Frage von DukeWellington, 103

Wieso gibt es noch Uran?

Habe gerade eine Doku über Uran gesehen und da wurde gesagt. dass Uran immer weiter zerfällt bis es zu Blei wird- und das ganz natürlich.

Also wieso ist dann nicht alles Uran Blei??

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 45

Uran 238 hat eine Halbwertszeit, die so lang ist wie es die Erde gibt, 4, 5 Milliarden Jahre. Uran 235 hat eine Halbwertszeit, die länger ist als das Phanerozoikum, über 700 Millionen Jahre, was heißt, dass es bei Entstehung der Erde, als es doppelt so viel Uran 238 wie heute gab, mehr als 60mal so viel Uran 235 gegeben haben muss wie heute, ganz grob überschlagen.
Entstehen tun beide in Supernovaausbrüchen. Dort finden auch hochgradig endergonische Nuklearreaktionen sozusagen freiwillig statt. Das meiste dürfte durch Zerfälle sehr schwerer kurzlebiger Nuklide entstanden sein.

Antwort
von exxonvaldez, 65

Weil Uran eine entsetzlich lange Halbwertszeit hat, und die Erde noch nicht alt genug ist.

(Tatsächlich kann man aus dem Verhältnis von Uran und Blei das Alter der Erde berechnen.)

Kommentar von DukeWellington ,

Ok und hat dieser Uran-Blei Prozess auch was mit der Atombombe zutun?

Wird bei der Kernspaltung dieser Prozess durchlaufen?

Kommentar von exxonvaldez ,

Im Prinzip nein.

1. Muss eine Atombombe nicht zwingend aus Uran bestehen, Plutonium geht z. B. auch.

2. Besteht eine Atombombe nicht aus Natururan, sondern aus angereichertem Uran (anderes Verhältnis zwischen U238 und U235). Und die Spaltung der Kerne geschieht auch nicht zufällig, sondern gezielt durch Neutronenbeschuss. Trotzdem wird dabei aber (neben vielen anderen Elementen) auch etwas Blei entstehen.

Antwort
von PrinceOfNoldor, 31

Uran entsteht in den letzten Sekunden bevor ein Stern explodiert, nachdem die Kernfusion Eisen erreicht hat durch Protonen und Neutronenanlagerung (s, r und p Prozesse).

Das meiste an Uran, das bei der Supernova des Vorgängers der Sonne entstanden ist, ist bereits zerfallen, aber es ist eben noch genug da, da je nach Isotop die Halbwertszeit bis zu 4.5 Milliarden Jahre dauert.

Schwerere Elemente wie Plutonium sind schon fast vollständig zerfallen.

Antwort
von Muzir, 55

dass das passiert, musst du noch seeeeeeeeeehr viel geduld haben

Antwort
von izzyjapra, 60

Weil das sehr lange dauert.

Antwort
von SergeantPinpack, 56

Weil z.B. U238 eine Halbwertszeit von über 4 Milliarden Jahren hat.

Antwort
von pabbl, 53

das ganze Uran ist ja unterschiedlich alt dauert halt nen paar Millionen Jahre und es wird auch Uran produziert

Kommentar von Epicmetalfan ,

wo wird denn uran produziert?...

Kommentar von pabbl ,

In speziellen Einrichtung genauer weiß ich es nicht google einfach mal

Kommentar von exxonvaldez ,

Da gibts nichts zu googeln. Das ist einfach mal falsch.

Kommentar von Epicmetalfan ,

eben, das ist einfach grundlegen falsch. es gibt anreicherungs anlagen, dort wird bereits existierendes uran bearbeitet.

abgesehen davon kann es sein, dass vielleicht in teilchenbeschleunigern wie CERN uran entsteht, aber da geht es dann um einzelne atome.

das uran, was du bei uns in der erde findest ist schon seit der entstehung der erde da, es ist alles gleich alt (zumindest grob, wir reden hier immerhin von milliarden jahren)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten