Frage von ATaleofMonsters, 48

Wieso enden meine Sätze immer in Katastrophen?

Ich habe dieses Problem schon seit Jahren, dass ich einfach viel zu oft über meine Zunge stolpere! (Nicht wörtlich nehmen!)

Ich lege mir was ich sagen will schön zurecht, denke mir es kann nichts schief gehen und auf einmal kommt statt "Provozieren" - "Produzieren" raus oder ich vergesse Wörter und verbringe dann die nächsten 10 Minuten damit diese eben zu suchen, von der Grammatik mal abgesehen die danach der reinste Mist ist!

Diese Aussetzer bringen natürlich auch viel Gelächter mit sich und da frage ich mich langsam wirklich warum ich es nicht schaffe nicht eine einzige Konversation ohne einen derartigen Patzer zu meistern!

Hat jemand von euch auch so ein Problem und wenn ja was macht ihr dagegen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Melanieursula, 27

Kann ich dir sagen ...weil du dir immer alles vorher zurecht legst ....besser ist wenn du spontan los redest ....du machst dich damit nur selbst unsicher

LG mel

Kommentar von ATaleofMonsters ,

Das wäre zwar eine Möglichkeit, aber auch wenn ich mitten im Gespräch bin und im Grunde genommen keine Zeit zum Zurechtlegen habe kommt am Ende der letzte Murks raus. :(
Hin und wieder verändere ich dann auch das eigentliche Wort, z.B. "Geschlecht", in ein "Geschlmlmm". So kann ich doch nicht mit den Leuten reden, die denken doch ich bin bekloppt...

Antwort
von Melanieursula, 11

Du machst dich selbst nervös ...du musst lernen gelassener zu sein ...

Vil. Solltest du mehr lesen laut für dich 

Um deine Aussprache zu trainieren 

Kommentar von ATaleofMonsters ,

Ich werde es versuchen, danke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten