN. Aber er war es eine kurze Zeit lang. Hitler ist auch nicht von Anfang an Antisemit gewesen. Selbst, wenn Du es nicht glauben magst: Hitler ist auch nicht als "Nazi" auf die Welt gekommen, fertig mit Schnurrbart und brauner Uniform... ;-) Menschen ändern mitunter ihre Einstellung. Der Hitler, wie wir ihn von später her kennen, war unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg noch nicht "fertig" in seiner Entwicklung - auch wenn er später versuchte, den Eindruck zu erwecken, er habe schon immer gleich gedacht (vgl. "Mein Kampf"). Hitler lügt sich in "Mein Kampf" seine "Jugenderinnerungen" zurecht, dass sich die Balken biegen...

Kommentar von Kanatar ,

Welch ein Mist. Haben Sie so wenig Ahnung oder lügen Sie einfach nur?

Kommentar von BernhardWulle ,

es könnte doch genau so gut möglich sein, daß nicht ich, sondern Sie zu wenig Ahnung haben. Mag ja sein, daß Sie bei mir über Hitler Dinge gelesen haben, die Ihnen neu waren, und die Ihnen noch kein anderer erzählt hat. Das heißt aber doch nicht zwangsläufig, daß ich sie mir ausgedacht haben muß. Ich habe Geschichte studiert. Wie steht's mit Ihnen?

Kommentar von earnest ,

@Bernhard: 

Geschichtsverfälschung pur.

Kommentar von BernhardWulle ,

Da hätte ich jetzt aber gern mal eine GENAUE Kritik im Detail von Ihnen. Was genau ist Ihrer Meinung nach falsch an dem, was ich schrieb. An welchen Stellen würden Sie einhaken wollen. Man kann das dann ja diskutieren. Ich bin ein kritikfähiger Mensch. Mir ist bewußt, das mein Text versucht, das Phänomen in aller Kürze zu erklären. Bei einer wissenschaftlichen Ansprüchen genügenden Darstellung hätte ich natürlich stärker ins Detail gehen müssen und hätte für alles die jeweilige Quelle als Fußnote anfügen müssen. Aber die Quellen, auf die ich mich berufe, existieren jedenfalls. Es ist z.B. seit langem bekannt, daß Hitler unmittelbar nach dem Ersten WK "Soldatenrat" war, daß er sich mit roter Armbinde auf der Beerdigung Kurt Eisners hat sehen lassen, daß er erst in den 20er Jahren Antisemit wurde (und nicht, wie er selbst in "Mein Kampf" behauptet, bereits in Wien). So eine Pauschalkritik wie "Geschichtsfälschung pur" ist mir dann schon eine Spur zu billig!

Kommentar von earnest ,

Lohnt nicht, Bernhard.

Den "linken Flügel" haben sich die Nazis schnellstens selbst wegoperiert - und zum Beispiel die Strassers kaltgestellt.

Lohnt auch nicht, denn: Hier haben sich Fragesteller und Antworter gesucht und gefunden.

Kommentar von LukDill02 ,

Sry Bernhard, hab mich gerade selbst davon überzeugt, dass Hitler mal kurzzeitig SPD Sympathisant war. Trotzdem musst du hier nicht so einen "Aufstand" machen. ;)

Antwort
von tvetter, 48

Die NSDAP wird als rechtsradikale Partei gesehen, weil sie Ansichten und Ziele vertreten hat die dem rechten politischen Spektrum zugeordnet werden. Darunter etwa folgende Elemente:

  • Rassismus
  • Nationalismus
  • Antisemitismus
  • Militarismus
  • Autokratie
  • Antipluralismus
  • Antidemokratismus
  • Faschismus
  • Sexismus
  • etc.

Es stimmt das die NSDAP sich in vielen Fällen gern links geben wollte. Dazu gehörten auch die Namenbestandteile "sozialistische" und "Arbeiterpartei".

Die NSDAP war aber nie eine sozialistische Partei wie der Begriff eigentlich verstanden wurde. Dieser Sozialismus sollte nicht auf der Aufwertung der Arbeiterklasse oder der Errichtung einer klassenlosen Gesellschaft basieren, sondern auf der durch eine Rasse gebildeten Nation. Hinzu kam, dass die NSDAP praktisch nie wirklich Bemühungen in diese Richtung unternahm. Bis auf den Spekulationshandel verteidigte Hitler in privaten Gesprächen den Kapitalismus als den wirtschaftlichen Überlebenskampf aus dem dann der Stärkste als Sieger hervorgehe, weshalb der Kapitalismus gut sei. Arbeiterbewegungen schaltete die NSDAP dagegen so schnell wie möglich aus und ersetze sie durch wirkungslose Jubelvereine.

Genutzt hatte der versuchte Stimmenfang bei den Arbeiter bzw. bei 'den Linken' übrigens wenig. Die NSDAP wurde weder in Wahlen noch hinsichtlich der Parteimitgliedschaft je von der Arbeiterschaft getragen und erst recht nicht finanziell. Stütze der NSDAP war das deutsche Bürgertum. Übrigens oft gerade aus Angst vor dem 'Bolschewismus'. Die deutsche Arbeiterschaft wählte meist SPD, KPD und in katholischen Gegenden Zentrum. Das waren ja auch die Parteien die ihre Interessen vertraten.

Es gibt immer mal wieder Leute die gern behaupten die NSDAP sei links gewesen. In der Regel sind diese Leute am rechten politischen Rand zu finden und wollen damit die Schuld aus ihrem politischen Bereich auf die Linken legen, welche ja neben den Liberalen ihre Lieblingsfeinde sind. Inhaltlich überzeugt aus den oben genannten Gründen wenig.

Kommentar von earnest ,

DIESE Antwort hätte den Stern verdinet gehabt, nicht die plumpe Geschichtsfälschung, die droben steht - aber genau nach der Mütze des Fragestellers war.

Kommentar von tvetter ,

Vielen Dank. Das Problem ist, dass einige 'Fragen' hier eigentlich nicht wirklich nachfragen, sondern rhetorische Mittel zur Verbreitung der eigenen Weltanschauung sind. So auch in diesem Falle. Entsprechend hat der 'Fragesteller' auch eine Antwort gewählt die ihm ideologisch zusagte.

In diesem Falle sehr problematisch ist, dass anscheinend die Administratoren bzw. Moderatoren dieser Plattform die Problematik der gewählten Antwort nicht sehen.

Antwort
von ceevee, 69

Den Unterschied zwischen Sozialismus und Nationalsozialismus kennst du? Und daran, dass die Partei nicht wirklich sozialistisch oder arbeiterfreundlich ist (egal, wie sie sich genannt hat), hast du auch schonmal gedacht?

Antwort
von Modem1, 60

Deshalb Rechts weil mit Hitler der richtige Mann für die Reaktion an die Macht gekommen ist. Linke Parolen hat der geklaut um die Arbeiter und den fortschrittlichen Bürger einzulullen. Sogar Melodien der Arbeiterbewegung haben die Nazis geklaut und umgetüfftelt.

Antwort
von JBEZorg, 23

Wie wär's wenn du den Unterschied zwischen Nationalsozialismus und Sozialismus recherchierst?

Antwort
von voayager, 33

Die NSDAP wurde vom Düsseldorfer Industrieclub maßgeblich finanziell unterstützt. Man muß schon ziemlich unterbelicvhtet sein, ausgerechnet im Hitler-Faschismus was Linkes was Sozialistisches herauswittern zu wollen.

Ich stelle fest, der Bildungsstand in Deutschland ist erschreckend gering.

Antwort
von alashatt, 40

Dann halten wir auch direkt mal fest:

- Die DDR war demokratisch

- Alle sonstigen kommunistischen Länder und Parteien übrigens auch

- Die SPD ist heute noch die Partei der Arbeiter

- Die CSU ist christlich und sozial

- etc.

Weil, die behaupten das ja von sich. Dann muss das doch auch stimmen.

Antwort
von SowjetS0CIALIST, 11

mit einer einfachen gegenfrage kann man die frage zerpflücken: wo war die nsdap denn links? ausser vlt minimale merkmale die man bei linken vlt vorfinden kann hatte sie mit sozialismus, kommunismus oder sozialdemokratie reichlich wenig zu tun 

und sie auch nur ansatzweise iwo an den linken rand einzuordnen ist schon geschichts verfärbung sondergleichen

Antwort
von earnest, 22

Wieso glaubt irgendjemand, dass die NSDAP links war? 

Nur weil das Wort "sozialistisch" im Parteinamen auftaucht? 

Den linken Flügel hat sich die Partei schnurstracks wegoperiert. 

P.S.: Faltet ein Zitronenfalter Zitronen?

Deine Fragestellung ist absurd, deine Methode, Arbeiterparteien in die Nähe von Unrechtsystemen zu rücken, ist perfide.

Man merkt die Absicht ...


Antwort
von kubamax, 42

Du meinst totalitär diktatorisch. Totalitär diktatorisch waren die Nazis und die Kommunisten gleichermaßen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community