Frage von suitman1230, 120

Wieso glauben manche Leute an Gott bzw. Die bibel?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MonaLizani, 25

Hallo Suitman,

ich kann dir die Frage gern beantworten, denn alle Schrift ist von Gott insperiert und der Glaube an IHN und seinen Sohn unseren Herrn Jesus Christus macht dich frei von dem Joch der Sünde. Lass dich von deinem Herz in die Wahrheit leiten, lese die Bibel, offen und unvoreingenommen, starte mit dem Johannesevangelium und lese dann die Apostelgeschichte. Höre nicht auf Menschenweisheit, denn sie ist nichtig. Gott hat uns sein Wort gegeben (die Bibel), weil ER will das keines seiner Geschöpfe verloren geht.

Zum besserne Verständnis ein Text aus Bibelkommentare.de von Henry Allan Ironside.


"Die göttliche Wahrheit stellt immer auch Forderungen an die Seele. Wenn man gewissenhaft in der offenbarten Wahrheit lebt, dann kennt man etwas von der Bitterkeit des Wortes. Wenn man das prophetische Zeugnis entgegen genommen hat und in der Kraft dieser Wahrheit lebt, dann kann man nicht mehr die Dinge genießen, die man vorher genossen hat.

Wenn der große Ratschluss Gottes vor dem Herzen entfaltet wird, dann mag dies sehr interessant und „süß“ sein. Aber wenn die göttlichen Grundsätze in das Herz dringen, dann wird das Bewusstsein, dass wir in einer von Satan regierten Welt zur Fremdlingschaft berufen sind, in unseren Herzen geweckt. Es mag bitter für uns sein, wenn die Wahrheit solche Forderungen an uns stellt.

Es ist ein sehr trauriger Zustand, wenn die Wahrheit nur mit dem Intellekt  aufgenommen wird und keinen Einfluss auf das Leben hat. Der Apostel Johannes sagt uns in Verbindung mit dem zweiten Kommen des Herrn: „Und jeder, der diese Hoffnung zu ihm hat, reinigt sich selbst, wie er rein ist“ (1. Joh 3,3).

Ich möchte gerne offen zu meinem Leser sprechen: Wenn du nicht wirklich dein Leben durch die Wahrheit prägen lassen möchtest, dann wäre es besser, wenn du sie nicht studieren würdest, denn die ganze Wahrheit Gottes wird nur durch den Glaubensgehorsam offenbart. Und ich bin sicher, dass diese Wahrheiten das Leben einiger Menschen vollständig verändern würde. Es sei denn, dass sie in ihrem Inneren verhärtet und ihre Gewissen mit einem Brenneisen gehärtet sind."

Hier der Link zum vollständigen Text: https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=comment&comment_id=323


Antwort
von jaycher, 60

"Weil es ihnen nicht anders beigebracht wurde" finde ich nicht besonders aussagekräftig, denn schliesslich gibt es ja auch Gläubige, die sich erst später bekehrt haben und nicht aus einem religiösen Elternhaus stammen.
Ich würde sagen, da die Religion ihnen Halt gibt, sie stärkt, ihnen logische Antworten und einen Art Lebenssinn gibt. Vlt. auch weil sie vieles hinterfragen (was oft nicht geglaubt wird) und sich mit dem Sinn des Lebens beschäftigen. Weil die Bibel in vielen Punkten historisch belegbar ist, genauso wie viele darin beschriebene Ereignisse.

Antwort
von Philipp59, 7

Hallo suitman1230,

es glauben nicht nur manche Leute an Gott und an die Bibel, sondern sogar sehr viele! Das tun sie jedoch aus den unterschiedlichsten Gründen. Viele haben einfach nur die Religion ihrer Eltern übernommen und haben sich nie gefragt, welche Gründe sie eigentlich für ihren Glauben haben.
Ich habe mich im Laufe der Jahre sehr intensiv mit der Frage nach Gott auseinandergesetzt und möchte Dir einige Gründe sagen, was mich davon überzeugt, dass es Gott gibt.

