Frage von zeichnen123, 98

(Wieso) funktionieren Menstruationstassen nachts?

Ich habe mir eine Menstasse zugelegt. Tagsüber funktioniert auch alles top. In meiner ersten Nacht, hatte ich allerdings mehrmals Probleme. Ich denke, dass lag da aber eher daran, dass ich sie noch nicht ganz korrekt eingesetzt hatte. Was ich mich aber frage: Oben am Rand sind ja kleine Löcher, damit wenn die Tasse voll ist, das Blut abfließen kann und sich nicht staut. Wenn man liegt, ist es doch aber so, wie wenn man ein Glas mit kleinen Löchern oben am Rand hinlegt. Wenn man da Wasser reinfüllt, fließt es doch aus den kleinen Löchern direkt raus, oder?

(Wieso) hält das dann nachts im Liegen dicht? Müsste da nicht, die ganze Zeit beim Schlafen ein bisschen Blut durchsickern?

Bin gespannt auf eure Antworten!

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen, Menstruation, Periode, ..., 19

Wie dir schon richtig beantwortet wurde sind die Locher schlichtweg dafür da um den erforderlichen Unterdruck der Tasse zu gewährleisten. Sind diese Löcher z.B. verstopft kann sich auch der erforderliche Unterdruck nicht bilden und die Tasse hält nicht dicht.

Wenn die Tasse sich also festgesaugt hat hält sie dicht und das selbstverständlich auch nachts.

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von Fee93, 61

Hallo erstmal als Tipp wenn da nachts was rausläuft am besten die Tasse 30 min vor dem schlafen gehen einführen dann siehst du ob sie dicht ist und wenn nicht nochmal einsetzten. 

Die Tasse hat diese Löcher auch damit du den "Druck" lösen kannst. Sie läuft nachts nicht aus weil das Blut ja praktisch auch "liegt" dann läuft es ja langsamer als wenn du stehst. Meist läuft erst alles richtig in die Tasse wenn man morgens aufsteht und nicht wenn man schläft . 

Antwort
von mermaidRi, 49

Ich dachte immer das die Löcher für den Druck da sind 😂. Das Blut ist doch ein bisschen zu dickflüssig um da durch zu passen? Keine Ahnung. Bei mir ist nachts noch nie was ausgelaufen mit der tasse 😌

Antwort
von Schnuppi3000, 43

Die Löcher sind dazu da, den Unterdruck beim Entfernen der Tasse zu lösen. Wenn die Tasse eingesetzt ist, liegen die Löcher am Muttermund an. Es kann also, wenn die Tasse richtig eingesetzt ist, nichts passieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community