Frage von poko33, 82

Wieso gibt es so viele Verschwörungstheorien?

Was glaubt ihr, wieso es trotz der Vielzahl an wissenschaftlichen Erkenntnissen und Möglichkeiten der Bezugsquellen zur Bildung es immer noch Verschwörungstheoretiker gibt, die solche absurden Dinge felsenfest behaupten, wie "die Amerikaner waren nicht auf dem Mond"? Ich verstehe das in der heutigen Zeit einfach nicht.

Antwort
von NichtZwei, 25

Verschwoerungen haben nichts mit wissenschaftlichen Erkenntnissen oder Möglichkeiten der Bezugsquellen zur Bildung zu tun, sondern damit das sich mindestens 2 Personen eine Tat aushecken, um es dann anderen in die Schuhe zu schieben, damit sie eine bestimmte Absicht verfolgen koennen. Immer wenn nach einem Vorfall, der gross in der Presse aufgemacht ist,  Gesetze geandert werden oder ein Krieg erklaert wird, dann kannst du davon ausgehen, dass eine Verschwoerung sehr wahrscheinlich ist. Die Presse ist immer im Boot, damit das Volk entsprechend vorbereitet wird, um nachfolgenden Gesetzesaenderungen zuzustimmen. Natuerlich sind viele, die meisten Verschowerungen noch nicht aufgedeckt, deswegen sind es Theorien, in der Regel, wenn die Verursacher schon tot sind, wird es dann zugegeben, sich manchmal entschuldigt, aber dann sind meistens Jahrzehnte vergangen, niemand den das noch interessiert. Letztlich kannst du als Erkenntnis daraus ziehen, dass wir permanent belogen und betrogen werden, unafhoerlich, aber die Menschen merken es nicht, weil sie ihrer Regierung vertrauen und das was im Fernsehen und in den Nachrichten kommt. Sie sind in die Richtung programmiert, dass sowas doch nicht war sein kann, nein, das glauben wir nicht. Es wird ungemuetlich fuer die meisten, wenn  sie der Wahrheit nahekommen, deswegen lieber nicht damit befassen  oder glauben, dass etwas Wahres daran sein koennte. Alles Gute!


Kommentar von Fielkeinnameein ,

Im Grunde stimmt ihr Text aber sie werfen die Begriffe Verschwörungen, FalseFlagOperationen und Verschwörungstheorien etwas durcheinander.

Antwort
von OnkelSchorsch, 30

Hier habe ich einen ganz hervorragenden Artikel zum Thema:

https://www.freitag.de/autoren/magicguitar/ursprung-der-verschwoerungstheorie

Zitat daraus:

>>Eine wichtige Rolle dabei spielt der Dunning-Kruger-Effekt. David Dunning beschreibt den Effekt mit folgenden Worten: „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, um zu entscheiden, wann eine Lösung richtig ist.“ Und auch der Volksmund weis: "Dumme Menschen merken gar nicht, wie dumm sie sind." Denn um dies zu bemerken, müsste die betreffende Person über einen gewissen Intellekt verfügen. <<

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Der Artikel ist vorallem eines, extrem schlecht und der Fakt das sie diesen Artikel "hervorragend" finden zeigt das sie weder neutral über das Thema reden, können noch auch nur die geringste Medienkompetenz besitzen. Hier wird einfach alles in einen Topf geworfen und einmal umgeführt. 

Einfach fürchterlich ..

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Ah, ein VTler fühlt sich ertappt. "Getroffene Hunde bellen".

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Genau so argumentieren Leute die nicht fähig sind zu diskutieren oder denen das Wissen fehlt um sich über dieses Thema sinnvoll etwas bei zu tragen. (ich meine damit im übrigen Sie ;)) 

Antwort
von striepe2, 48

Die Menschen lieben halt Geschichten. So entstanden schon viele Sagen. Schau dir nur mal die Geschichten an, die alle angeblich tatsächlich passiert sind, weil der Nachbar, die Freundin, oder wer auch immer, es mit eigenen Augen gesehen haben will. "Die Spinne in der Yuccapalme" in diesem kleinen Buch sind solche Storys gesammelt worden. Evtl. kennst du auch einige davon. Sie sind ja angeblich wirklich passiert!

Antwort
von Franz1957, 27

Das ist doch nicht schwer zu verstehen. Wenn ich an der Spitze einer Verschwörung stünde, dann würde ich gezielt Leute unterstützen, die Verschwörungstheorien in Umlauf setzen, je verworrener je besser.

Antwort
von unlocker, 40

Wei es manchmal scheinbar einfacher ist, an so etwas zu glauben. Lustigerweise widersprechen sich viele Verschwörungstheorien. Die Amerikaner waren nicht auf dem Mond, aber die Nazis mit Reichsflugscheiben... Oder ist die Erde jetzt hohl oder flach?

Kommentar von poko33 ,

Axel Stoll lässt grüßen :D

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Sach nix gegen den Meister! Hol lieber ein Warsteiner!

Antwort
von Fielkeinnameein, 12

Wenn du eine sinnvolle Antwort willst, solltest du deine Frage etwas differenzierter stellen. Verschwörungstheorie ist ein Kampfbegriff und nicht neutral.

Ein Grund warum so viele Menschen an alle möglichen "Verschwörungstheorien" glauben ist der, das viele halt auch wissen wie viele sich davon bereits als wahr erwiesen haben. 

Gerade bei Militärs kann man mit allem rechnen. Da interessieren Menschenleben leider nicht. Dort geht es ums gewinnen und das um jeden Preis.

Mfg 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community