Frage von Godkid, 438

Wieso denkt niemand an die Mädchen?

Guten Tag, seit einigen Tagen beschäftigt mich die Frage, ob Mädchen inzwischen einfach zu einfach zu haben sind. Ich hab seit dem ich entjungfert wurde nicht ein Mädchen gefunden das nicht komplett ausgelaufen ist. Die Tatsache an sich ist natürlich was Emanzipation betrifft etwas erschütternd. Was mich akkut interessiert ist aber die Auswirkung auf die Wirtschaft. Ich meine Prostitution ist kein unbedeutender Wirtschaftszweig in Deutschland. Wer bezahlt noch Geld für Sex wenn man genau so gut 10 Minuten rausgehen kann ? Ich würde mich über weitere Gebiete verschiedenster Arten freuen auf die billige Mädchen Einfluss haben.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kerodio, 155

Dadurch, dass die Pubertät etwas früher ansetzt und viele Mädchen im frühen alter ein Freund haben ergibt sich vielleicht s e x eben deutlich früher als vor 20 Jahren. Außerdem wieso ist ein Mädchen sofort eine Sch lam pe wenn es mal S e x hat? Ist S e x nur nach der Ehe erlaubt oder wie darf ich deine Meinung verstehen? Prostitution hat auch nichts mit einem Mädchen zu tun die gelegentlich s e x mit einem Freund oder sonst wen hat. 

Geld für s e x geht eben ganz schnell, da musst das Girl nicht verführen usw. Einfach Geld zahlen zack fertig. 

Kommentar von Godkid ,

Selbstverständlich soll jeder seine sexuelle Lust so ausleben wie er/sie es für richtig hält. Das Problem das ich sehe ist, dass die Tatsache, das Mädchen so früh in die "Beziehungswelt" eintreten, falls man das überhaupt noch so nennen kann, dazu führt, dass sie nicht im Stande sind sich eine Wirkliche Meinung zu bilden und sich zurecht zufinden. Es ist eben die Reizüberflutung die nicht nur in Hinsicht auf Sex zugenommen hat wie wenig auf der Welt... Die Folge ist wie beschrieben...Mädchen aufzureißen ist nicht schwerer als eine Sexhotline anzurufen. Liebe und Treue verlieren an Wert.

Antwort
von soissesPDF, 178

Hä?
Sexualität ist nicht nur ein Bedürfnis, sondern eine Grundfunktion des Lebens.
Eine andere Frage ist ob man der Jungfräulichkeit einen Wert oder eine Zeit beimisst.

Früher, in den alten Zeiten, war Jungfrau eine voreheliche Bedingung. Die lag zunächst bei 25 Jahren wurde dann auf 21 und schließlich 18 Jahre "begrenzt".
In anderen Kulturen gelten Frauen ab 14 Jahren als geschlechtsreif.

Nennt sich Konvention (gesellschaftliche Übereinkunft des Zusammenlebens).
Ob sich eine Frau (Mädchen) nun mit 14, 17 oder erst mit 80 Jahren der sexuellen Lust hingibt ist keine Entscheidung der Öffentlichkeit.

Prostitition ist ein anderes Thema und schon so alt wie es die Menschheit gibt, oder mindestens Geld.
Gesetzlich sind Frauen wie Männer ab 18 Jahren voll geschäftsfähig.
Prostitution ist zunächst nichts anderes als ein Geschäft (Sex für Geld).

Antwort
von Julia221116, 41

Ich finde es schlimm, dass das bei Jungen allgemein eher akzeptiert wird als bei Mädchen.

Auf mich persönlich machen Menschen, die mit vielen Verschiedenen Personen Sex gehabt haben, keinen guten Eindruck.

Ich denke es ist den meisten lieber, wenn ihr Partner nicht schon viele andere hatte. Egal ob Junge oder Mädchen.

Trotzdem kann sich jeder seinen Lebensstil selbst aussuchen.

Die meisten meiner Bekannten wollen ernsthafte Beziehung und nicht mal so was zwischendurch. Also kann Ich deine Aussage nicht unbedingt nachvollziehen. Vielleicht suchst du in den falschen Kreisen...

Was übrigens gar nicht geht, sind Kerle, die eine nach der anderen haben und von ihrer Freundin erwarten, dass sie noch Jungfrau ist... Andersherum ist das natürlich genauso dämlich.

Antwort
von soissesPDF, 35

Das ist die Frage "Wieso denkt niemand an die Mädchen?"

Können Frauen nicht denken?
Sexualität ist das Funktionsprinzip des Lebens, rein biologisch.
Wann diese einsetzt ist kulturell unterschiedlich.

Als Gesetzgeber sagt man 18/21/25 Jahre für die Entscheidung.
Nett soweit, was aber ist wenn Sexualität mit 16 stattfindet?
Dann bewegen wir uns im Strafrecht.
An die Mädchen ist gedacht.

Haben wir das?
Ab 18 reden wir über volljährig, das Mädchen wandelt nunmehr zur Frau, rein rechtlich.
Wie beantworten die nun gestellte Frage, wer an die "Mädchen" denken sollte?

Der Staat kann Sexualität nicht per Gesetz beantworten.
Etwa Sex erst ab 21 oder 25 Jahren.
Was sollten denn Mutter oder Vater tun, die Hand dazwischen halten?

Antwort
von Blubguy462, 162

Ich bin der Meinung du hast recht die Armen menschen die einfach Geld bezahlen statt sich zu bewegen was es die wirtschaft ankurbeln würde wenn es wieder 'richtige Nutten' geben würde

Antwort
von 2001Jasmin, 153

hallo,

also ich finde das katastrophal!

diese Mädchensollen doch besser schauen, dass sie eine anständige Schulausbildung haben oder dreht sich in der heutigen zeit alles nur noch um S-X?!

Kommentar von Blubguy462 ,

Der Meinung bin ich auch aber leider gibt es Schl**pe nicht bezahlt

Kommentar von 2001Jasmin ,

ist so.. ich frage mich wieso Mädchen ihr Niveau so tief seten..

Kommentar von Blubguy462 ,

Weil sie auf Youtube leute Katja gucken und sich denken so nuttig muss ich auch aussehen

Kommentar von GerhardHolger ,

Schonwieder ein Fall von Rechtschreibtourette.

Kommentar von Blubguy462 ,

Passiert

Kommentar von IHartzfear ,

Rechtschreibtourette 😂

Antwort
von GerhardHolger, 124

Also ich find Frauen gehören alle mit Mund an Schwanz. Egal ob gegen Geld oder nicht.

Kommentar von Blubguy462 ,

Dem kann ich leider nicht zustimmen

Kommentar von GerhardHolger ,

Schätze mal weil du so einer bist der mit 18 oder so immernoch nicht weiß, wie ne Muschi aussieht.

Kommentar von Godkid ,

Jedem seine Meinung

Kommentar von TheRealMinoru ,

Das hört sich jetzt nen bischen extrem an

Kommentar von GerhardHolger ,

Ist ja auch Sarkasmus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community