Frage von sllnkxmz, 60

Wieso geht ein Eisstück nicht in Wasser unter?

Antwort
von holgerantwortet, 33

Weil Wasser von der Regel abweicht und eine einzigartige, ganz spezifische Anomalie aufweist. Diese Anomalie des Wassers besteht darin, dass es bei einer Temperatur von 4 °C sein kleinstes Volumen und damit seine größte Dichte besitzt. Erst bei weiterer Abkühlung, wenn es vom Aggregatszustand flüssig in den Aggregatzustand Eis wechselt und gefriert, nimmt das Volumen wieder zu und die Dichte wieder ab. Und genau diese Anomalie erklärt das Geheimnis des schwimmenden Eises: Weil Eis eine geringere Dichte hat als Wasser, bleibt es immer oben auf. Darum gehen Eisberge und Eisschollen nicht unter.

Kommentar von Dontknow0815 ,

Ich muss ehrlich sagen, das hast du schön geschrieben.

Kommentar von holgerantwortet ,

danke.. aber ich habe das einfach nur kopiert. ja, das hab ich wirklich schön kopiert oder? 

es scheint ja für viele fragesteller zu schwierig zu sein google zu benutzen. ich habe dort einfach nur "wieso schwimmt eis im wasser" eingegeben. von dieser seite hab ich den text 

http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/schulfernsehen/eis-wasser-dichte1...

Kommentar von sllnkxmz ,

Ich schreibe hier bewusst meine Fragen, da ich finde, dass hier die Fragen verständlicher auf viele Schüler wirken, statt die Antworten von vielen Büchern, Lehrern oder Internet-Seiten

Antwort
von Wunnewuwu, 37

Wasser hat eine Dichte von 1.

Alles was eine höhere Dichte hat geht unter, alles was eine niedere Dichte hat schwimmt. Dichte ist Masse pro Volumen.

LG

Antwort
von tuedelbuex, 38

Weil gefrorenes Wasser eine geringere Dichte hat als flüssiges Wasser....Anomalie des Wassers nennt sich das....

Kommentar von Wunnewuwu ,

Naja... Dass gefrorenes Wasser eine geringere Dichte als flüssiges Wasser hat, nennt man nicht "Anomalie des Wasser".

Die Anomalie des Wasser ist der Grund, wieso der obige Sachverhalt gilt... Wenn schon Fachbegriffe, dann richtig. ;-)

Kommentar von tuedelbuex ,

"Anomalie des Wassers" ist die Tatsache, dass Wasser bei + 4°C seine höchste Dichte hat. Die Dichte nimmt sowohl bei steigender wie auch bei sinkender Temperatur ab....daraus resultiert, dass Eis eine geringere Dichte als flüssiges Wasser hat....so besser?

Dass man es nicht Anomalie des Wassers nennt, dass das Eis diese geringere Dicht aufweist ist schon klar....

Kommentar von Wunnewuwu ,

Jetzt sei mal nicht so schnippig! Schließlich war es so deine Antwort.

Aber ja, so finde ich das besser und der Fragesteller bestimmt auch.

Antwort
von BigLittle, 8

Weil Eis eine geringere Dichte als Wasser hat.

Antwort
von Biberchen, 27

weil das Volumen größer ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten