Frage von LeCarm, 73

Wieso funktioniert die Wlan-Verbindung über Repeater nicht mehr seit ich einen neuen Router installiert habe?

Hallo Internet,

Vor einigen Monaten war ich gezwungen mir einen neuen Router anzuschaffen. Es handelt sich hierbei um die FritzBox 7490. Um die Verbindung auch bis in die "entlegeneren" Stellen des Hauses zu bekommen hatte ich schon vorher einen Repeater dazugeholt (Fritz!Wlan Repeater N/G).

Nachdem ich aber den neuen Router installiert habe stellte ich fest, dass der Repeater häufig nur "Eingeschränkten Zugriff" gewährte, ergo ich hatte Verbindung konnte diese aber nicht nutzen bis der Repeater abgezogen wurde und noch einmal eingesteckt wurde. Kurze Zeit später konnte der Repeater sich gar nicht mehr mit dem Router verbinden.

Daraufhin nutzte ich den Devolo dLAN 200AV wireless N. Dies funktionierte für zwei Tage dann wollte sich mein Handy nicht mehr damit verbinden mit der Begründung dass die Verbindung zu langsam sei. Der Laptop wiederrum zeigte mir ""Eingeschränkten Zugriff" an mit dem selben temporären Lösungsweg wie bei dem vorherigen Router.

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte und wie ich das Problem beheben kann?

Mit freundlichen Grüßen

LeCarm

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von valvaris, 54

Liegen die beiden Funkkanäle der Wlan-Stationen weit genug auseinander und funkt da auch niemand dazwischen ?

Schau mal mit https://play.google.com/store/apps/details?id=com.farproc.wifi.analyzer&hl=d... ob sich da irgendwas überschneidet.

Die Kanäle sollten mindestens 2, besser 3 Stellen auseinander liegen, damit sie sich in ihrer Frequenz nicht gegenseitig stören können.

Kommentar von LeCarm ,

Also in der Benutzeroberfläche des Routers wird mir bei der Option "Funkkanal" angezeigt dass dort die kanäle 1 2 und 3 vom router belegt werden und 4 und 5 leer sind. ab 6 sind dann wieder kanäle in Nutzung

Kommentar von valvaris ,

Der Router belegt mehrere Kanäle ? Scheint mir unlogisch, da eine Wlanstelle immer nur einen Kanal belegt und die daneben nur stört.

Schau mal mit der Wlan-Analyser app, die ich geschickt hab, was da wirklich belegt ist.


Ich hab das auch ijmm Hinblick darauf geschrieben, dass  bei mir vor kam, dass der Nachbar seinen Router zufällig genau an der Wand hinter meinem platziert hatte und die sich gegenseitig ins Gehege gekommen sind, weil ich die 1 und er die 3 hatte.

Kommentar von LeCarm ,

Du hattest Recht das hat er auch nicht. Habe das nur falsch interpretiert. tatsächlich wurde mir nur angeszeigt welche kanäle frei sein sollten neben dem tatsächlich beanspruchten. der router benutzt tatsächlich nur kanal 1

Kommentar von valvaris ,

Okay aus allen Antworten hier bleiben 3 Möglichkeiten:

Der Router oder der Repeater hat nen Schuss und an irgend ner Stelle geht die Wlan-Verbindung mal verloren

Irgendwer "funkt" dazwischen

Du hast durch den Repeater 2x das selbe Wlan und der Laptop kann nicht unterscheiden, von welchem Gerät (MAC-Adresse des Access-Points beachten) er die Verbindung wirklich kriegt. Gerätst du dann in einen Bereich, in dem das andere Gerät stärker sendet, dann versucht der Laptop möglicherweise zu wechseln und verschluckt sich irgendwo.
Um das auszuschließen - kannst du beiden Wlans unterschiedliche Namen geben ?

Kommentar von LeCarm ,

Vielen Dank dir. Es hat sich mithilfe der App herrausgestellt, Dass mein werter Herr Nachbar sein Netzwerk auf demselben Kanal eingestellt hatte den auch mein Repeater nutzt. Deshalb die häufigen einbrüche. ich habe den Kanal jetzt  umgestellt und jetzt funktioniert es(sogar scheinbar mit mehr power als zuvor).

Expertenantwort
von netzy, Community-Experte für Internet & WLAN, 43

du mußt den Repeater einmal neu mit dem neuen Router verbinden, du hast ja mit dem neuen Router auch einen neuen WLAN-AP integriert ;)

automatisch verbindet sich der Repeater nicht, sonst würde der sich ja mit jedem WLAN der Nachbarn verbinden, du mußt dem Repeater also schon "sagen", das der sich mit deinem neuen Router verbinden soll

https://avm.de/service/fritzwlan/fritzwlan-repeater-ng/uebersicht/

Kommentar von LeCarm ,

Mit dem neuen Router verbunden habe ich den Repeater ja bereits. Im Grunde funktioniert er auch, aber leider eben nur zeitweise. 

Kommentar von netzy ,

du hast definitiv im Repeater die neue 7490 gesucht und eingerichtet oder meinst du, es hat einfach so funktioniert, ohne das du etwas gemacht hast ?

letzteres ist nicht möglich....

wenn es ab und zu funktioniert, dann kontrolliere wieviel Signal beim Repeater vom Router ankommt, setz den Repeater näher zur 7490, kontrolliere in der 7490 ob das WLAN auf 100% Signalstärke eingestellt ist, usw.

Kommentar von LeCarm ,

Ich habe beide Repeater über WPS miteinander "Bekanntgemacht", der Router steht auf 100% und bis vor kurzem war es ja auch möglich das Handy ohne weiteres mit dem Repeater zu verbinden. Mit dem Laptop klappt dies auch jetzt immer noch nachdem man die Verbindung Laptop-Repeater neu erstellt hat (Verbindung gelöscht/wiederhergestellt/Passwort ein weiteres mal eingegeben usw.) 

Kommentar von netzy ,


das Handy ohne weiteres mit dem Repeater zu verbinden

du meinst also nur die Verbindung Repeater <-<Client, welche mit dem Lappi funktioniert

OK, dann am Handy auch mal die gespeicherte Verbindung löschen und neu damit verbinden

kannst du aber schon am Handy unterscheiden, womit du dich verbindest, also Repeater oder direkt beim Router ?

und du hast nicht 2 Repeater wenn du schreibst: "beide Repeater"....

Antwort
von qugart, 35

Ich habe da eher den Router in Verdacht. Die Repeater scheinen ja zu funktionieren. Zumindest teilweise. Das heißt, die können auch eine Verbindung zum Router aufbauen.

Was war denn vorher für ein Router da?

Ich würde jetzt einfach mal ganz banal den Router neu starten und dann den Repeater nochmal mit dem Router verbinden.

Möglich ist da schon, dass der neue Router ein schlechteres/ungünstigeres Netz aufspannt als der alte Router.

Kommentar von valvaris ,

Auch möglich, aber da wäre die Lösung noch, die Hardware zu wechseln, wenn der Router nicht eine Energiesteuerung fürs Wlan anbietet.

Zumindest stört irgendwas die Kommunikation zwischen Repeater und Router.

Ich hab aus dem Grund seit Jahren ein Powerline-Set mit einem Wlan-Teil, das tut das selbe, nur kommuniziert es über das Stromnetz - also über Kabel - mit dem Router und da verschwindet nichts.

Kommentar von qugart ,

Ich selber bin auch ein großer Freund des Dlan. Zumindest im privaten Bereich. Bei einer "normalen" Verkabelung machen nicht mal mehr geschaltete Steckerleisten große Probleme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community