Frage von Schischa3, 35

Wieso fühle ich mich unwohl, wenn ich Deutsch rede, bin aber in Textverständnissen und Aufsätzen normal und bei Grammatikprüfungen Klassenbeste?

Kann ich jetzt Deutsch gut oder schlecht? Wieso bin ich so?

Antwort
von oelbart, 13

Das ist ganz normal. Beim Sprechen fühlen sich die meisten Leute erstmal unwohl, besonders, wenn man nicht viel Übung hat: Wenn Du einen Fehler machst, kannst du ihn nicht "durchstreichen", sondern man hört ihn sofort, Du kannst Dir vorher nicht genau überlegen, wie Du die Sätze stellst etc.

All das macht eine gewisse Angst. Auch Muttersprachler sind manchmal schüchtern.

Was hilft? Üben.

Antwort
von CassyKoss, 20

Vielleicht fühlst du dich unwohl, weil es nicht deine Muttersprache ist. Ich würde mich auch unwohl fühlen, wenn ich in nur Englisch rede. Das hat nichts damit zu tun, das du die Sprache nicht beherrscht. Du sprichst bestimmt hervorragendes Deutsch. Was ist deine Muttersprache?

Kommentar von Schischa3 ,

Italienisch und ich kann Deutsch wirklich nicht gut sprechen. Ich bin Schweizerin und nicht so redegewandt wie die Italiener. Ich finde keine Worte beim Reden und kann nicht alles gut aussprechen (Deutsch und Schweizerdeutsch).

Antwort
von Kuppelwieser, 12

Du kokettierst hier scheinbar mit deinen Deutschkenntnissen! Wenn du Klassenbeste bist, dann kannst du natürlich Deutsch hervorragend! Dass man sich trotzdem in seiner Muttersprache am wohlsten fühlt, ist ganz normal!

Kommentar von Schischa3 ,

Vermutlich sind meine Mitschüler nur sehr schlecht. Ich hatte immer etwa 10 bis 70 Prozent Ausländer in der Klasse. Aber komischerweise waren die Deutsch-Muttersprachler nicht immer viel besser als die anderen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community