Wieso gibt man zucker in katzenfutter?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weil es eine schöne Farbe ergibt.

"Der Zucker im Katzenfutter dient in den meisten Fällen gar nicht dem Wohlgefallen der Katzen, sondern dem ihrer menschlichen "Dosenöffner", denn: Zucker karamellisiert bei hohen Temperaturen und verleiht dem Feuchtfutter bzw. der Soße eine hübsche karamellbraune Farbe. Ohne Karamell bleibt die Soße hell. Um den Karamelleffekt zu erzielen, braucht es nicht mehr als 0,5 % Zucker im Katzenfutter.

Bei manchen halbfeuchten Futtermitteln (Wassergehalt von 15 bis 35 %) wird der Zucker allerdings zur Konservierung eingesetzt, da sie leichter verderblich sind als ein Trockenfutter. Halbfeuchte Futtermittel sind meist Snacks, die als Leckerli zwischendurch gegeben werden. Der Zuckergehalt zur Konservierung ist höher, weshalb diabetische Katzen lieber keine halbfeuchten Snacks bekommen sollten.

Trockenfutter wird kein Zucker zugesetzt, es sind jedoch geringe Mengen Zuckerverbindungen enthalten, die natürlicherweise in den verwendeten Getreideprodukten vorkommen. Der Gesamtzuckergehalt im Produkt liegt unter 1 Prozent (pro 100 g OS)."

https://m.drhoelter.de/tierarzt/ernaehrungsinfos/zucker-im-katzenfutter.html

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiriPsychadelia
18.10.2016, 16:02

Ist zwar dumm aber was macht man nicht alles dafür um geld zu verdienen

1
Kommentar von DieNeugierigen
19.10.2016, 21:39

Bei dem Link fällt mir auf, dass die Seite offensichtlich von Royal Canin und Hill's gesponsert wird. Und das macht mich etwas stutzig, denn genau die beiden Hersteller verwenden Zucker für ihre Nassfutter.

0

Das ist eine wirklich gute Frage. Katzen haben nicht mal Rezeptoren für Zucker, sie schmecken ihn nicht.Inzwichen hat sich das bei Katzenbesitzern rumgeprochen, daß man sowas nicht füttert, jetzt gibts viele Marken und Sorten ohne Zucker.

Warum jemals Zucker im Futter war, sollte die Futtermittelindustrie mal erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
18.10.2016, 16:01

Es ergibt eine schöne Farbe und soll vor allem dem Dosenöffner gefallen.

0

Weil es billig ist. Und weil die Katzen es dann trotzdem fressen.

Es ist leider wahnsinniger Mist für die Katzen, aber die Hersteller scheren sich leider nicht um das Wohl der Katzen, sie wollen ihr Billigfutter loswerden und damit eine Menge Geld machen.

Wenn du mehr darüber wissen willst, hol dir "Katzen würden Mäuse kaufen"

https://www.amazon.de/dp/3426787687/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_MIIbyb6H6ZF4H

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
18.10.2016, 16:26

Zucker ist nicht wirklich billig. Ein paar % mehr Wasser wären billiger.

0

In hochwertigem Katzenfutter ist kein Zucker. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiriPsychadelia
18.10.2016, 15:19

Ich weiß, aber ich versteh nicht wieso man überhaupt Zucker reingibt, wenns schlecht für die Katze ist. 

0

Das ist genau so unsinnig wie Getreide, Geschmacksverstärker und Schlachtabfälle, wie Klauen und Schnäbel.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grillmax
18.10.2016, 21:34

Komisch - meine Katze frisst ihre Mäuse "mit Haut und Haaren", inkl Klauen. Allerdings ohne Getreide - ausser dem bisschen, was im Mäusemagen verblieb.

Ich befürchte, das viele Katzenbesitzer das Futter für ihre Samtpfoten nach "Menschengeschmack" auswählen - warum sonst wirbt ein Hersteller mit dem Petersiliensträusschen als Garnitur - oder Spinat... oder Karotte.... was eine Katze unter natürlichen Bedingungen niemals anrühren würde.

Abgesehen von ein paar Grashalmen habe ich noch niemals Katzen Pflanzenteile essen sehen.

0

Der Zucker wird wegen der Farbe zugesetzt. Gibt es auch zu kaufen und nennt sich Zucker coleur. Damit kann man beispielsweise braten Soße eindunkeln.

Das Futter soll ja auch für das menschliche Auge "ansprechend" wirken. Das machen aber aus irgendwelchen mist gepresste Würfel selten. Also werden sie gefärbt das sie einheitlich aussehen. Bei der Soße das selbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
18.10.2016, 15:32

Da wär Lebensmittelfarbe aber harmloser und sogar billiger als Zucker.

2
Kommentar von melinaschneid
18.10.2016, 15:43

Billiger würde ich nicht unbedingt sagen. Ich würde mal vermuten das evtl. Daran liegt das Lebensmittelfarbe auch eine Zulassung für Tiernahrung haben muss. Weiterer Grund kann auch sein das sich Zucker besser liest als irgendein chemischer Stoff. Auch wenn Zucker nicht besser ist hat sich das in den Köpfen vieler fest gesetzt das Zusatstoffe schlecht sind.

0
Kommentar von MiriPsychadelia
18.10.2016, 16:07

Katzenfutter ist sowieso nicht schön. Ich verstehe nicht wieso man da auf Schönheit achtet. Das billige Futter schaut eklig aus und riecht auch eklig

0

In unsere Lebensmittel wird auch wie verrückt Zucker rein geknallt bis nichts mehr geht, warum dann auch nicht bei Tiernahrung? Schau dir nur mal Ketchup oder Nugatkremes an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiriPsychadelia
18.10.2016, 15:22

Eben, ich versteh das nicht. Ich kaufe LängSt kein Nutella mehr, den mach ich schon seit langem selbst

0
Kommentar von Bitterkraut
18.10.2016, 15:28

Das kann unmöglich der Grund sein,Katzenfuttermit Zucker zu versetzen. Katzen schmecken Zucker nicht mal. Wir schon.

3

Was möchtest Du wissen?