Frage von Funmichi, 95

Warum gibt es für Heroin-Abhängige in Deutschland kein Naloxon?

Spritzbesteck wird mittlerweile in Deutschland kostenlos an Heroin-Abhängige verteilt - warum aber wird kein Naloxon-Nasenspray für den Notfall ausgegeben, so wie es in Kanada üblich ist? Warum ist Naloxon in Deutschland nicht frei erhältlich? Die Sterberate ließe sich damit um 20% reduzieren.

Antwort
von Pudelcolada, 32

Gegen einen freien Verkauf bin ich völlig.
Dafür wäre m.M.n. das Zeug viel zu gefährlich.
Aber als Notmaßnahme in Fixerstuben und nach gründlicher Einweisung der Sozialarbeiter_innen, die das Spray ja verabreichen müssten...

Warum nicht?
Besser als noch ein Drogentoter.

Noch besser fände ich ja H auf Rezept, in kontrollierter Reinheit und von dafür zugelassenen Ärzten in der Arztpraxis gespritzt.
Aber das ist erst recht utopisch...

Kommentar von Pudelcolada ,

Sorry, ich habe noch mal nachgedacht und meine Meinung geändert:

Kaum ein Junky erleidet eine rein heroinbedingte Überdosis, sondern fast alle einen multitoxischen Schock.

In dieser Situation mit einem solchen Mittel zu medikamentieren halte ich für das soziale Betreuungspersonal als nicht verantwortbar.

Antwort
von voayager, 25

Es gibt in einigen Städten Drückerstübchen, wo unter aufsicht eines Arztes Methadon verabreicht wird. dies scheint mir eine vernünftige Lösung zu sein. Die Zahl der Drogentoten hat schlagartig abgenmmen, also wurde der richtige Weg eingeschlagen.


Kommentar von Pudelcolada ,

Zur Funktionsweise von Fixerstuben:

Dort gibt es m.W.n. keine Verabreichung von Methadon, sondern nur sauberes Besteck im Tausch gegen gebrauchtes, außerdem Desinfektionsmittel. Auch ein ausgebildeter Ersthelfer ist vor Ort.

Methadon gibt es in dafür zugelassenen Arztpraxen, dann aber im Rahmen eines Substitutionsprogramms.

Abgesehen davon hast Du völlig recht: Beide Maßnahmen in Kombination haben zu einem starken Rückgang der Todesfälle geführt.

Kommentar von voayager ,

m.w. wird dort auch Methadon angeboten

Antwort
von user6363, 68

Meinst du wie in Frankfurt? Also das mit dem 'Spritzgesteck'? Das frage ich mich ehrlich gesagt auch - aber ich glaube, das Geld fehlt einfach (Und eine vernünftige Drogenpolitik.).

Kommentar von Funmichi ,

die behandlung durch notarzt ist doch viel teurer oder wenn die gleich naloxon haben muss doch erst kein notarzt kommen oder? (ich denk nur so, ich weiß es nicht..)

Antwort
von bbzzii, 29

Sorry für die gegenfrage aber könntest du mir kurz erklären was dieses Nasenspray bringt? Höre das zum ersten mal aber lerne gerne dazu
LG.

Kommentar von Pudelcolada ,

Naloxon ist ein Gegengift bei einer Opiat-Überdosis.
Bei einer Heroinüberdosis wirkt es innerhalb von Sekunden.
Allerdings ist es nicht ganz ungefährlich und wird von der (sowieso stark geschwächten) Leber nur teilweise abgebaut.
Wir reden also nicht von Asthma-Spray...

Außerdem sind viele Junkies multitoxisch unterwegs, da ist es nicht so einfach, ein solches Mittel zusätzlich reinzuhauen.

Nicht zuletzt unterliegt Naloxon dem BTM-Gesetz, deshalb darf es nur von Ärzten und medizinischem Notfallpersonal verabreicht werden.

Allerdings ist halt immer die Frage, was das kleinere Übel ist:
Ein Risiko durch einen Mitarbeiter der Fixerstube einen zusätzlichen Leberschaden zu bekommen, oder zu sterben, weil der Notarzt im Stau steckt...

Kommentar von Pudelcolada ,

Boah, echt schwierig zu beantworten, die Frage...
S. meine Antwort...

Kommentar von bbzzii ,

Vielen Dank für die Antwort.

Antwort
von Matermace, 63

Das würde ja wie ein Entgegenkmmen aussehen und das wäre ja undenkbar...

Kommentar von user6363 ,

Stimmt, wieso sollte denn man verzweifelte Drogensüchtigen denn helfen? Nein lieber aus der Gesellschaft abgrenzen und weiter verachten bis sie sterben? Was ist denn das für eine kranke Denkweise?

Kommentar von Matermace ,

Das ist die vom Gesetzgeber so gehandhabte.

Kommentar von user6363 ,

Nein eben nicht.

Kommentar von Pudelcolada ,

Klar ist diese Denkweise krank, trotzdem bin ich der Meinung, dass Matermace richtig liegt.

Kommentar von BigQually ,

"Diese Denkweise tötet unschuldige Menschen"

"Bin aber trotzdem dafür das es so bleibt damit auch weiterhin die unschuldigen Menschen sterben"

What the actual f*ck ist das?

Kommentar von Pudelcolada ,

Wer zum Geier schreibt denn, er wäre dafür, dass es so bleibt?

Lies doch einfach, wie Matermace schreibt:
"Würde...so aussehen" und "wäre undenkbar".
Und eben nicht "wäre ein Entgegenkommen" und "ist undenkbar".

Großer Unterschied.
M.M.n. ist er/sie genauso unzufrieden mit dem Status quo wie Beatchen, Du und ich.

Dreh mal einen Gang runter, Mann...

Kommentar von BigQually ,

Ohh sorry, bin schon *hüstel* nicht mehr so ganz nüchtern *hüstel*, hab die Ironie nicht erkannt :/

Ich <- Doof.

Kommentar von Pudelcolada ,

*Shakehands*
Kein Problem, sowas ist mir auch schon nüchtern passiert...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten