Frage von BeautygirlTJ, 265

Wieso erlaubt meine Mutter mir kein Pircing?

Hallo :) ich bin jetzt 14 Jahre alt und weiß auch das einige Pircings ab 14 Jahren erlaubt sind. Es ist jetzt nicht so das mir diese Idee einfach so in den Kopf gesprungen ist, sondern ich da schon mit 11 Interesse dran hatte. Mit der Zeit habe ich wirklich einen starken wunsch danach bekommen. Meine Mutter versteht einfach nicht das ich darüber schon länger nachdenke, als 2 Tage. Sie tut als wäre mein Körper ihr Besitz und als ob sie entscheiden könnte was ich damit machen möchte (das denkt sie wirklich). Wenn ich Jahre über etwas nachdenke und diesen Wunsch weiter bei behalte, ist es ja wohl berechtigt das ich das auch möchte und nicht aufgeben werde. Ich sage ihr einfach immer wieder "Mama mein Körper gehört mir"! Das einzige was sie dazu zu sagen hat "Ist mir doch egal". Wie kann ich ihr klar machen, dass ich das wirklich will und nicht nur so eine meiner "komischen" Jugendphasen ist. Das nagt wirklich an meinen Nerven und das schadet meiner und ihrer Beziehung, ich möchte wirklich schon garnicht mehr mit ihr sprechen. Zudem hat sie mit 15 selbst ein Pircing bekommen, was ja grade deshalb unter allem Niveau ist!!!

Antwort
von peterobm, 55

selbst wenn die Mutter ein Piercing hat, kann Sie es dir verbieten; du bist Minderjährig. Die Zeiten haben sich gewandelt und bei bestimmten Berufen ist das ein NOGO, kommt auf die Stelle an. Davor will sie dich bewahren. Ab 18 kannst machen was du willst.

Selbiges trifft auf Tattoos zu

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Ich würde gern ein Bauchnabelpiercing haben was man ja selten sehen würde es ist also wirklich nur ein Wunsch für mein persönliches aussehen;)

Kommentar von peterobm ,

dann frag Mutti nochmal nach deinem 15. Geb. 

ob es in dem Alter schon vom Piercer gemacht wird? ich halte das für zu früh.

Antwort
von Blueberry8886, 18

wenn deine mutter es dir unter keinen umständen erlauben will dann wirst du da nichts machen können-unter 18 brauchst du da nunmal die einwilligung deiner erziehungsberechtigten (also die deiner mutter UND die deines vaters es sei denn einer hat alleiniges sorgerecht). du kannst also weiterhin nur dran bleiben und versuchen sie zu überzeugen-klappt das nicht dann wird daraus halt nichts.
versuche es vielleicht in dem du dich ganz ausführlich über das gewünschte piercing informierst (heilungsdauer, pflege, mögliche risiken etc.) und sprich dann mal mit deinen eltern-manchmal hilft es wenn sie merken das du dich verantwortungsvoll mit dem thema auseinander gesetzt und dich ausführlich über alles informiert hast.
"manche piercings sind ab 14 erlaubt"
im grunde sind, wenn deine eltern zustimmen sämtliche piercings erlaubt und das auch unter 14-es gibt was das angeht kein gesetzlich vorgegebenes mindestalter allerdings ist es halt so das jedes studio da some eigene regelung hat-manche stechen generell nichts unter 14, andere sogar erst ab 16. das kann jedes studio, unabhängig davon das es gesetzlich gesehen auch eher erlaubt wäre, selber entscheiden.

Antwort
von Lucielouuu, 77

Wahrscheinlich hat deine Mutter mit dem Piercing mit 15 schlechte Erfahrungen gemacht und möchte ihre Tochter nur davor schützen.
Dass sie sich Sorgen macht musst du verstehen, du bist eben noch sehr jung und sie hat Angst, dass du dir das nach ein paar Tagen wieder anders überlegst und es bereust, und du kannst ja nicht wissen, ob es nicht vielleicht wirklich so ist.
Ein Piercing kann auch Gefahren mit sich bringen.

