Frage von moeiking, 184

Wieso finden viele Frei.Wild rechts?

Hey, ich liebe die Musik von Frei.Wild. Es ist die geilste Band. Aber wieso sagen viele, dass Frei.Wild rechts ist? Es ist nicht so :)

Antwort
von Punkgirl512, 118

Weil der Sänger (Philipp Burger) durchaus eine nicht ganz linke Vergangenheit hat - wobei er selbst sagt, dass das Fehler waren, aber man kann es nicht rückgängig machen.

Ebenso sehen viele den Patriotismus auch oft als Rechts an, was schlichtweg nicht stimmt. Die Texte sagen das aus, was Wirklichkeit ist. 

Viele beziehen sich da auf "Das Land der Volli. dioten" - das Lied jedoch gilt eher dem italienischen Staat als dem Deutschen, wird aber gerne vergessen. "Wahre Werte" - ein sehr harter Text, stellenweise kann man da einiges rechtes rein interpretieren (z.B. die deutsche Eiche) - aber alles nur stellenweise bzw. auf einzelne Zeilen bezogen. 

Lies dir doch mal ein paar Interviews dazu durch - im Nachhinein dann eigentlich ganz lustig :D 

Antwort
von p0ckiy, 113

Es geht vor allem um dieses Gruppengefühl für bildungsferne Schichten, das die Verbreiten. Bloß schön mitgröhlen. Daraus erwächst Rechtsextremismus. Selbst einige Vertreter der rechten Szene haben die Band schon einen "guten Einstieg" genannt.

Kommentar von Grobbeldopp ,

1. "Gruppengefühl für bildungsferne Schichten" und "mitgröhlen" erzeugen Rechtsextremismus? Wie arrogant und versnobt kann man sein? Du bist sicher so bildungsnah und einzigartig und nonkonform, dass du nie darauf hereinfallen würdest, nicht wahr?

2.Frei.Wild kann nichts dafür, falls Vertreter der rechten Szene (oh wi gruselig, das sind sicher Nationalsozialisten) sie instrumentalisieren wollen. Das kann jedem passieren.

Das kommt übrigens von einem linksliberal eingstellten Menschen, der dieser Band und ihre Musik aber auch gar nichts abgewinnen kann.

Kommentar von p0ckiy ,

Niveau sieht nur von unten wie Arroganz aus, mein Freund.

Kommentar von Modrian ,

"Selbst einige Vertreter der rechten Szene haben die Band schon einen "guten Einstieg" genannt."

Als hätten einige Vertreter der rechten Szene eine Ahnung von Poltik und der Sitzordnung im Parlament. Deine Quelle ist fürn Popo.

Antwort
von potter656, 94

Ihnen ist es egal ob viele Faschos (Faschisten) sie hören oder auf Konzerte sie besuchen. Der Sänger hat auch keine rosige Vergangenheit. In dem Lied:"Fahnen im Wind" von Berliner Weisse wird auch über Frei.wild gesprochen, kannst dir ja mal den Text anschauen.

Kommentar von Punkgirl512 ,

nö, ist ihnen nicht egal.

Kommentar von potter656 ,

doch ist ihnen egal.

Antwort
von 0815randomDude, 107

https://de.wikipedia.org/wiki/Frei.Wild#Kontroversen_und_politische_Einordnung

Antwort
von nixiiii, 72

Es ist so ;)

- Frei.wild verbreiten in ihren Texten klar rechte Botschaften 

- es finden sich stellenweise antisemitische Stereotype und szenetypische Codes

- Nationalismus und völkisches Denken werden in ihren Texten groß geschrieben.

Frei.Wild ist definitiv rechts. Wer das bestreitet hat offensichtlich den Unterschied zwischen rechtem und linkem Denken nicht verstanden. Das macht sie zwar noch lange nicht zu Nazi oder Rechtsradikalen. Den Vorwurf, den Weg in die rechtsradikale Szene zu ebnen müssen sie und ihre Anhänger sich aber gefallen lassen.

Kommentar von Punkgirl512 ,

die Codes würden mich ja mal wirklich interessieren, ebenso die klar rechten Botschaften. hast du da konkrete Beispiele zu? Bitte mehr als nur einzelne Zeilen in manchen Songs. Den Vorwurf lasse ich mir so gar nicht gefallen. Man muss sich rein gar nichts gefallen lassen.

Kommentar von nixiiii ,

Wie jetzt? - Ich soll Beispiele bringen (die gibt es zuhauf) darf dabei aber keine Textstellen zitieren? ... Deren Lieder strotzen nur so vor Blut-und-Boden-Romantik. Es werden NS-Begriffe wie "Gutmensch" benutzt, der Holocaust wird unverblümt verharmlost...  

Ich verstehe diese Diskussion überhaupt nicht. Um zu erkennen, dass diese rechts ist, braucht es nur einen kurzen Blick auf die Texte und ein grundlegendes Verständnis von Politik. Wer das nicht hat, versteht das aber natürlich nicht...

Kommentar von Modrian ,

Du sollst lediglich vermeiden einzelne Textstellen aus dem Kontext zu reißen.

"Es werden NS-Begriffe wie "Gutmensch" benutzt"

"Das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung
widersprach der Behauptung, das Wort Gutmensch sei im
nationalsozialistischen Sprachgebrauch verwendet worden, später
ausdrücklich. Entsprechenden Behauptungen sei man nachgegangen, diese hätten sich aber als haltlos erwiesen."

https://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch#Herkunft_und_Verwendung

"der Holocaust wird unverblümt verharmlost..."

Inwiefern? In dem er nicht thematisiert wird? Ich denke nicht, dass man das jemandem zum Vorwurf machen sollte.

Die antisemitischen Stereotypen und rechten Codes hätte ich allerdings auch gerne mal gesehen. Und zwar was vernümpftiges und nichts an den Haaren herbeigezogenes wie das mit dem Gutmenschen.

Kommentar von nixiiii ,

Schön dass du das Duisburger Institut zitierst. Andere haben dazu eine andere Position. - Mustergültiges Beispiel zum Thema "Dinge aus dem Kontext reißen". Danke

Sch dich doch nur mal um. Wer benutzt das Wort Gutmensch? - Das findest du bei NPD, AFD und Pegida. Zufall?

Und ja, der Holocaust wird verharmlost. Und er wird mehr und weniger klar behandelt. Da heißt es dann zum Beispiel "Heut gibt es den Stempel, keinen Stern mehr" - da wird also unverblümt davon ausgegangen, dass heute Verbrechen analog zur Shoah stattfinden. Damit wird der Holocaust nicht verharmlost, ehrlich?

Was in vielen Texten deutlich wird, ist dass sich diese Band auf Linie mit ethnopluralistischen Theorien sieht. Wenn man sich mit Ideen der neuen Rechten auch nur ein kleines bisschen auskennt, muss man da nicht viel Interpretationsleistung erbringen.

Das wird dann immer gern als Patriotismus verharmlost. Hat mit der Tradition des Patriotismus, der in der deutschen Spielart in der Vergangenheit stets inklusive war, allerdings nichts zu tun. Hier müssen Heimat, Volk und Sprache rein bleiben. Anders ausgedrückt: Alles Fremde muss draußen bleiben. Ethnopluralismus in Reinform. Oder deutlicher: rechtspopulistischer Bullshit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community