Frage von Windspender, 50

Wieso denken Menschen immer, dass sie vor einem oder zwei Feiertagen, Essen / Lebensmittel horten müssen?

Expertenantwort
von Brunnenwasser, Community-Experte für Ernährung, 22

Der Mensch ist Jäger und Sammler, außerdem haben die Bürohengste die das ganze Jahr sprichwörtlich Dreck fressen müssen frei. Glaub mir die zelebrieren das, sich in die Massen zu stürzen und ordentlich den Ellenbogen auszufahren.

Antwort
von fremdgebinde, 47

Irgendwo tief in unserem Unterbewusstsein liegt der Instinkt, uns bei Versiegen der Nahrungsquelle einzudecken. Ein sehr ulkiges Phänomen, dass zeigt, wie viel wir doch mit einigen Tieren gemeinsam haben.

Antwort
von daCypher, 36

Wenn dir das auffällt, heißt das wahrscheinlich, dass du zur gleichen Zeit auch eingekauft hast, also kannst du dir die Frage selber stellen. Die naheliegenste Antwort wird wohl sein, dass die meisten Leute nur für ein paar Tage Essen kaufen und wenn Feiertage da sind, muss der Lagerbestand halt etwas aufgestockt werden. Insbesondere wenn der Feiertag auch noch Weihnachten ist, wo es traditionell ein großes Festessen gibt.

Kommentar von Windspender ,

die kühlschränke und Lager der meisten deutschen sind übervoll. ich denke, sie haben einfach nur Panik, eingeschränkt zu sein.

Ist wie mit dem Beispiel zu wenig wasser zu haben und plötzlich mehr durstempfinden zu bekommen

Kommentar von asjdkfl ,

...obwohl aus dem Wasserhahn frisches Wasser kommt und es keinen Grund gibt zu denken, man hätte zu wenig Wasser da.

Antwort
von Astrofotograf, 50

Das würde mich auch mal interessieren. Ich meine so ein Sonntag ohne Einkaufsmöglichkeiten ist ja scheinbar schon nur schwer zu überleben. Wie haben wir das damals nur geschafft, als auch noch abends um 18 Uhr die Läden zu gemacht haben...

Kommentar von Windspender ,

ja, der mensch wird immer unfähiger und abhängiger gemacht :/

Antwort
von asjdkfl, 18

Weil sie der Meinung sind, sie könnten während der Feiertage verhungern, obwohl das nicht möglich ist.

Kommentar von Windspender ,

oder sie denken, die geschäfte machen nie wieder auf :D

Antwort
von robi187, 18

immer (=absolut)  das gaube ich weniger?

aber möchte zu denken geben in notzeiten als z.b. nach dem weltkrieg war essen was sehr besonderes und das hat sich bis heute erhalten?

auch sagt man die liebe geht duch den magen (was ich nicht glaube)

oder es gibt ein film es muss nicht immer kavian sein.

also viele meinen mit essen kann man den anderen in eine gute stimmung bringen und dazu gehört auch das horten von lebensmittel weil man dann auch für alles mögliche vorbereitet ist. meinen viele? viele gehen dann auch in den kaufrausch den die verkäufer freuen sich und unterstützen dieses.

Antwort
von rosacanina45, 17

Ich frage mich das, solange ich denken kann. Meine Annahmen:

Sie haben Angst vor- und nach den Feiertagen zu verhungern.

Sie haben Angst während den Feiertagen an Völlerei zu sterben und die Kinder dann leider verhungern

Sie haben Angst, dass nach den Feiertagen Bomben in den Aldi, Penny, Rewe und co knallen.

Sie können sich nach den Feiertagen wegen 30 Kilo Übergewicht nicht mehr selbstständig in Läden robben


Kommentar von Windspender ,

prima antwort :D

Kommentar von Helianthus89 ,

Daumen hoch! Deswegen mag ich u. a. die Weihnachtszeit nicht mehr.

Kommentar von rosacanina45 ,

Die Leute haben Stress. Die ganze Gesellschaft ist im Stress. Um Pflichttage zu erfüllen. - schau dir mal loriot "das aromkraftwerk, Weihnachten bei Hoppenstedt" an. Diese Komödie verdeutlicht sehr genau den "Sinn" des Festes der Liebe.

Es geht nicht um Muße und um Lichter, um Gedanken und Wohlsein.

Antwort
von Emi2412, 33

Weil die Läden über die Feiertage zu haben...

Kommentar von Windspender ,

und da verhungert man an einem oder zwei tagen geschlossener geschäfte ?

Antwort
von dafee01, 23

Ich bin auch ein Mensch und denke das nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten