Frage von TheJerror, 146

Wieso erklärt Nordkorea den USA den Krieg?

Kim Jong un müsste doch wissen das er keine Chance gegen ein solches Land hat
Quelle:http://m.focus.de/politik/videos/sanktionen-gegen-kim-jong-un-nordkorea-erklaert...

Antwort
von KaterKarlo2016, 22

Der Kerl ist zu oft vom Wickeltisch in seiner Kindheit gefallen. Man darf ihn nicht ernstnehmen, mehr als Säbelrasseln ist das nicht. Man könnte meinen, der Herr ist der Grund dafür, wieso sein Volk so unter Hungersnot leidet, wenn man sich ihn anschaut, wie wohl beleibt er ist. Ich halte von diesem Menschen gar nichts. Er gehört für mich in eine Kategorie von Erdogan, Putin, und noch einige andere Staatsmänner.

KaterKarlo2016

Antwort
von Zathy, 82

Weil er einfach etwas größenwahnsinnig ist.

Natürlich ist er in Nordkorea auch sowas wie ein Gottkönig. Zwar nicht offiziel, aber so wird er, genau wie sein Vater vor ihm, halt behandelt und in den Medien seines Landes verkauft.

Ich weiß nicht, ob er wirklich keine Ahnung hat, oder ob er halt nur so tut als ob er der Meinung wäre einen Krieg gegen wen auch immer gewinnen zu können, aber so verkauft er sich halt.

Und egal wie die Dinge ausgehen, in der Nordkoreanischen Presse wird es sicher heißen, daß die USA am Ende nen Rückzieher gemacht hätte oder ähnliches, und Kim Jong Un der Gewinner des Konfliktes sei.

Antwort
von voayager, 37

Das siehste nicht richtig, Nordkorea und die USA hatten 1953 lediglich einen Waffwenstillstand verkündet, mehr auch nicht. Den hat dieser Kim Jung Un vor einiger Zeit aufgekündigt, allerdings an die USA keine Kriegserklärung verkündet. Das Ganze ist mehr so was wie eine verbale Show zwecks Aufplusterung, also so was wie Demonstration von Kampfbereitschaft.

der nordkoreanische Staatschef ist keinesfalls wahnsinnig, wie es die hiesigen "Wertestaaten" einem weismachen wollen, das ist totaler quatsch, dieser Kim kalkuliert schon sehr genau und weiss von daher genau was geht und was nicht.

Kommentar von WDHWDH ,

Nordkorea hatte mit der UNO einen Waffenstillstand vereinbart.

Kommentar von voayager ,

federführend waren hiebei die USA! Deren Offiziere unterschrieben den Waffenstillstand und nicht irgendeine UNO, die lediglich einige wenige Hilfstruppen mit entsandte offiziell, tatsächlich waren es NATO-Partner.

Antwort
von atzef, 35

Unsinn.

Nordkorea hat nicht den USA den Krieg erklärt.

Sie habe lediglich die Finanzsanktionen der USA gegen Kim Jong Un und weitere Spitzenpolitiker Norkoreas als "schlimstes Verbrechen" und eine "Kriegserklärung" bezeichnet. Aber eben nicht selber den USA den Krieg erklärt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-kim-jong-un-spricht-von-kriegser...

Antwort
von Velbert2, 9

Länder, die in der Krise sind, wollen dem eigenen Volk zeigen, wie stark und mächtig sie sind, wenn schon nicht bei der Bewältigung der innenpolitischen Probleme, dann doch gegenüber der übrigen Welt. 

Nordkorea hat im Laufe der letzten Jahre den USA und auch seinen Nachbarländern schon öfters den Krieg erklärt.

Antwort
von Skinman, 49

Alles, was der tut, ist mehr innenpolitisch ausgerichtet. Die Bürger von Nordkorea sind komplett gehirngewaschen und haben nicht die geringste Ahnung, wie die Welt tatsächlich aussieht. Etwa so wie die Mutter in "Good bye Lenin".

Kommentar von Modem1 ,

Na Alle bestimmt nicht. Denn Südkorea hat ja auch starke Sender nach Nordkorea ausgerichtet damit diese informiert werden. Auch dort wird heimlich auf den Klo Westradio gehört.So doof darf man die Masse nicht einschätzen.Wegen des allmächtigen Spitzelsystem ist eine Kommunikation mit Anderen ein Risiko. Daher spricht auch keiner darüber.

Antwort
von soissesPDF, 25

Woher sollte er das denn wissen?
Bekanntlich ging der Koreakrieg aus wie einst das Hornberger schießen, deshalb gibt es ja Nord- und Südkorea.

Antwort
von Garriba, 44

Das beste Mittel, um Unruhen im eigenen Land zu unterbinden, ist einen gemeinsamen Feind zu schaffen. Das 20. Jahrhundert kennt genug solcher Beispiele.

Antwort
von hguzregtfc, 9

Bellende Hunde beißen nicht. Und Kim Jong-Un bellt sehr laut. 

Antwort
von DeeDee07, 38

Naja, Focus war noch nie journalistisch ernstzunehmen, was man auch gut erkennt, wenn man sich das ganze Video ansieht.

Wenn man kurz recherchiert, liest sich das bei anderen Medien dann doch etwas anders. Da wertet Kim die von den USA verhängten Sanktionen als Kriegserklärung. Das ist was anders, als selbst eine Kriegserklärung abzugeben.

Ansonsten sind Drohungen von ihm nichts neues, das verbale Säbelrasseln gehört irgendwie einfach dazu.

Antwort
von Realisti, 45

Er behauptet er hätte eine Atombombe in Arbeit bzw. fast fertig. Damit kann man auch den USA drohen. Zum Ärgern reicht das.


Kommentar von TheJerror ,

Die könnte man ohne große Probleme abfangen.

Antwort
von WDHWDH, 38

Nordkorea hat nie den USA den Krieg erklärt. Nordkorea hat mit der UN(sie kämpfte!!!) einen Waffenstillstand-bis heute!  Probier es einmal mit Geschichte!

Kommentar von TheJerror ,

Ich habe nicht umsonst eine Quelle angegeben und das der kleine Mann zu dumm ist um sich an solche Abkommen zu halten dürfte jeden bewusst sein.

Kommentar von WDHWDH ,

Focus Online , eine Quelle`?-Probier es mit korrekten Nachrichten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community