Frage von 1995heyho, 35

Wieso gibt es nach einem Unglück wie jz in Bayern mit den Zügen immer einen "großen" Gottesdienst?

also ich mein doch.. wenn man an gott glaubt und das der das schicksal der menschen so regelt..

da würde mir doch als letztes in den sinn kommen in einen gottesdienst zugehen.. nachdem was einem seelisch angetan wurde

habt ihr da erklärungen?

Antwort
von MrHilfestellung, 24

Die Menschen, die auf so einen Gottesdienst gehen sind nicht der Meinung das Gott schuld an dem Unglück war.

Es gibt verschiedene Erklärungen, warum es trotz gütigem Gott Leid gibt, das ganze nennt sich Theodizee.

Gläubigen Menschen hilft halt so ein Gottesdienst Abschied von den Opfern zu nehmen und die Vorstellung vom Paradies ist ja auch ganz schön.

Antwort
von RoterKiwi, 19

Es geht um das anteilnehmen. Es ist eigentlich egal ob man an Gott glaubt oder nicht, darum geht es gar nicht.Damit zeigt man Anteilnahme und hat einen Ort und eine Zeit in der man in Ruhe mit anderen Menschen schweigen und trauern kann. Es stärkt sehr, zu wissen dass da andere Menschen sind, denen es nicht am A**** vorbeigeht. Es trifft die Menschen, und deshalb versammeln sie sich. Trauer kann man viel besser verarbeiten wenn man nicht alleine ist.

Antwort
von claushilbig, 7

Die christliche Kirche glaubt eben nicht, dass Gott das Schicksal aller Menschen im einzelnen regelt.

Wohl aber glaubt sie, dass Gott den Trauernden eine Stütze sein kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten