Frage von UhkHD, 117

Wieso fällt der Strom in der Wohnung immer wieder aus?

Gestern und heute ist die Sicherung in unserer Wohnung schon einige Male herausgesprungen bzw Der FI-Schutzschalter ist umgeklappt.
Einmal ging es wieder als wir den Fernseher ausgesteckt haben ein anderes Mal am Toaster und einmal an einer Lampe. Stimmt etwas mit unseren Leitungen nicht oder liegt es an der Sicherung? Kann es vielleicht doch an einem einzelnen Gerät liegen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von acoincidence, 60

Du kannst dich selber auf die Fehlersuche machen. Auch als Laie. 

Wenn der Fehler ständig ansteht und der FI sich nicht einschalten lässt. 

Dann alle Sicherungen ausschalten 

Testen ob der du jetzt eingeschaltet bleibt

Wenn nein auch alle Stecker ziehen. 

Testen ob der du jetzt eingeschaltet bleibt

Wenn ja alle Sicherung einzelnd nacheinander einschalten und dann alle Stecker einstecken bis zu dem Moment das der FI wieder ausfällt. 

Dann hast du den defekten Verbraucher / Stromkreis entdeckt.  

Wenn das nicht hilft ist der Fehler schwerer zu ermitteln also in der Installation (Aussensteckdosen mit Feuchtigkeitsschaden) von einem Fachmann zu lokalisieren.  

Viel Glück. 

Kommentar von UhkHD ,

Das Problem ist dass der FI nicht direkt rausspringt.
Er springt meistens einfach so heraus ohne dass man etwas eingeschaltet hat

Kommentar von acoincidence ,

Wenn das wirklich so ist. Und alle Stecker draußen sind und es Aussensteckdosen zwar gibt und es einige Tage nicht geregnet hat. 

Dann muss ein Elektriker die Anlage durchmessen mit Fingerspitzengefühl und einem 500 Volt Isolationsmessgerät. 

Das kostet Geld und Zeit. 

Deswegen solltest du nochmal, wenn der Fehler akut Auftritt überlegen was in dem Moment an möglicherweise defekten Geräten eingesteckt sein könnten. Und welche fest angebrachten Decken- Wandleuchten eingeschaltet sind. 

Mögliche Fehlerursachen sind zu gleichen Teilen: Defekte Geräte, defekte Leuchten, undichte Aussensteckdosen und Leitungsprobleme. 

Angebohrte Leitungen kann man möglicherweise ausschließen wen man überlegt wo zuletzt gebohrt wurde für Schränke oder Regale etc. und welche Lampen zuletzt montiert wurden. 

Antwort
von Branko1000, 37

Du solltest als alle erst versuchen alle Sicherungen auszuschalten und dann den FI einzuschalten. Wenn dieser eingeschaltet bleibt, dann befindet sich im Stromkreis ein defektes Gerät oder anderes.

Dann Sicherung für Sicherung wieder einschalten und wenn bei einer Sicherung der FI auslöst, dann alle Stecker aus diesem Stromkreis, meistens ein Zimmer, ausstecken und erneut Sicherung und FI einschalten.

Nun Stecker für Stecker einstecken und schauen, welcher betroffen ist.

Du sagst aber, dass dies bei mehreren Geräten geschieht, dann wird dies ein Fehler in der Elektrischen Installation sein und das sollte sich ein Elektriker anschauen.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik & Strom, 36

das klingt nach einem tiefergreifenden Probblem. so aus dem bauch heraus würde ich sagen, es besteht irgendwo eine verbindung zwischen neutralleiter und schutzleiter. wo, das kann ich leider nicht sagen. hier muss sich wirklich mal jemand vor ort der sache annehmen.

lg, Anna

Antwort
von gamingprojekt, 64

Klingt eher nach dem FI, am besten einen Elektriker kommen lassen. Wenn ihr zur Miete wohnt den Vermieter kontaktieren! Der muss den Elektriker dann informieren.