Antwort
von wilees, 56

Gleichgültig zu welchem Zeitpunkt sich Deine Mutter hat piercen lassen, es gilt ihr Aussage - und die ist wohl nein.

Sie tut als ...... ob sie entscheiden könnte was ich damit ( dem Körper ) machen möchte .

Ja und das kann sie ! Sie entscheidet, ob Du Dich tätowieren, piercen oder sonst was läßt.

Sobald Du volljährig bist, kannst Du mit Deinem Körper machen, was Du möchtest -  jetzt noch nicht. So einfach ist hier die rechtliche Situation.

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Aber wegen so einer Kleinigkeit muss sie sich ja nicht so heftig aufregen -.- vor allem bin ich gegen Tatoos und finde sowas abscheulich aber anscheinend hätte sie dagegen nichts! Aber ein Kleines loch in meinem Körper stört oder wie?

Kommentar von wilees ,

Ich habe selbst Kinder und habe während der Pubertät meiner Kinder auch über solche Dinge mit ihnen diskutiert. Inzwischen sind sie alle volljährig - aber eigentümlicherweise - heute wo sie selbst entscheiden - hat keines meiner Kinder ein Piercing oder ein Tattoo.

Antwort
von texisor, 49

Zuerst sollte man die Rolle einer Mutter klären.

Eltern sind dazu da, um dich vor dummen Ideen zu schützen. Ob etwas eine dumme Idee ist, ist Empfindens Sache und daher jedem selbst überlassen.

Ein Piercing mit 14 ist schon meiner Meinung nach sehr früh. Einfach aus dem Grund, da du dich noch stark verändern wirst. Das wir ungefähr mit 15-17 passieren, daher kannst du deine "seit ich 11 bin" nicht als Argument nutzen.

Deinen Willen solltest du nicht versuchen vollständig durch zu bekommen. Ebenso sollte deine Mutter Ihren nicht dir "einprügeln".

Am Besten ist hier ein Mittelweg.

Entscheide dich für ein etwas harmloseres Piercing und rede mit deiner Mutter welches Piercing Sie dir wann erlaubt.

Bei dem Gespräch solltest du aber bitte ruhig bleiben und nicht sofort los brüllen ( keine Ahnung wie du drauf bist ), da sonnst nur noch mehr Zoff zwischen dir und deiner Mutter herrscht.

Um dir das Thema Piercing noch etwas näher zu bringen, gebe ich dir 2 Beispiele aus meinem näheren Umkreis.

1: Meine Freundin hat mit 15 ein Piercing bekommen ( ein Ring am oberem Teil des Ohres ). Alle anderen Piercings darf Sie erst mit 18 bekommen. Grund ist der, weil die Mutter den gleichen Piercing hat.

2: Meine Arbeitskollegin hat sich mit 18 ( fast 19 ) 2 Piercings stechen lassen.

Eine Venus und ein Septum. Beides im Nasenbereich. Die Venus hat Sie sich entfernen lassen, weil es Sie störte. Das Loch vom Einstich ist immer noch da und wird so schnell nicht verheilen.

Also rede bitte mit deiner Mutter was für ein Piercing Sie sich vorstellen könnte und welches, nach Ihrer Meinung, auch zu dir passen würde. Wenn es eins ist, was du aber nicht haben willst, dann musst du es ja nicht machen. Wichtig ist, dass Ihr euch einig werdet.

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Ich möchte ein Bauchnabelpiercing eins in meinem Gesicht könnte ich mir wirklich überhaupt garnicht vorstellen.

Kommentar von texisor ,

Ob du ein Piercing am Bauch, im Kopfbereich oder am Po hast, spielt dabei keine große Rolle. Es kommt eher darauf an, wo genau es im Bauchbereich ist und was du eins ( Stift oder Ring oder anderes )

Nur weil man es normal Bekleidet nicht sieht, kann man das nicht als positives Argument benutzen. Hat wieder was mit Empfindung zu tun.

Kommentar von texisor ,

Wenn ich auch nochmal eine Frage stellen darf ...

warum ist es dir sooo Wichtig, ein Piercing zu haben ?

Du sagst selbst, dass es eins sein soll, was man nicht sieht und das es mehr für dich ist ... doch was ist für dich ein Piercing ?

Ein Piercing an sich ist auch nur ein Stift mit einer kleinen Kugel dran. Mehr nicht.

Du wirst damit nicht anders Aussehen. Du wirst dich damit nicht anderes Fühlen. Es wird dich an sich nicht verändern.

Warum willst du es daher so unbedingt haben ?

Und jetzt sag nicht, weil du dich dann schöner finden würdest, oder damit besser aussehen würdest. Wie gesagt ... nur du siehst es. Und man selbst sollte nicht in einem Spiegel schauen und das Aussehen betrachten, sondern eher wer man ist.

Wenn es dir so schlecht geht, wirst du nicht Glücklich sein, wenn du ein Piercing hast. Du wirst eventuell sogar noch enttäuschter sein, weil sie nichts verändert hat.

Kommentar von Blueberry8886 ,

das argument das man sich sehr stark verändern wird ist für mich persönlich immer sehr weit hergeholt. nicht jeder dr sich in jungen jahren piercen lässt sieht es hinterher anders und bereut es. ich bin das beste beispiel. ich habe mit 13 angefangen mich piercen zu lassen. mittlerweile bin ich 30 und ich habe mich diesbezüglich nicht verändert und trage viele piercings aus dieser zeit immernoch :)

Kommentar von Blueberry8886 ,

...und sorry aber ich muss dir nochmal widersprechen: ein piercing kann, genauso wie ein tattoo, selbstversständlich dafür sorgen das man sich anders fühlt. für leute die das ganze nicht nachvollziehen können ist es dann ein "stift mit einer kugel dran" für uns ist es teil des persönlichen schönheitsideals. ich persönlich gefälle mir mit meinen zig piercings, tattoos und body modifications und es ist alles ein teil von mir. klar wäre ich die selbe person ohne das alles, aber ich gefälle mir so nunmal besser-es gehört zu mir und das ist mehr als ein stift mit einer kugel sondern hat auch etwas mit selbstverwirklichung zu tun und mit dem ausleben dessen was dem eigenem schönheitsempfinden entspricht.
frauen die sich die haare färben sind auch nach wie vor die selben-allerdings gefällt denen halt eine andere farbe besser und auch wenn das für andere keine rolle spielt fühlen die betroffenen sich dadurch selbstverständlich besser weil es einfach ihrem ideal entspricht.
bei einem piercing spielt es außerdem keinerlei rolle ob es von anderen gesehen wird oder nicht weil man das in allererster linie für sich selbst macht und nicht für andere-macht man es für andere oder um zwingend aufzufallen etc dann sollte man es lassen, wenn es aber darum geht dem bild das man von sich selbst im kopf hat auszuleben und zu verwirklichen wüsste ch nicht was daran so schlecht sein sollte.
nichts desto trotz ist es allerdings aktuell noch entscheidung der eltern und in dem fall wird das ganze noch warten müssen, aber wenn er/sie es wirklich will dann sehe ich keinen grund dafür es auszureden-es ist ja jedem selbst überlassen was man mit seinem eigenen körper machen möchte

Kommentar von texisor ,

Mit "nur ein Stift mit einer kleinen Kugel dran" habe ich Primär auf Erinnerungen angesprochen.

Wenn ich mir zB einen Nagel in dem Finger hau, ist das nichts besonders. Wenn ich mit die Haare blau Färbe geht das zwar iwann weg, aber ich konnte damit etwas für mich Bewirken und somit eine Erinnerung schaffe.

Selbstverwirklichung ist schon und noch wichtiger Wichtig! Das will ich ja nicht bestreiten. Doch ein "Metalstab" ist nicht das ausschlaggebende. Es geht mehr darum, was man daraus macht.

Zudem mit "Menschen verändern sich" verallgemeinert man. Ich freu mich für dich, dass du es nicht bereust! Aber im allgemeinen sagt man das zur Sicherheit, weil es doch bei den meisten so ist.

Ich könnte jetzt als Gegenbeispiel mich nehmen ... aber dann drehen wir uns nur im Kreis.

Und zum Abschluss möchte ich noch hinzufügen, dass ich es niemanden ausreden kann. Wenn Sie 18 ist, ist es ihre Entscheidung und nicht meine. meine Meinung ist eher: "Ein Piercing mit 14 ist schon meiner Meinung nach sehr früh".

Zumal kommt es in der heutigen Gesellschaft immer mehr auf das Äußerlich an. Wenn man noch nicht weiß, in welchem Arbeitsbereich man rein will ist ein Piercing zu gewagt, da man deswegen schlechtere Chancen hat angenommen zu werden ( was ich Persönlich schaden finde, weil man sich somit nicht selbstverwirklichen kann ).

Hoffe ich konnte meine persönliche Haltung besser erläutern. :)

lg tex

Antwort
von MissChaos1990, 26

Nun, deine Mutter hat für dich eine Verantwortung. Das heißt, sie muss dich auch schützen.

Ein Piercing sieht nicht nur schön aus, sondern hat auch einen Heilungsprozess, bevor es einfach nur noch schön ist.

Und deine Mutter muss für dich unterschreiben, dass bedeutet sie übernimmt die Verantwortung, wenn Komplikationen auftreten.

Auch wenn deine Mutter mit 15 Jahren ein Piercing erhalten hat, muss sie es nicht gut heißen. Vielleicht gab es damals ja bei ihr Komplikationen und sie möchte nicht, dass sich das bei dir wiederholt.

Vielleicht fragst du sei einfach mal, wie es bei ihr damals war und warum sie ihr Piercing wollte. Informiert euch zusammen über die Risiken und und und.

Kindisches Rumgejammer und Rumgeschreie wird deine Mutter sicherlich nicht umstimmen.

Antwort
von xjmcx, 35

Ich bin 19 und hab mein erstes Piercing erst mit 18 machen lassen. Mittlerweile habe ich schon 3 und ich bin mir auch sehr bewusst über die ganzen Risiken und wie man es zu pflegen hat, zudem musst du auch für deinen Körper verantwortungsbewusstsein empfinden! Ich war auch davor schon interessiert daran, nur dachte ich mir, ich lasse meine Körper noch so lange "unversehrt" wie möglich und mit 18 ist die Denkweise auch anders.
Du musst dir im Hinterkopf behalten, dass ein Piercing eine "Selbstverletzung" deines Körpers ist. Das heißt, du ALLEIN bist dafür verantwortlich, wenn es am Ende zu Komplikationen kommt.
Und ich finde es mal gar nicht so schlecht, dass deine Mutter es dir nicht erlaubt, da sie nicht will dass du als 14 jährige schon so schlecht abgestempelt wirst. Ich finde die heute Zeit, die ganzen 13-16 jährigen seid sowieso viel zu Frühreif und deshalb solltest du es sowieso lassen, damit dich fremde Leute nicht so ansehen als wärst du wie jedes Mädchen heutzutage in deinem Alter.
Also, mach dein erstes Piercing mit 18, da weißt du nämlich schon mehr über deinen Körper und auch mehr über bestimmte Risiken :-)

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Ich kann nicht warten bis ich 18 bin. Soll ich noch 4 jahre heulen aus Verzweiflung? Ne danke das lehn ich wirklich gerne ab. Ich will es nicht um in das Jugendbild zu passen sondern für mich.

Kommentar von ThadMiller ,

Ich glaube nicht das du schon weißt was wahre Verzweiflung ist.

Kommentar von xjmcx ,

Du verstehst es nicht und deshalb finde ich es gut dass deine Mutter es dir verbietet. Wenn du so einsichtslos bist, würde ich es dir auch verbieten.
Du bist minderjährig und deshalb darf und muss deine Mutter noch bis zu deinem 18. Lebensjahr darüber entscheiden.
Musst du dann anscheinend 4 Jahre halt dann noch heulen 🙄

Kommentar von xjmcx ,

@ThadMiller - Genau das wage ich auch zu bezweifeln. Sie ist dumm, sorry dass ich das so sage aber es ist einfach so.

Antwort
von Jojosaurus, 46

War früher mal in der selben Situation wie du und ich bin mittlerweile wirklich froh , dass meine Mutter es mir verboten hat. Auch wenn du es jetzt unbedingt willst, heißt es nicht, dass du es in 5 Jahren auch noch schön findest. Und ja, man kann es ja rausnehmen. Sehen tut man die Löcher aber immer noch.
Im Endeffekt musst du die Entscheidung deiner Mutter akzeptieren, sie wird da wohl einen berechtigten Grund haben, es dir zu verbieten, gerade weil sie mit 15 auch eins bekam. Vielleicht hat sie diese Entscheidung auch bereut und will dich dann davor bewahren.

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Nein sie hat tatsächlich keinen Grund. Das einzige was sie mir genannt hat ist das sie will, das mein Körper so bleibt wie er von Natur aus ist. Das ist kompletter Mist weil ihr bewusst ist das ich sobald ich 18 bin machen kann was ICH will.

Kommentar von Jojosaurus ,

Das war früher auch der Grund meiner Mutter. Du musst es wohl oder übel akzeptieren, da hilft leider nichts...

Kommentar von Blueberry8886 ,

nicht jeder der sich piercen lässt bereut es hinterher-ich hab meine ersten mit 14 machen lassen und habe alle bis auf eins heute immernoch (bin mittlerweile 30). es ist also nicht sicher das man, nur weil man jung ist, nicht weiß was man will und was einem gefällt und es sich definitiv ändert-das ist von person zu person verschieden.
piercingnarben kann man sich übrigens, ohne großartigen aufwand bei einem body modification artist oder manchen piercern ganz einfach rekonstruieren lassen und man sieht rein garnichts mehr davon, vorrausgesetzt das einen dieser winzig kleine punkt-mehr ist es meistens nicht-wirklich stören sollte :)

Antwort
von Indivia, 35

erstmal ,wo möchtest du das percing haben? Auch solltest du überlegen das dich ein Pierding u.Umständen im Berufslben einschränken kann, ich bezweifel das man nach einem Zungenpiercing noch Logopädin werden kann.

Naja udn wenn ichd ran denke ich fand auch längereZeit in meiner Jugend ( denke auch ca 3 Jahre) Piercings und Tatoos cool. Heute bin ich froh keins zu haben ( zumal es immer mehr alternativen gibt).

Auch verbiete ich meiner Tochter (10) bis jetzt ohrringe, ich habe damals mit 3 oder 4 Ohrringe bekommen ( beim Juwelier) und was hab ich davon ,ständig entzündete teilweise blutige Ohrlöcher ( obwohl ich seit bestimmt 10 Jahren keine Ohrringe mehr drin hatte) auch wachsen sie nciht mehr zu.

Mitllerweile habe ich jedoch auch HNO s gesehen die es anbieten,das wäre eine Möglichkeit ( falls ihr Papa zustimmt) das sie sich dann doch mal Ohrringe stechen lassen darf.

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Also Ohringe verbieten ist wirklich zu hart. Da kann es sein das deine Tochter irgendwann in einem Ausmaß unglücklich wird das ich mir nichtmal denken kann...

Ps: hätte gern eins am Bauchn

Kommentar von Indivia ,

Meine Tochter ist erst 10 und versteht es sogar, da sie sieht welche Probleme ich mit entzündeten Ohrlöchern habe. Alternativ haben wir ihr Magnetohrringe geholt,welche sie bei festlichkeiten etc trägt.

Vielleicht solltest du dich erstmalüber Risiken erkundigen und dann evtlob auch Ätzte etc so as bei euch machen udn dann das Gespräch nochmal mit deiner Mutter suchen.  ( ich wäre auch dagegen das mein Kind sich mal eben bei Cla.. piercen löässt oder in irgendeinem tatoostudio, ich kenne genug studios die anch 3 mon wieder geshclossen haben,das alg mit Sicherheit nicht an der guten Hygiene)

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Ja das ist doch für deine Tochter eine gute Lösung :) ein "nein" kann ich verkraften aber es ist für mich wirklich nicht möglich es in diesem Fall hinzunehmen es macht mich wirklich traurig...

Kommentar von Blueberry8886 ,

"ich bezweifele das man nach einem zungenpiercing noch logopädin werden kann"

das finde ich jetzt aber mal hoch interessant-wie genau kommst du darauf? das ist nämlich vollkommener unsinn!! ein zungenpiercing schrängt die klarheit der aussprache in keinsterweise ein. man spricht, pfeift, schnalzt usw mit piercing haargenau so klar und deutlich wie vorher auch (habe selbst über 14-15jahre eins getragen, mittlerweile ist meine zunge gespalten-was ebenfalls keinerlei auswirkungen auf meine aussprache hat).

Kommentar von Indivia ,

Es war eine vermutung, da ich auch leute mitbekommen ahbe, die damit nicht mehr wirklich deutlich sprechen, oder auch welche die mehrere tage nciht sprechen könnten weil es weh tat.

Kommentar von Blueberry8886 ,

ja klar, während der ersten tage ist die zunge geschwollen und man hat auch sehr langen schmuck drin, das kann dann schon vorerdg die aussprache beeinflussen aber natürlich nicht dauerhaft-sobald die schwellung weg ist und spätestens wenn man dann auch den passenden schmuck rein bekommt ist alles wieder in ordnung, man kann also nach der heilung durchaus auch logopäde/din werden :)
wie gesagt-könnte es sogar problemlos mit meiner gespaltenen zunge, bei mir ist alles genauso wie vorher auch :)

Kommentar von Indivia ,

Das Mädl was ich kenne hatte das piercing zu Anfang der Schuljahre und zum ende lispelte sie imme rnoch n wneig.

Kommentar von Blueberry8886 ,

dann ist da aber etwas gründlich falsch gelaufen. wenn der piercer alles richtig macht und der schmuck richtig platziert wird passiert sowas nicht. da wo sie sich das hat stechen lassen wurde also ordentlich sch... gebaut :-/

Antwort
von augsburgchris, 47

Wenn du mit 18 den Wunsch immer noch hast dann kannst du dir eins stechen lassen. Ich hoffe bis dahin bist du zur Vernunft gekommen. Genaugenommen gehört dein Körper derzeit deiner Mutter, da der Gesetzgeber bestimmt hat, dass man erst mit 18 volljährig ist und bis dahin die Eltern (in bestimmtem Rahmen) sowohl die Aufsicht als auch die Verantwortung für ein Kind haben, es sei denn es sprechen Faktoren dagegen. 

Und nein, ein nicht erlaubtes Piercing rechtfertigt nicht zum Jugendamt zu rennen und zu sagen, dass die Eltern dich psychisch quälen.

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Zum Jugendamt rennen würde ich wirklich nicht tun und mein Körper gehört nicht ihr. Ich bin ihr Kind aber nicht ihr eigentum was ist das denn für ein Blödsinn??

Kommentar von Blueberry8886 ,

"ich hoffe du bist bis dahin zur vernunft gekommen"
wenn man es also schön findet und sich piercen lassen möchte ist man also unvernünftig? interessant!

Antwort
von wurstbemmchen, 50

Weil du zu unreif bist um die langfristigen Folgen abzusehen.
Was willst du für ein Piercing?

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Ich hätte gern ein Bauchnabelpiercing :) über Folgen habe ich mich sehr gut informiert das Risiko gehe ich ein meine Haut reagiert auch wirklich gereizt auf so gut wie nichts.

Kommentar von wilees ,

Auch über so etwas ? Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht !

Krankenkasse muss sich an Nachbehandlungskosten beteiligen

Wer die Kosten der Folgebehandlung bei Kassenpatienten trägt, richtet sich nach Paragraf 52, Absatz 2 SGB V: "Haben sich Versicherte eine Krankheit durch eine medizinisch nicht indizierte ästhetische Operation, eine Tätowierung oder ein Piercing zugezogen, hat die Krankenkasse die Versicherten in angemessener Höhe an den Kosten zu beteiligen und das Krankengeld für die Dauer dieser Behandlung ganz oder teilweise zu versagen oder zurückzufordern."


Darf der Arzt die Versichertenkarte aufgrund dieser gesetzlichen
Regelung annehmen? Es besteht Uneinigkeit darüber, was eine Beteiligung der Versicherten in angemessener Höhe bedeutet. Die Ansichten reichen von Leistungsversagung bis hin zur vollständigen Kostenübernahme.

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Ich glaube nicht, dass das so weit kommt meine Haut ist wirklich unempfindlich da entzündet sich eigentlich nie was es schwillt eher an und das hält dann auch nicht lange an.

Kommentar von wurstbemmchen ,

Ich hab selber ein bauchnabelpiercing. Sowas entzündet sich tatsächlich schnell. (Hab ich auch von anderen gehört) und nach einer Schwangerschaft sieht das selten noch gut aus. Das sollte man mit bedenken.

Kommentar von Blueberry8886 ,

du kennst die person kein stück, also kannst du in keinsterweise sicher behaupten das sie zu unreif ist um die folgen abzusehen. es gibt leute die mit 15 erwachsener und reifer sind als erwachsene und der wunsch nach eine. piercing hat nichts mit reife sondern vielmehr mit geschmack zu tun. ich selber habe mit 13-14 meine ersten piercings bekommen und war durchaus bestens darüber informiert was für risiken, folgen etc damit zusammenhängen. jung zu sein bedeutet mich das man nicht in der lage ist sich mit dem thema zu befassen!

Antwort
von Blitz68, 43

Das nagt wirklich an meinen Nerven und das schadet meiner und ihrer
Beziehung, ich möchte wirklich schon garnicht mehr mit ihr sprechen.
Zudem hat sie mit 15 selbst ein Pircing bekommen, was ja grade deshalb
unter allem Niveau ist!!! -

Vielleicht möchte sie es ja deshalb nicht,

weil sie heute weiß, dass das Piercing mit 15 unter allem Niveau ist .

könnte doch sein, oder ?

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Nein könnte nicht sie hat das ding nur raus genommen weil sie meint mit 34 (jetzt 38) dafür zu alt zu sein sonst würde sie damit immer noch rumlaufen...

Kommentar von Blitz68 ,

jedenfalls trägt sie es nicht mehr - Du kannst schwerlich spekulieren , was sie evtl. tun würde - sie tut es nicht !

und sie möchte , dass du es auch nicht tust

das scheint doch erstmal nicht so kompliziert zu sein

Antwort
von Shiftclick, 42

Ich gebe dir völlig recht, ich kann es gut verstehen, wenn man ein Piercing will.

Wenn du wissen möchtest, warum deine Mutter dagegen ist, da fallen mir zwei Gründe ein:

  • Schau in die Zukunft, und staune, dass du bei deiner Tochter kein Stück anders reagieren wirst. Anscheinend wirst du in ein paar Jahren plemplem
  • Piercings und andere Dinge signalisieren Eltern (aus nicht verständlichen Gründen), dass die Tochter geschlechtsreif ist und das auch zeigen möchte. Warum man unbewußt Schminken, Strings, Tattoos, Piercing etc. mit der Signalisierung von Bereitschaft zu Sex assoziiert, ist mir ein Rätsel, aber es funktioniert. Beweisen kann das deine Mutter nicht, aber hier entscheidet ihr Bauch! Sie möchte, dass du noch eine Weile ein sexloses Kind bleibst.

Kommentar von BeautygirlTJ ,

Ich würde es meinen Kindern wirklich nicht verbieten NIEMALS... Der Grund alleine ist das es wir wirklich schlecht geht jeden Tag ist das mein und ihr einziges Gespräch.

Kommentar von Shiftclick ,

Ich muss dir glauben, dass du das bei deinen Kindern anders machen würdest. Vielleicht merkst du dir ja im Hinterkopf mal diese kleine Unterhaltung. Ich bin sicher, deine Mutter war auch mal in deinem Alter (obwohl man sowas schnell vergisst) und hatte auch 'Flausen' im Kopf, die ihren Eltern nicht gefallen haben. Aber, weil das Sein das Bewußtsein bestimmt (das hat Karl Marx gesagt und es lohnt sich darüber nachzudenken), wird sie das nicht mehr wissen, sie will es vor allem aber auch nicht mehr wissen. Konflikte in der Pubertät sind normal und sie haben auch einen Sinn und Zweck. Kinder sollen sich irgendwann einmal über die Bevormundung durch ihre Eltern so ärgern, dass sie anfangen auf eigenen Beinen zu stehen und ausziehen und ihr eigenes Leben zu führen. Wenn die Natur Nesthocker gewollt hätte, die ihr Leben lang bei den Eltern bleiben, wäre manches in der Pubertät anders.

Kommentar von texisor ,

Das es Jugendlichen schlecht geht ist Heutzutage leider gängig. Der Grund ist aber nicht, weil deine Mutter dir "alles Verbietet".

Wenn du selbst Kinder hast, den du alles Erlaubst, wollen sie mehr ( weil sie so erzogen wurden alles zu bekommen ) und irgendwann kommt der Moment, wo du ihnen den Wunsch nicht erfüllen kannst.

Sobald dieser Moment gekommen ist werden sie die Aussage bringen "Du erlaubst mir NIE etwas". Und das obwohl du sonnst alles Erlaubst und getan/gekauft hast.

Kommentar von BeautygirlTJ ,

So wäre das jetzt nicht wirklich aber meine Mutter erlaubt mir wirklich nichts. Ich darf nichtmal Freundschaften mit einem Jungen haben, obwohl ich von meinen Tanten und meinem Onkel gehört habe das meine Mutter schon mit 12/13 den Freund gewechselt hat wie ihre Unterhose das geht echt garnicht. Sie hat mir verboten mich mit meinem Besten Freund zu treffen. Es ist ihr egal wie ich mich fühle, ihr Wille muss erfüllt werden

Antwort
von barbarinaholba, 25

Du suchst etwas, was dich berührt.Du willst spüren, dass du da bist. Verzicht ist ebenso eine Herausforderung, der man gewachsen sein kann....und über die es lohnt ,nachzudenken. Wenn du auf das Piercing verzichtest hast du gewonnen....gegen wen auch immer..Nutze deinen /diesen starken Willen für bessere Projekte    für die es sich wirklich lohnt......du wirst sie finden ...und sei dann stolz, dass DIR das nicht "egal "war..,..LG

Antwort
von Nordstromboni, 45

Wenn du dich wegen einer Sache so rein steigerst zeugt es nur davon wie Unreif du dafür bist.

Antwort
von SkyDown, 51

Musst du warten bis du 18 bist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community