Frage von AllAboutPC, 153

Wieso gibt es heutzutage nur noch sch*** Musik?

Hey,

Mir fällt immer mehr und mehr auf das die heutige Musik der letzte sch*** ist. Seit ihr da auch der Meinung? Wenn man sich beispielsweise die Lieder von "Fleetwood Mac" anhört, und dann die heutigen Lieder anhört bekomme fast einen Herzinfarkt.

Doch hat es einen Grund das die Musik heutzutage so schlecht ist? Klar es gibt noch Lieder die 'okay' sind, aber überhaupt nicht zu vergleichen mit früher finde ich.

Was denkt ihr darüber? Mögt ihr auch wie ich die alte Musik oder findet ihr die neue viel besser?

Danke im Voraus 😊

Antwort
von Dxmklvw, 9

Im Durchschnittsangebot und vielleicht auch im Durchschnittsgeschmack hat sich viel geändert.

Früher war Musik (die Klänge der Instrumente) vergleichbar mit einer gekonnten Ansprache (bei Musik an die Emotionen). Es gab innerhalb eines Stücks eine riesige Anzahl an Klangnuancen, die so dargebracht wurden, daß sie auch paßgenau wahrgenommen werden konnten.

Soweit Gesang dazu kam, stand der Gesang selbst im Vordergrund und wurde durch die Instumentenklänge dezent untermalt. Der Liedtext war in den meisten Fällen einfühlsam aussagekräftig zu einem Thema, und alles paßte harmonisch zusammen.

Heutige Musik (so, wie ich sie wahrnehme) zeichnet sich entweder durch maximale Lautstärke aus, bei der die Klänge bedeutungslos werden, alles wirkt aufdringlich bis zur Nervtöterei, oder sie ist disharmonisch. Und auch dort, wo Gesang der Kern sein sollte, wird er oftmals vom Instumentengedröhne so übertönt, daß man ihn besser gleich vergessen sollte. Emotional ansprechender Inhalt und Harmonie kann ich darin meistens nicht mehr erkennen.

Doch alles paßt sehr gut zur Zeit, so daß es sich mit der Musik so verhält wie schon immer. Musik ist damit nur der Spiegel menschlicher Durchschnittswesensart. Wessen Wesen zur modernen Musik paßt, dem wird vermutlich auch die moderne Musik besser gefallen als die frühere.

Ein weiterer Aspekt ist der Lebensabschnitt, in welchem Musik besonders stark wirksam wurde. Das ist ungefähr die Zeit vom 16. bis 25. Lebensjahr, weil in dieser Zeit auch die Emotionalität verstärkt wirksam ist. Beides bildet eine Zusammengehörigkeit in der Erinnerung, quasi ein als harmonisch empfundenes Abbild mit der Tendenz, unbedingt als etwas wertvolles erhalten bleiben zu wollen. Anderes nicht mehr dazu passendes wird dadurch als lästig und unangenehm empfunden.

Trotzdem gibt es auch heute noch genügend Musik von der Art, wie man sie früher als gut empfunden hat. Man muß sie nur suchen, doch dem steht oftmals auch allzu menschliche Nostalgie entgegen.

Antwort
von DonCredo, 15

Servus! Ich lebe und spiele musiktechnisch noch in "der guten alten Zeit" der 70er-Anfang 90er mit dem heutigen Kram kann ich auch nicht viel anfangen. Die Charts sind für mich ein Horror aus "deutschem Genöle und Gepiense" und oft peinlichem Rapgetue von hirnmässig überschaubar ausgestatteten Prolls. Da ist nichts dabei, was mich auf irgendeiner Ebene abholt. Künstlerisch sage ich aber ausdrücklich nicht, dass die heutigen nichts können, aber es erreicht mich halt nicht. Das witzige ist: den heutigen Musikkonsumenten geht es mit meiner Musik sicher ähnlich - von daher ist das m.E. vielfach keine Frage der Qualität sondern eher der Hörgewohnheit oder des Sounds, der halt "aktuell" ist. Dass die Radiostationen da nicht objektiv sind und nur den Teil spielen, der Hörerzahlen verspricht, tut sein übriges. Ich höre fast nie Radio, weil da eben nur die aktuelle Weichspülermusik läuft und da drauf kann ich sehr gut verzichten. Es gibt also nicht Sch...musik, sondern nur welche, die wir nicht brauchen ... :--))) Gruss Don

Antwort
von regex9, 19

Heutzutage gibt es ein riesiges Angebot an unterschiedlicher Musik, welches es früher sicherlich noch nicht gab. Man muss sich nur das Richtige heraussuchen.

