Wieso fällt mir das "Kind sein" aufgeben so verdammt schwer?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin Mutter von zwei Kindern, die inzwischen 16 und 18 Jahre alt sind.
Mein Sohn weiß noch genau, dass er mit 11 Jahren "seine Unschuld verloren hat", wie er das nennt. In dem Alter hat er plötzlich begriffen, dass die Welt nicht nur schön ist, dass Eltern nicht alle Probleme lösen können und man nicht verhindern kann, auch mal unglücklich zu sein. Es ist traurig, das als Eltern mitzuerleben.

Es ist leider so, dass das zum Älterwerden dazugehört, was dich nicht trösten wird. Aber bedenke, dass du nur traurig sein kannst, wenn es wunderschön ist und war, was du langsam loslassen musst. Und eine schöne Kindheit ist ein Schatz, den du dein ganzes Leben lang nutzen wirst, auch wenn du es nicht immer bewusst tust. Sehr deutlich wirst du das merken, wenn du vielleicht einmal selbst Kinder hast. In ihnen und ihre Spielen und ihrem Alltag wirst du wiederentdecken, was du selbst einmal erlebt hast und kannst ihnen eine so schöne Kindheit bereiten, wie du sie erlebt hast, weil du dich in sie hineinversetzen kannst.

Und noch ein Trost: Vieles von der Kindheit muss gar nicht endgültig verloren sein! Erwachsene können viel "kindlicher" sein, als die meisten Leute glauben! Ich habe glücklicherweise einen Mann, der sehr albern sein kann, der mit unseren Kindern herumgetobt hat, der den Gang zur Gartenpforte zu einer halben Stunde voller Abenteuer machen konnte. Ich habe viel Spaß daran und bin auch manchmal ziemlich durchgeknallt, sodass unsere Kinder sich auch jetzt als coole Jugendliche und junge Erwachsene noch teilweise ganz "klein" benehmen können, einfach deshalb, weil auch wir Eltern mal Trost brauchen oder ein Leckerli oder ganz verrückte Ideen haben.

Lass dir einfach Zeit. Und was du noch brauchst und genießt aus deiner Kindheit, hältst du einfach fest und machst es weiter. Es gibt kein "dafür bis du zu alt". Du bestimmst, wie du sein willst, und todernste ERwachsene sind einfach nur langweilig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du die Frage bitte präzisierter stellen?

Was meinst Du mit "Kind sein"? Aufhören am Daumen zu lutschen? Kannst Du machen, musst Du aber nicht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du das aufgeben. Jetzt sag´bitte nicht das die Welt das von dir verlangt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man als Erwachsenner noch mehr Problme hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht mir genau so bin 14 und möchte auch gerne so bleiben ://

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?