Frage von lea68,

Wieso dürfen Kinder unter einem Jahr keinen Honig zu sich nehmen?

das steht zumindest auf meinem honigglas, das säuglinge das nicht dürfen. da ich selber ein kleines würmchen habe, würde ich gerne wissen, warum und was da passieren kann?

Antwort von Katzentatze,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Honig hat u.a. eine desinfizierende Wirkung, die dem Magen-Darm-Trakt des Kindeas schädigen können, weil sich bei den Kleinen die Darmflora noch nicht entwickelt hat.

Kommentar von geheim,

echt? woher kommt diese wirkung denn?

Kommentar von TeddyO,

von diversen enzymen im Honig, die die Bakterien im Darm lysieren (auflösen sozusagen) z.B. die Lyase

Kommentar von geheim,

aha:) wieder was gelernt:) danke;)

Kommentar von Pestopappa,

Tja... So ist es nicht ganz richtig - Die Richtung stimmt jedoch... Das im Honig enthaltene und sich zum Toxin entwickelbare Botox ist der Grund, warum Honig für Kleinkinder unter 1 Jahr (gerne bis 2 Jahre !) kontraindiziert ist.

Antwort von black,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

hallo lea,

im focus stand mal ein bericht, habe ihn dir kopiert.........

http://www.focus.de/magazin/archiv/ploetzlicher-kindstod_aid_192686.html

ja und ansonsten, falls du noch mehr informationen suchst, goggle doch einfach mal LG von black

Kommentar von lea68,

danke!!!

Antwort von tanteju78,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Im Honig KÖNNEN (nicht zwingend also) Clostridium botulinum-Bakterien enthalten sein. Säuglinge reagieren schon in geringsten Mengen sehr empfindlich auf diesen Erreger (die noch nicht so weit entwickelte Darmflora kann noch nicht so gut dagegen ankämpfen) , so dass dadurch sogar der plötzliche Tod eintreten kann... Allerdings ist diese Vergiftung wohl selten, aber man möchte ja nichts riskieren, oder?

Antwort von Luise,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Meine Mutter sagt immer, mich hätten sie ohne Honigmilch gar nicht groß gekriegt. Ich war ziemlich dünn als Baby und hatte große Verdauungsprobleme. Als sie mir dann Honig in die Milch gegeben hatten, ab da bin ich gediehen und die Probleme waren weg. Ich bin heute völlig gesund und war dann auch ein gesundes Kleinkind und Kind. Hab ich noch nie gehört, aber man lernt aber auch nie aus.

Kommentar von tanteju78,

Es stirbt ja auch nicht jeder unangeschnallte Autofahrer bei einem Unfall, das Risiko ist dann aber höher... Genauso bekommt nicht jedes Honigessende Baby eine Botox-vergiftung, aber das Risiko ist da!

Antwort von Tindomerel,

Also ich hab mal gelesen, daß im Honig ein Stoff enthalten is, den die Kinder nicht über die Leber und die Nieren ausscheiden können....

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • So beantragen Sie Pflegegeld Derzeit erhalten annähernd 2,4 Millionen pflegebedürftige Menschen Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung. Wofür können Pflegebedürftige Geld bekommen und wie ist es zu beantragen? Bei der Pflege zu Hause durch Angehörige gibt es neben dem monatlichen Pflegegeld oder der Kostenübernahme für professionelle Pflegedienste Zuschüsse für den barrierefreien Umbau der Wohnung oder für an...

    1 Ergänzung
  • Für akute Pflegefälle können Arbeitnehmer sofort 10 Tage frei nehmen Wenn man als Arbeitnehmer einen Angehörigen aufgrund eines akuten Pflegefalls pflegen muss, kann man sofort 10 Tage frei nehmen. Auf Nachfrage muss man nur ein ärztliches Attest über die Pflegebedürftigkeit des Angehörigen beibringen. Ist der Angehörige bereits pflegebedürftig, kann man auch bis zu 6 Monate Pflegezeit schriftlich beantragen. Der Angehörige muss mindestens in Pflegestufe I einge...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community