Schlecht ist die Musik auch heutzutage nicht.

Antwort
von LisanneVicious, 16

Ich habe das früher ähnlich gesehen, aber mittlerweile sehe ich das gar nicht mehr so. 

Es gab früher gute Musik, aber heute gibt es die genauso. 
Nicht alles muss einem gefallen, das heißt aber noch lange nicht, dass es total schlecht sein muss...

Ich persönlich bin nicht gerade ein Fan von Fleetwood Mac, würde aber nie sagen, dass die Musik schrott ist. 
Wenn du verstehst was ich meine. Man könnte mal versuchen das ganze au einem anderen Blickwinkel zu betrachten...

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 13

Hallo!

Früher war die Musik nicht per se "besser" --------> vieles, was heute als gefeierter Kultklassiker gehandhabt wird, galt "damals" auch als unmögliches, peinliches, lieblos dahergeleiertes Plastikgedudel während man die alten Hits über den grünen Klee gelobt hat.. das ist mMn 'nen Phänomen, das alle paar Jahre wiederkommt so wie wenn jede Generation die ihr Nachkommende aller denkbarer Untugenden bezichtigt.

Ich (Jahrgang 1990) finde zwar auch, dass es immer weniger Charthits gibt die mich ansprechen.. aber schlecht ist vieles, was aktuell ist nicht & es ist schon garnicht nur deswegen schlecht, weil es eben "neue Musik" ist ;)

Ich höre bevorzugt Lieder der 80er und 90er, die ich einfach schon immer kenne & damit bin ich auch großgeworden.. ich verbrachte viel Zeit mit meinem Onkel (geb. 1964) & habe vieles aus seinem Musikgeschmack übernommen sowie eben die 90er Jahre ZDF Hitparade aus meiner Kindheit voll miterlebt :)

Antwort
von creator78, 13

Das liegt daran, daß heute fast alles aus der Konserve ist. Damit meine ich, das gewisse Noten- & Tonfolgen in das Ohr gehen. Das hatte sich damals auch Johann Sebastian Bach zu nutze gemacht. Von ihm komponierte Notenfolgen findet man heute immer noch in sehr vielen Liedern wieder. Meist natürlich transponiert in andere Noten.
Dazu kommt, das sich Musik leider schnell verkaufen muss. Damit das klappt, müssen eben Gruppen von Hörern diese Lieder gefallen. Leider haben viele nicht wirklich einen hohen Anspruch zur Musik. Sie lassen sich beispielsweise auf Arbeit von einem Spartensender bis zum Feierabend berieseln und damit entstehen Quoten. Wenn die Quoten gut sind, wird eben noch mehr solch Mist produziert.
Von vielen Liedern die so im Radio spielen, bezweifle ich auch sehr stark, daß deren Interpreten überhaupt in der Lage sind, ein Instrument noch in der hohen Kunst der Musik spielen zu können. Vielleicht irre ich mich auch.
Denke aber nicht, mich zu irren, da man musikalisch nicht behaupten kann, momentan etwas wirklich professionell eingespieltes zu hören. Mfg

Antwort
von BlaccJesuz2Pac, 10

Wenn du mal ordentlich "graben" würdest dann findest du 100%ig auch Musik von heute, welche dir gefallen könnte.

Ich mag die Musik von heute fast genauso wie die von Früher:)aber nur fast ^^

Antwort
von schnoerpfel, 9

Der Dance- und Techno-Boom hat aus Liedern sogenannte Tracks gemacht. Das wurde von der herkömmlichen Popmusik übernommen. Eurodance war in den '90ern ein typisches Produkt dieser Entwicklung. Später war es R&B mit seinen austauschbaren Zutaten und dem Girlie-Gehabe.

Auch die Technik hat sich so sehr entwickelt, dass niemand mehr zwingend singen musste. Ende der '90er hat Cher das Autotuning etabliert. Das nutzen heute sogar stinknormale Singer-Songwriter. Es klingt billig, kommt aber bei den Kids an, die sowieso nichts anderes gewöhnt sind.

Talent ist nicht mehr wirklich wichtig. Beherrschte der Mensch damals noch die Maschinen, so sind sie heute deren Sklaven. Bei manchen Künstlern frage ich mich oft, was passiert, wenn bei einem "Live-Auftritt" die Technik versagt... Improvisation Fehlanzeige.

Der Trend machte leider auch nicht vor Jugendsubkulturen halt. Die Schware Szene ist das beste Beispiel dafür. Wo früher in den Clubs Gothic Rock lief, stampft heute die öde Bassdrum. Nullachtfuffzehn-Dance-Geknüppel und Null Eigenständigkeit. Agonoize, Nachtmahr und ähnlicher Schrott hat's möglich gemacht.

Antwort
von hoermirzu, 7

"Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit"

Was hast Du gegen Schubi, schubi doo?

In den 50er, 60ern, 70ern und auch danach gab es immer viel "Müll" dabei, einiger davon hat heute Kultstatus; Ton, Steine, Scherbe (C.Roth), sogar Gunter Gabriel und Nena, hört man wieder.

Lass Crosby-Stills&Young, Peter, Paul &Mary, Fleetwood Mac, ..., aber auch die vielen Singer Songwrighter dieser Tage in die Geschichte eingehen, wie man es Vivaldi, Mozart und Beethoven auch erlaubt!  

Antwort
von JuliaShow17, 8

Als erstes: Es gab früher schlechte Musiker, es gibt schlechte Musiker und es wird auch immer schlechte Musiker geben. 

Es gibt auch heutzutage wirklich gute Musiker, nur laufen diese meistens nicht im Radio. (:

Kommentar von JuliaShow17 ,

Empfehlung: (Die laufen sogar des öfteren im Radio): AnnenMayKantereit. 

Dann gibt es noch solche Musiker wie: Jose Gonzalez, FewJar, King Krule, usw, die verdammt talentiert sind. 

Und wenn einem die Musik von heutzutage nicht gefällt, einfach die alten Schallplatten auflegen und genießen! (: 

(tue ich auch sehr gerne)

Antwort
von MagicalMonday, 8

Dass die ältere Generation die Musik der jüngeren Generation schlecht findet ist neu und noch nie vorgekommen.

Kommentar von AllAboutPC ,

Ich bin aber erst 16 und so langsam verliebe ich mich in die alte Musik.

Kommentar von MagicalMonday ,

Dann hast du halt einen anderen Geschmack als deine Altersgenossen und gehörst nicht zur üblichen Zielgruppe. In meinem Jahrgang standen auch einige wenige auf Volksmusik, was ich bis heute nicht nachvollziehen kann. Das war halt damals die Musik unserer Eltern. 

Kommentar von hoermirzu ,

AllAbout: unter alter Musik versteht man die vorklassische von Bach, Händel, Vivaldi, ...

Kommentar von 3Testperson1415 ,

Ich bin jahrgang '90 und finde mit diesem Jahr ist es zu ende gegangen mit der guten musik. Spätestens zur jahrhundertwende hat sie ihre letzten Atemzüge gemacht

Kommentar von MagicalMonday ,

Tja, es tut mir leid es dir sagen zu müssen, aber Jahrgang '90 gehört zur älteren Generation.

Antwort
von djstini, 8

das ist weil die meisten Musiker Heutzutage nur noch für den Profit Musik machen und sich deswegen alles gleich anhört. Wenns' sich verkauft... Klar es gibt auch heute noch gute Bands aber im Radio findet man die meist nicht .

Antwort
von Velbert2, 6

Heutzutage gibt es noch immer viele gute Musik, man hört sie leider nur noch selten im Radio. Ausserhalb der deutschen Singlehitparade finden sich sehr viele sehr gute Stücke, zumal viele auch in den "guten 70er Jahren" über die damaligen Hitparadenstücke geschimpft haben. Youtube bietet auch die weniger bekannten Stücke von weniger bekannten Interpreten und Bands.

Antwort
von xrobin94, 7

Die 70er & 80er waren musikalisch in schier allen Genres besser, dennoch gibt es vor allem im Metal & Hardrock Bereich wieder zig top Alben von damaligen Bands oder junge Bands, die der Musik treu geblieben sind.
Was aktuell erscheint... leck mich am Ar... richtig geil!

Antwort
von CROSGROSSTERFAN, 8

Was in den Charts läuft ist meiner Meinung nach scheiße, aber doch nicht sie heutige Musik. Wenn du suchst findest du richtig viele gute Bands

Antwort
von MetalTizi, 7

Wenn du ein bisschen tiefer gräbst findest du auch das Gold :)

Antwort
von kindagurl, 6

Na auch Musik entwickelt sich. Musst du halt alte hören, ist doch kein Problem.

Antwort
von Dog79, 6

Früher wurde halt viel mehr "von Hand gespielt" und nich am Synthesizer oder PC, auch singen mussten die Herrschaften können.

Kommentar von AllAboutPC ,

Heutzutage reicht ja meist schon gutes Aussehen, ob man nun singen kann oder nicht, ist da fast egal.

Kommentar von Dog79 ,

Ja leider.

Antwort
von sepki, 6

Ich denke, dass du einfach an den falschen Stellen suchst.

Früher hat es genau so viel Mist gegeben, wie heute.

Nur kommt man dank dem Internet heute wesentlich leichter an den nicht so guten Contenty

Antwort
von derhandkuss, 6

Ja klar - früher war alles besser!

Auch früher ab es Musik, die Du "in die Tonne kloppen" konntest. Musikalisch hatten die absolut keinen Wert. Nur war das vielleicht auf einem anderen Niveau wie heute.

Hier hast Du mal ein (meiner Meinung nach) negatives Beispiel von Musik, und das noch von einem auch heute noch bekannten Interpreten:

Antwort
von 3Testperson1415, 6

Hi ich sehe das genauso... beim Radio hören brennt mir regelmäßig di sicherung durch und ich kann nicht glauben wie unfassbar penetrant und seelenlos die musik von heute ist. Kopieren und einfügen und das am besten in Kombination von irgendeinem oder irgendeiner aufgetakelten noch seelenloseren erscheindung die jedes Klischee von dumm bedient...

Und jetzt haben die auch noch angefangen die schätze von damals zu verschandeln weil sie keine ideen mehr haben...

Jolene von dolly parton... fast car... tolle tiefe songs die mit tränen besunden wurden, werden heute mit billigem bumbum und 0815tussen gejammer runtergespielt... und die Leute fahren auch noch darauf ab!!

Nur ein weites Zeichen dafür dass die Welt zugrunde geht...

Kommentar von AllAboutPC ,

Naja Jolene und Fast Car sind noch 'einigermaßen' gute Lieder, aber die heutige Musik ist einfach nur Herzlos 😕

Kommentar von 3Testperson1415 ,

Ok ich persönlich muss da immer wegschalten. Kennst du die originale? In ihnen kannst du versinken und sinnieren. Die von heute werden runtergeleihert und sind total verunstaltet. Mach mal den direkt vergleich, das ist wie eine ohrfeige

Kommentar von JuliaShow17 ,

Ich höre gerade sogar Fast Car im Loop. :D 

Man kann aber nicht alles schlecht reden. Es gibt immer noch tiefsinnige neue Songs. Man muss sie nur finden. (:

Kommentar von 3Testperson1415 ,

Ja mag sein... aber mit schlecht reden hat das wenig zu tun. Entweder man mag etwas oder nicht. Geschmackssache

Kommentar von kunibertwahllos ,

Ja die Musik im Radio ist besonderst hirnlos .. Evtl Absicht ? Sei dahin gestellt

Kommentar von dmnc420 ,

Was ist wenn ich dir sagen würde dass ich den Fast Car remix besser finde als das original? Hab ich dann keinen Musikgeschmack oder was?

Kommentar von 3Testperson1415 ,

Also zuerst einmal würde ich dir gratulieren, im gegensatz zu meinem musikgeschmack wird deiner zum besten mit neuen sachen versorgt.

Ich würde aber nie behaupten dass du keinen musikgeschmackt hast nur dass ich persönlich niemals mit dir musik hören möchte. Bissle beschränkt vielleicht, aber so sind wir halt, wir alten Säcke :-)

Antwort
von kunibertwahllos, 4

Alles dünner Brei der dir zu den Ohren wieder rauskommt und dich plagt wenn du ruhige Momente hast .. Manchmal ich höre ich komplette Lieder wenn ich nur kurz das Radio anmache .. Gehirn dünn sis

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community