Frage von Koestiii, 143

Wieso durfte ein Italiener pfeifen?

Ohne auf das Spiel direkt reinzugehen(ist jz vorbei kann man nix machen) und dem schiri schuld zuzuweisen( immerhin nicht direkt)... Frage ich mich doch wieso ausgerechnet ein Italiener pfeifen durfte.Der UEFA muss doch klar gewesen sein, welche Auswirkungen das hätte haben können, bzw wie das bei uns ankommen würde.
In den letzten Meisterschaften ist doch eine solche Mannschafts-Schiedsrichter Konstellation auch nicht aufgetreten oder wurde nicht vorgeschrieben.

Antwort
von kami1a, 35

Hallo! Ich teile diese Bedenken nicht. Der Schiedsrichter hat zu viel durchgehen lassen aber er war nicht Partei. Warum auch ? für wen?

Hätte Italien doch aufgewertet wenn Deutschland gewonnen hätte!

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Rambazamba4711, 46

Es lag nicht am Rasen und nicht am Schiedsrichter.
Die Fehlpässe und Fehlschüsse waren schuld.
Die Mannschaft, welche heute besser war hat gewonnen.

Basta!

Antwort
von Shir0yasha, 13

Wie oft wollt ihr dass denn noch Fragen, ändert eh nix mehr an der sache

Antwort
von V4NiLL3PuDDinG, 91

Wahrscheinlich plädiert die UEFA auf die unparteiischen Urteile, die ein Schiri, egal welcher Nationalität, treffen soll...

Antwort
von DeniiisFB, 51

Die Nationalität hat nichts damit zu tun. Jeder Schiri macht seinen Job. 

Deutschland ist raus und gut ist 

Antwort
von Leonider, 58

wie kommst du darauf, dass ein italienischer schiri seinen Job nicht richtig machen könnte?

Kommentar von Koestiii ,

Bei der letzten WM wurde über das Thema geredet... Da hat ein Schiedsrichter gesagt, dass die Tunierveranstalter versuchen, eben solche Konstellationen aus dem Weg zugehen...

Kommentar von Leonider ,

wenn es ein französischer Schiedsrichter gewesen wäre, könnte ich das ja noch nachvollziehen....aber was haben die Italiener damit zu tun?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten