Frage von matrix45512, 83

wieso denkt man nachts immer so anders?

also nachts denke ich immer über gott und die welt aber am tag nicht an was liegt das also an welchem stoff der im gehirn freigesetzt wird und kann man sich diesen stoff spritzen -ja ich bin müde die fehler kommen halt :((

Antwort
von konstanze85, 29

Das ist die ruhe und die müdigkeit und alles ist dunkel und es ist still. Nachts im bett erscheinen einem probleme auch viel größer und wünsche und ziele eine viel größere hürde. Ist normal

Antwort
von aimkey, 17

Die Stille der Nacht und das endlose Schweifen in Gedanken bringt die Menschen dazu, sich mit den verschiedensten Themen auseinanderzusetzen.

Bekannte Dichter verfassten viele ihrer Werke in der Nacht, da die Ruhe der Nacht ihnen viel Konzentration und Ideen schenkt.

Viele reflektieren den vergangen Tag, Andere denken über Gott und die Welt nach.
Man stellt sich die seltsamsten Fragen dieses Universums, Leben und Tod,... usw.

Wenn du im Bett liegst, und versuchst einzuschlafen, dann denkst du über Dinge nach, die der Stress bzw. das Alltagleben keine Aufmerksamkeit schenkte.

Antwort
von Attagus, 19

Bei Müdigkeit laufen im Gehirn Prozesse etwas anders ab. Manches ist träger, manches zurückgenommen, anderes aktiver. Wenn ich mich richtig erinnere, ist Nachts das limbische System recht aktiv, das mit Emotionen, Sorgen und Ängsten zu tun hat, aber auch mit dem Lernen und der Verarbeitung des am Tage Erlebten.

Antwort
von Illuminaticus, 5

Weil man nicht so abgelenkt ist vom Tagesgeschehen, man ist aktiv, um Dinge ins Rollen zu bringen, also Aktivitaet daempft das persoenliche Empfinden, sich selbst zu erfahren.

Wenn man leidet oder es Nacht wird, dann kommt man mehr zu sich selber, der Koerper wird runtergefahren und nun spielt das Selbst ein groessere Rolle als die Welt.

Die Ablenkung, der Film, der da pausenlos ablaeuft, wird angehalten und man kommt selbst mehr zum Vorschein, deswegen all die Ablenkung da vorne, damit du dir selbst nicht bewusst wirst.

Aber die Gedanken, die dann pausenlos einstroemen, koennen bei den meisten nicht konfrontiert werden, deswegen nehmen sie Tabletten, Drogen der Fernsehen, das hilft in den Schlaf zu kommen.

Nachts wird die dunkle Seite der Psyche beleuchtet, die die meisten nicht gerne sehen, die aber Tueroeffner zu dir selbst sind, wenn du sie zu ignorieren weisst und in eine Art Bewusstsein des Seins kommst.

Alles Gute!

Antwort
von jimmybeamy, 27

Wenn du müde bist bist du wie besoffen.Genauso ist es wenn du aufwachst.Deswegen solltest du morgens /abends keine wichtigen Entscheidungen treffen.

Antwort
von 3runex, 35

Nachts findet man einfach die Zeit und die Ruhe klar zu denken.

Kommentar von matrix45512 ,

omg dein pb blinkt :=O

Kommentar von 3runex ,

Jetzt bildest du dir Sachen ein. Vieeel zu dicht! Ab ins Bett :))

Kommentar von matrix45512 ,

du lügenkobolt ich zieh dir die **** lang ja es blikt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten