Frage von 8Raben, 42

Wieso fuchteln Menschen mit der Hand, wenn sie den Mund voll haben und Reden wollen oder etwas Gefragt werden?

Mir ist mal aufgefallen das das viele Menschen machen. Jetzt Frage ich mich ob es einfach abgegucktes Verhalten ist. Oder ob das Irgendeinen grund hat , wieso man mit der Hand im kreis fuchtelt? Hat das was mit dem Gehirn zu tuen , weil man schon im Kopf hat was man sagen will aber es zurückhält um es etwas später auszusprechen ?

Oder gibt es dafür keinen Biologischen Grund, und es ist einfach ein abgegucktes Verhalten von anderen Menschen ? Und wenn ja wieso hat sich das so verbreitet?

Ist es vielleicht Regional beschränkt auf Deutschland ? Da in Verschiedenen Kulturen anderen umgang haben mit der Sprache und Zeichensprache etc.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo 8Raben,

Schau mal bitte hier:
essen Sprache

Antwort
von Tasha, 42

Ich würde sagen, der Grund ist einfach Höflichkeit: 

Man möchte mitteilen, dass man jetzt nicht reden kann, aber den Gesprächspartner nicht absichtlich ignoriert (was ja als sehr unhöflich empfunden wird).Mir passiert das meist, wenn ich die Zahncreme einwirken lasse, und noch mal das Bad verlasse. Wenn mich dann jemand anspricht, sage ich "mm" und zeige auf meinen Mund, um zu verdeutlichen, dass ich ihn nicht aus Wut oder Provokation ignoriere, sondern nur wegen der Zahncreme im Mund gerade nicht reden kann.Wenn man nicht mit der Hand "fuchteln" würde, wie sollte man anzeigen, dass man aufgrund des vollen Mundes gerade nicht reden kann? 

"Mmmm" zu sagen, kann eher missverständlich wirken.

Sagt man gar nichts, kann es sein, dass der Gesprächspartner schon verärgert ist, bis man wieder reden kann, weil er glaubt, absichtlich ignoriert zu werden, was ein sehr mieses Gefühl ist und sofort Fragen auslöst (warum werde ich gerade ignoriert, ist er sauer auf mich, habe ich etwas falsch gemacht, warum will er mich ärgern usw.).

Probiere es mal aus: Wenn Du jemanden ansprichst und der nicht reagiert, machst Du Dich erst automatisch stärker bemerkbar - lauter reden, ihn bewusst ansehen, ihn antippen etc.) und wenn er Dich dann weiter ignoriert, fühlst Du Dich schlecht und es kommen automatisch Fragen. Bemerkst Du dagegen einen Grund (er telefoniert gerade, hat Dich nicht gehört, oder hat eben gerade etwas im Mund), kannst Du entspannter mit der Situation umgehen.Auf der anderen Seite kannst Du jemanden richtig zur Weißglut bringen, wenn Du ihn bspw. mitten im Gespräch ignorierst - z.B. plötzlich nicht mehr antwortest etc. - und er wird dann automatisch vieles probieren, um Dich zum Reden zu bringen (eben bewusst ansehen, lauter reden, antippen, Dir in die Augen schauen etc.). Wenn Du nicht reagierst, wird er wütend oder frustriert werden.

Kommentar von 8Raben ,

also zeigst du mit dem Zeigefinger auf deinen Mund ? Und wedelst nicht mit der Hand in Mundhöhe , mit der Handinnenfläche innen im Kreis ?

Kommentar von Tasha ,

Ja, ich persönlich zeige mit dem Zeigefinger zum Mund. Das Wedeln kann aber eine zu schneller Versuch sein, das Nicht-Reden-Können zu kommunizieren, ohne zu wissen, warum. Also ohne sich Gedanken gemacht zu haben, wie man das rüber bringt. Probiere es doch mal aus: Wenn Du gerade nicht reden kannst, weil Du etwas heißes etc. im Mund hast - was denkst Du beim Wedeln? Meist doch "oh, das muss ich ihm/ ihr jetzt irgendwie sagen". Oft macht man mMn "Mmmm-Geräusche" um zu zeigen, dass der Mund voll ist.

Kommentar von 8Raben ,

Naja je nachdem mach ich zb mhmm oder irgendwelche ähnlichen Geräusche. Und gleichzeitig wedel ich mit der Hand leicht im Kreis.

Um das noch genauer zu machen Hand auf Mundhöhe ca. Und dann Handinnenfläche nach innen so als würde man sich die Hand gleich vor den Mund drücken und leicht im Kreis drehen nach vorne. Nicht seitlich. Also quasi aus dem Handgelenkt herraus. Dabei ist die Hand etwas versetzt seitlich nach vorne auf der bei mir rechten seite.

Besonders aufällig ist das wenn man viel im Mund hat, oder etwas Kauen muss um es runterzuschlucken. Damit man den Mund leer hat um zu Antworten.


Denken tue ich eigentlich nicht viel, ich Höre zu , und im selben Moment reagiere ich auf die Frage und möchte eigentlich Antworten. Da aber mein Antrainiertes Verhalten mit vollem Mund nicht unbedingt zu reden Siegt, passiert dann das eben geschilderte. Sobald der Mund leer ist wird was schon im Kopf Formuliert wurde ausgesprochen.

Meistens sogar 1:1 eigentlich. Ergänzungen oder weitere überlegungen an die Frage oder eigene Antwort werden erst danach , nachgeschoben. Wahrscheinlich weil man erstmal die Reaktion des gegenübers abwarten muss, um weiter zu Reagieren.


Bei ja oder nein Fragen kann man auch mit vollen Mund sehr gut Antworten.

Antwort
von ghasib, 42

Das ist reiner Reflex. Man ist sich in dem Moment nicht bewußt, dass man das tut

Kommentar von 8Raben ,

Wenn das ein Reflex ist, dann hat es doch etwas mit dem Gehirn zu tuen und dem Bewusstsein oder Unterbewusstsein ?

Dann hat das ja auch eine Funktion, oder hatte.. in der Vergangenheit.. ? Oder ?

Kommentar von ghasib ,

Ja

Kommentar von Tasha ,

Gegenfrage: Wenn es nur ein "reiner Reflex" ist, gäbe es dann eine Alternative?

Wie würde man kommunizieren "ich kann gerade nicht reden" ohne Hände oder Arme einzusetzen?

Es kann natürlich reiner Reflex sein,d ass man mitteilen möchte, dass man nicht reden kann. Allerdings gibt es Zeitgenossen, die diesen "Reflex" sehr gut unterdrücken können, wenn sie provozieren wollen...

Kommentar von 8Raben ,

Schwierig, reflexe kann man ja teilweise auch unterbinden und drücken. Ob man in dem Augenblick den Reflex wirklich unterbindet ist Fragwürdig.

Wenn man als gegenüber nicht die Absicht hat zu Antworten trotz des vollen Mundes. Müsste der Reflex ja ausbleiben. Sofern es etwas mit der Sprache und dem Gehirn und dem Denken zu tuen hat.

Kommentar von Eirene2007 ,

Also wenn ich einen vollen Mund habe und ich was gefragt werde, ist das Rumfuchteln sicherlich kein Reflex, schließlich versucht man seinem Gegenüber lediglich per Gestik und Mimik klar zu machen, dass man den Mund voll hat und das macht wohl jeder Mensch auf seine Weise ;)

Kommentar von 8Raben ,

Also tust du nicht wedeln oder zeigen xD ? Sondern wie gehst du damit um ??

Dann fasse ich zusammen das es wohl eine Geste Mimik oder ausdruck Nonverbaler Kommunikation ist. Die Regional unterschiedlich ist.

Aber gerade solche Non Verbale Kommunikation schauen sich Menschen ja gerne von anderen ab und Lernen diese dadurch.

So würde ich mir Erklären wieso ich soviele Menschen kenne die es genau so wie ich machen. Auch wenn es bestimmt 1000 Wege gibt dies zu Kommunizieren.

Antwort
von voayager, 12

Es gibt da kein entsprechendes angeborenes Verhalten, sondern es sind Signale, die einige so setzen, andere wiederum nicht.

Du interpretierst da einfach zu viel rein.

Antwort
von Twinkles, 42

Einfach, weil die Gestik eine Art von Kommunikation darstellt und sich Menschen überdies Gestik auch ausdrücken und mitteilen können

Kommentar von 8Raben ,

Wenn das nur eine Geste oder Mimik ist, müsste es Regional beschränkt sein, da Kulturen ja sehr verschieden sich ausdrücken .. ?

Was ist es nun ein Reflex oder nur eine Geste ?

Kommentar von Twinkles ,

Eine Geste, weil der Mensch das bewusst als Kommunikation einsetzt, weil er sich mitteilen möchte.

Kommentar von Eirene2007 ,

Reflex wäre, wenn deinem Gegenüber, mundvoll und fängt an zu sprechen, etwas aus dem Mund fängt und er es BLITZschnell auffängt, bevor es ihm auf die Hose fällt. Oder man fässt auf die heiße Herdplatte und zieht die Hand sofort wieder weg, um größeren Schaden zu vermeiden. Oder ein klassisches Beispiel, wenn dir der Arzt unter die Kniescheibe haut, fliegt dein Bein knieabwärts kurz in die Luft :)
Gestik ist das individuelle Ausdrücken mit den Händen, die Mimik das individulle Ausdrücken mit dem Gesicht :)

Antwort
von Materix, 31

Das nennt man Mimik und Gestik. Damit verstärkt man seine Aussage noch.

Kommentar von 8Raben ,

Scheint aber nicht eindeutig zu sein, ob das jetzt ein Persönliches und Kulturelles Ding ist oder eine Biologische Komponente hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community