Nach meiner Überzeugung enthält die Natur viele Beweise für die Existenz Gottes. Vor allem wenn man in die Details geht, wird einem das immer klarer. Was mich immer sehr fasziniert hat, ist die Zellforschung. Modernen Forschungen zufolge ist es gelungen, selbst die kleinsten Details zu erkennen und ihre Funktionsweise zu verstehen. Kurz gesagt, gleicht die Zelle einer ummauerten Stadt mit Ein-und Ausgängen, Kraftwerken, Produktionsanlagen, einer Kommandozentrale uvam. Sie ist also, obwohl winzig klein, ein komplexes Gebilde, das ein großes Maß an Intelligenz erkennen lässt. Faszinierend finde ich auch die Konstruktionsmerkmale gewisser Lebewesen. Diese sind so fein ausgeklügelt, dass es sogar einen Forschungszweig der Wissenschaft gibt, der sich ausschließlich damit beschäftigt und die Verwertbarkeit und Anwendbarkeit für die Industrie prüft, die Biomimetik. Dazu ein Beispiel.

Der Buckelwal z.B. beeindruckt nicht nur durch seine Größe (12 Meter lang, 30 Tonnen schwer) , sondern auch durch die Art und Weise, wie er seine Nahrung (Krill und kleine Fische) fängt. Sobald er einen Fischschwarm ausfindig gemacht hat, schwimmt er unter diesen und erzeugt durch spiralige Bewegungen beim Auftauchen eine Art Vorhang aus Luftblasen, der die Fische an der Wasseroberfläche gefangen hält und für den Wal so zu einer leichten Beute werden lässt.

Forscher haben nun herausgefunden, dass dem Buckelwal die sehr engen Kreisbewegungen, die er beim Beutefang vollbringen muss, durch eine Besonderheit in der Form seiner Brustflosse gelingt. Diese ist nämlich nicht glatt, sondern mit knotartigen Hautverdickungen, den sog. Tuberkeln, versehen, die ihm einen höheren Auftrieb verleihen und zu einen geringeren Strömungswiderstand führen. Dieses besondere Konstruktionsmerkmal versucht man sich inzwischen bei der Konstruktion von Flugzeugflügeln nutzbar zu machen. Tragflächen, die die Form der Brustflosse des Buckelwals, nachahmen, würden zum einen die Flugsicherheit erhöhen und zum anderen würde man weniger bewegliche Steuerflächen benötigt, was wiederum zu einer Vereinfachung der Wartungsarbeiten führen würde. Biomechaniker rechnen damit, dass eines Tages sämtliche Düsenverkehrsflugzeugen mit entsprechenden Tragflächen ausgestattet sein werden. Auch bei der Herstellung von Schiffsrudern, Wasserturbinen, Windrädern und Rotorblättern versucht man die Kenntnisse in Bezug auf die besonderen Form der Brustflosse des Buckelwals umzusetzen.

Es ist aber nicht nur die Natur, die mich von der Existenz eines Gottes überzeugt. Eines der wichtigsten und faszinierendsten Werke Gottes ist sein geschriebenes Wort, die Bibel. Auch hierin liegt m.E. ein überzeugender Beweis. Zum einen ist die Bibel zeitlos, d.h. ihre Leitlinien und Grundsätze sind, obwohl schon so alt, immer noch anwendbar und zeugen von großer Weisheit.

Ich beschäftige mich schon seit über 30 Jahren mit der Bibel und bemühe mich danach zu leben. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass es nur Vorteile bringt, sich nach ihr auszurichten. Durch sie hat mein Leben Sinn und Zweck bekommen und ich bin glücklich trotz nicht ganz so idealer äußerer Umstände. Die Bibel hat mir vor allem in Krisenzeiten geholfen, immer einen klaren Blick zu behalten und die Hoffnung nicht zu verlieren. Außerdem konnte ich in alle diesen Jahren beobachten, wie es sich auswirkt, wenn viele andere Menschen das gleiche tun. Ich habe erfahren, dass die Bibel eine enorm vereinigende Kraft hat. Sie hat bewirkt, dass Millionen Menschen aus sämtlichen Nationen, Rassen und Sprachen friedlich miteinander umgehen und zusammenarbeiten können. So ist eine große internationale, multikulturelle Familie entstanden, in der es weder Hass, Unehrlichkeit, Mord, Diebstahl, Geldgier, Betrug u.ä. gibt und in der Selbstlosigkeit und Liebe die treibenden Kräfte sind. So etwas könnte niemals durch menschliche Weisheit zustande kommen!

LG Philipp

Antwort
von Omnivore13, 9

Indoktrination der Eltern seit Kindesgedenken

Antwort
von Dxmklvw, 25

Manche glauben auch an den Klabautermann, andere an UFO's, und wieder andere, daß 1+1=2 ist, und es ist nicht völlig auszuschließen, daß manche auch glauben, daß 1+1=3 wäre.

Es ist eben alles Glaubenssache, und Glauben hat eine ganz besondere Eigenschaft: Man kann etwas glauben, das wahr ist, man kann auch Unsinn glauben, aber wenn man nur glaubt, dann weiß man es nicht.

Ist die Gesinnung und Denkweise verdreht genug, dann wird man sicher auch offen dafür sein, diversen Unsinn zu glauben. Umgekehrt wird man wohl eher auch den eigenen Glauben ständig darauf prüfen, ob alles noch einen Sinn ergibt.

Menschen sind eben sehr unterschiedlich.

Antwort
von nowka20, 6

die benötigen lebenshilfe

Antwort
von Eselspur, 9

Manche weil sie sich kaum mit der Gottesfrage auseinandergesetzt haben.
Manchw, weil sie sich sehr ausführlich mit der Gottesfrage auseinandergesetzt haben.

Antwort
von comhb3mpqy, 29

Ich glaube an Gott, ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine
wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann
ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte
wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Ich glaube auch an ein Leben nach dem Tod. Sie können im Internet
nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und an ein Leben nach dem Tod zu glauben.

In der Bibel stehen erfüllte Prophezeiungen, z. B. zum Gebiet, was
aus unserer Sicht der Nahe Osten ist. Es steht auch in der Bibel, dass
falsche Propheten aufstehen werden. Es gibt aber noch viel mehr erfüllte
Prophezeiungen. Funde zeigen, dass die Bibel gut überliefert wurde.

Ich habe auch Sachen erlebt, die meinen Glauben gestärkt haben.

Kommentar von suitman1230 ,

danke für die ehrliche Antwort. der mensch ist doch nicht besonderer als alles andere. die medizin ist halt noch nicht durchgedacht

Antwort
von Netie, 14

Weil sie darin die Wahrheit gefunden haben.

Antwort
von christ1235, 21

weil er uns gemacht hat, und auch diese Welt, und sich offenbart hat durch die Bibel.

Wäre traurig wenn keiner an die Existenz seines Schöpfers glauben würde.

Antwort
von Horus737, 7

Weil es ihnen ein inneres Bedürfnis ist, nach dem tieferen Sinn des Lebens zu fragen. Die Antwort ist : Gott.

Antwort
von Kallahariiiiii, 41

Weil es ihnen halt und antworten gibt.

Antwort
von AaronMose3, 45

Weil ihnen beigebracht wurde, das geschriebene Worte der Wahrheit entsprechen.

Durfte mich erst gestern mit jemandem auseinandersetzen der tatsächlich glaubte das wir das Produkt von Inzest sind, und die Erde eine Scheibe ist.

Solche Menschen sind (in Anbetracht bereits vorhandener Erkenntnisse) nicht vielmehr als im Bronzezeitalter hängengeblieben und gehören nicht ernst genommen.

Antwort
von KokunaMatata, 46

Weil sie eine andere Vorstellung von ihm haben,als du es bei den meisten Religions Lehrern lernst

Antwort
von Andrastor, 37

Einfache Antwort: Indoktrination

sie glauben daran, weil es ihnen so beigebracht wurde.

Antwort
von stoffband, 6

Was wäre die Welt ohne Gott?

Antwort
von Sturmwolke, 5

Hier habe ich ein paar Gründe aufgelistet, warum ich an Gott glaube:

https://www.gutefrage.net/frage/frage-an-glaeubigewarum-glaubt-ihr-an-einen-gott...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten