Frage von Primadonna4, 67

Wieso gibt es ein Handyverbot in der Bäckerei?

Hallo,

ich arbeite seit circa 2 Monaten in einer Bäckerei, in der es hinten im Lager eine Art "Mitarbeiterecke" gibt, wo wir unsere Taschen lassen dürfen. Ein anderer Ort für private Gegenstände wird uns nicht bereit gestellt. Ich plane meinen Weg zur Arbeit immer so ein, dass ich 5 Minuten vor Schichtbeginn anwesend bin um mich umzuziehen etc. Letztens habe ich wie immer vor Beginn meiner Schicht meine Nachrichten auf meinem Handy gelesen, als meine Vorgesetzte auf einmal meinte, dass Handys dort verboten sind und ich für den Gebrauch gefeuert werden könnte. Wäre das während meiner Arbeitszeit geschehen, hätte ich es nachvollziehen können. Aus hygienischen Grünen kann es auch nicht sein, da wir ja ansonsten alles dort abstellen, und ist ein Handy unhygienischer als ein Schuh oder ein Müllsack? In meinem Vertrag steht nichts von einem Handyverbot und ansonsten habe ich noch nie einen Aushang oder ähnliches gesehen. Da ich seit Arbeitsbeginn Schwierigkeiten mit besagter Vorgesetzten (inklusive sexueller Belästigung und Mobbing, aber das ist eine andere Geschichte) hatte frage ich mich nun, ob diese "Regel" legitim war, oder ob sie mich nur einschüchtern wollte.

Vielleicht hat ja der eine oder andere Erfahrung damit und kann mir weiterhelfen.

Antwort
von Thor1889, 11

Wenn es ein Bereich für Mitarbeiter ist, der auch zur Pausenzeit z.B. genutzt wird (Aufenthalt) kannst du dort außerhalb der Arbeitszeit mit deinem Handy tun und lassen was DU willst!

An deiner Stelle würde ich mir mehr Gedanken um die sexuelle Belästigung durch deine Vorgesetztin machen, denn dass ist ein Abmahnungsgrund (je nach Härtefall auch ein fristloser Kündigungsgrund).

Antwort
von berlina76, 33

Wenn Private Sachen mit zur Arbeit genommen werden(Jacke/Tasche) und diese nicht in unmittelbarer nähe zum Arbeitsplatz sicher verwart werden können muss der AG eine abschließbare Möglichkeit stellen. D.h. dein AG ist verpflichtet Spinte aufzustellen.  Und was du vor deiner Arbeitszeit machst ist dein Problem. Erst ab Dienstbeginn gelten die Regeln des Arbeitgebers.

Antwort
von priesterlein, 29

Du solltst immer nach der genauen Begründung und der Grundlage für dieses "Verbot" fragen, damit du in der Zukunft weißt, worauf es ankommt.

Ein allgemeines Handyverbot in der Freizeit und in unsauberen Bereichen ist ignorierbar und bedarf eben der ganz genauen Begründung. Das Hausrecht zieht da ebenfalls nicht.

Antwort
von CreativeBlog, 36

Auf dem Handy ist sind Bakterien und die haben nichts bei Lebensmitteln zu tun. Stell dir vor, alle erkranken weg dir, nur weil du ein handy benutzten wolltest. 

Kommentar von anti45 ,

Quatsch, auch nicht mehr wie auf dem Wechselgeld !

Antwort
von ElTorrito, 40

Auf dem Display ist so gut wie alles was es an Bakterien und Viren auf der Welt gibt.

Antwort
von lieblingsmam, 26

Deine Vorgesetzte belästigt Dich sexuell?

Wird in einer Firma ein Handyverbot ausgesprochen, mußt Du das akzeptieren.

Kommentar von Primadonna4 ,

Ich hab schon einen Beschwerdebrief verfasst wegen der Sache. Aber zu dem Handyverbot, das Ding ist, dass nie eins ausgesprochen wurde. Sie ist ja auch nicht Filialleiterin oder so, sondern nur eine etwas höher gestellte Arbeitskraft. Die Leiterin hat mir nie was davon erzählt und gesehen, wie ich während der Mittagspause am Handy bin. Das wundert mich nur etwas.

Kommentar von lieblingsmam ,

Dann frag beim Chef oder der Chefin direkt nach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community