Antwort
von wollyuno, 55

wenn der fi fällt hast ein gerät mit fehlerstrom gegen erde.das musst erst finden welches es ist.sicherung löst erst bei kurzschluss oder überlastung aus und das sind 2 verschiedene dinge

Kommentar von EySickMyDuck ,

Soweit richtig aber auch ein FI wird dir bei zuviel Last auslösen...

Kommentar von wollyuno ,

nein fi löst nur bei erdschluss aus,sprich strom fließt gegen erde.bei 30mA wie die heutigen, das ist fast nichts und dient nur dem personenschutz vor stromschlag.für alles andere sind die sicherungen zuständig

Kommentar von EySickMyDuck ,

Is richtig... Hab mi weng blöd ausgedrückt... Er fällt dann, nich löst aus... Was ich genau meinte hab ich heut früh schon Sir Tesla erklärt dem alten Phasenprüfer :D

Kommentar von JoGerman ,

Er fällt dann, nich löst aus

Ich frage mich, was der Unterschied zwischen "Fallen" und "Auslösen" ist? 

Antwort
von guenterhalt, 37

ein Fehlerstom-Schutzschalter wird gewöhnlich nur für die Leitungen in den Außenbereich ( Garten ), das Bad und die Küche verwendet.
Das Licht in der Wohnung, wie auch der Fernseher sind nicht dort angeschlossen, es ist aber nicht verboten.

Lege zuerst alle Sicherungen, die hinter dem FI liegen auf aus. Jetzt sollte der FI nicht wieder auslösen.

Lege die Sicherungen einzeln wieder auf "ein".
Löst der FI bei einer wieder aus? Ein Verbraucher hinter dieser Sicherung sollte der Störenfried sein.

Den zu finden ist dann bestimmt nicht das Problem. Geräte ohne Schutzleiter-Anschluss kann man gleich als Fehlerquelle ausschalten, wenn sie nicht im "Wasser liegen" ...

Kommentar von UhkHD ,

Das Problem ist dass der FI nicht direkt auslöst wenn man einzeln einschaltet sondern löst einfach irgendwann aus.
Ein Elektriker war jetzt da und konnte nichts feststellen.

Kommentar von guenterhalt ,

das wird nicht einfach zu finden sein!

Trotzdem versuche meinen Vorschlag umzusetzen:
eine Sicherung auf "aus" und dann eben Stunden oder auch Tage warten ob's wieder passiert.

Defekte Entstörkondensatoren in Elektromotoren können auch solche Effekte hervorrufen. Das sind im Prinzip 2 Kondensatoren die mit Null und Phase, aber auch mit dem Schutzleiter verbunden sind.
Wenn die noch vor dem Aus-/Einschalter liegen, fließt u.U. bereits ein kleiner Strom gegen Erde. Kommt von einem anderen Gerät noc mehr "Un-Symmetrie" hinzu, dann kann die Strom-Differenz  ( Phase Null) die 30mA erreichen und der FI löst aus.

Auch hier, unnötige Geräte ( auch ausgeschaltete ) völlig vom Strom trennen, und wieder warten.
So viele Geräte kann das eigentlich nicht betreffen.

Kommentar von JoGerman ,

ein Fehlerstom-Schutzschalter wird gewöhnlich nur für die Leitungen in den Außenbereich ( Garten ), das Bad und die Küche verwendet. 
Das Licht in der Wohnung, wie auch der Fernseher sind nicht dort angeschlossen, 

 

Das ist seit Januar 2009 nicht mehr so. 

Inzwischen ist der Gesamt-FI Pflicht, bei Neuanlagen oder bei Modernisierung wird also mind. ein FI für die gesamte Anlage vorgesehen. 

Ist die Wohnung also innerhalb der letzten 7 Jahre erneuert/gebaut worden, kann auch der Fernseher im Fehlerfall aus gehen.

Antwort
von Memphisqueen, 60

Das ist so aus der Ferne schwer zu sagen. Aber, das ist ja der Schutzschalter und vielleicht ist irgendwo ein Schaden. DEN findet ein Elektriker bestimmt, bastelt da mal nicht selber rum!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community