Frage von Cclass22, 150

Wieso denken einige Leute, dass Geld glücklich macht?

Hi,

ich habe oft erlebt, dass viele Leute sagen, dass Geld glücklich macht und man dann ein tolles Leben hat und "wunschlos" glücklich wäre und man super zufrieden ist mit dem Leben.

Vorhin hatte ich ein Gespräch mit meiner Freundin, die mich beneidet immer..Ich bin selbständig und verdiene schon nicht schlecht, das stimmt schon. Ich habe einen schönen Wagen und ich muss wirklich schon zugeben, dass es mir diesbezüglich nichts wirklich fehlt. Aber glücklich macht es langfristig nicht. Es macht alles nur etwas einfacher, auf der mateiellen / finanziellen Seite - mehr ist es aber nicht. Ich war auch nie auf Geld richtig aus, sondern habe früher selbst immer gedacht: "Ach, wenn ich mir jetzt ein tolles Auto hole und Geld habe, dann wird das Leben doch super sein!". Aber das ist es leider nicht. Es macht alles etwas einfacher , aber glücklich nicht.

Ich habe mit der Zeit immer gelernt, dass die Sachen glücklich machen, die nichts kosten. Eine tolle Beziehung, eigene Kinder oder eine tolle Familie. Quasi die zwischenmenschlichen Beziehung - vor allem auch Gesundheit! Es sind quasi die Dinge, die nicht zu kaufen sind, die das Leben "erfüllen" lassen. Alles drum herum , was materiell ist, ist meiner Meinung nach nur ein "Ausgleich". Vor allem habe ich immer versucht mit Geld oder materiellen Gütern meine Unglücklichkeit zu befriedigen, was aber nie wirklich geklappt hat, weil mir am Ende des Tages aufgefallen ist, was mir wirklich fehlt.

Also das hat schon seine Schattenseiten und wirklich glücklich macht es am Ende auch nicht, wenn es auf der sozialen Seite scheppert / es fehlt.

Aber wieso denken Leute, dass man glücklich sei mit Geld? Ich habe es z.B meiner Freundin auch deutlich gemacht, dass es mir lieber wäre, wenn ich etwas weniger hätte - aber glücklich wäre.

Glücklich zu sein hat für mich andere Werte, als ein tolles Auto oder Geld.

Liege ich da falsch oder gibt es wirklich Leute, denen nur Geld und materielles glücklich machen?

liebe Grüße.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Matahleo, 43

Hallo Cclass22, 

ich finde Geld beruhigt, macht aber nicht glücklich. 

Jeder definiert Glück für sich anders und viele Menschen, die nicht so viel haben denken, dass sie mit mehr Geld glücklicher sein würden. Da sie das in der Regel nicht wirklich erreichen können sie das Gegenteil nicht erfahren. 

Ich habe so ziemlich alle Stadien des Besitzes durch (außer richtig reich sein, das hab ich nie geschafft). Aber ich habe genug Geld zum Leben, es gab auch Zeiten, in denen ich von Sozialhilfe lebte und genauso glücklich war. 

Für mich ist es nicht vom Geld abhängig, ob ich glücklich bin, sondern von allem anderen. 

Ich muss meinen Frieden in der jeweiligen Situation haben, dann bin ich glücklich. 

Am glücklichsten war ich, als ich praktisch nichts besaß. Ich lebte in einem der ärmsten Länder der Welt und habe die Erfahrung gemacht, dass man Arm und doch Reich sein kann. 

Hier, in unserem Land ist es häufig so, dass die wenigsten, die denken, dass sie mit mehr Geld glücklicher wären, dies gar nicht beurteilen können. Es würde nur die Last mindern, die sie zu tragen haben. 

Die Kunst des Glücks liegt in der Fähigkeit zufrieden zu sein mit dem was man hat. Das zu schätzen was einem gehört, und ich meine jetzt nicht Hab und Gut sondern alles andere.

Ich wünsche Dir, dass du dein Glück irgendwann findest. Dass du die Wertschätzung erhältst, die dich zufrieden macht, dass du eine Familie findest, in der du ganz du selbst sein kannst.

Ich wünsche Dir alles Glück dieser Erde, 

LG Mata

Kommentar von Cclass22 ,

Eine sehr sehr tolle Antwort!! Vielen vielen lieben Dank! :-)) 

Liebe Grüße zurück und auch ebenfalls alles erdenklich Gute für dich! 

Kommentar von Matahleo ,

Gerne doch, danke dir auch :)

Kommentar von Matahleo ,

Danke fürs Sternchen :)

LG Mata

Antwort
von TorDerSchatten, 57

Der Umkehrschluß ist richtig. Nie genug Geld zu haben, macht unglücklich und führt auch zu Konflikten in der Partnerschaft.

Nie genug Geld haben zu können, den Kinder die Sachen zu kaufen, die sie sich von Herzen wünschen, oder ihnen ein Hobby zu ermöglichen, vor jeder Klassenfahrt zu zittern, wie man das Geld zusammenkratzt - das macht unglücklich.

Immer beim Einkaufen auf den Cent genau abzuzählen - können wir uns das noch leisten? Das noch mitnehmen? Fehlt uns dann nächste Woche was?

Vor der nächsten Autoreparatur zu zittern, oder wenn die Waschmaschine streikt.

Wenn der Eintritt in Veranstaltungen einen davon abhält, sich dort etwas zu essen zu kaufen, damit man noch was übrig hat, wenigstens den Kindern eine Bratwurst zu gönnen (Stichwort Mittelalterfest in einer Altstadt, Eintritt pro Person 4 Euro - 16 Euro weg nur fürs rein gehen)

DAS macht unglücklich.

Viel Geld haben oder viele materielle Dinge macht nicht unbedingt glücklich, aber es macht sorgloser.

Ich möchte übrigens noch erwähnen, daß ich mich nicht in der oben geschilderten Situation befinde, aber genug Leute kenne, die es sind. Aber vor Autoreparaturen zittern wir trotzdem und müssen sehen, wie wir das auftreiben wenn es ungeplant kommt.

Antwort
von herakles3000, 26

Geld macht nicht glücklich aber es ist Notwendieg um zufrieden sein zu könne den alles kostet heute was und wen du mal kein Geld zum ausgeben hast bist du oft schon isoliert.auch in einer Beziehung ist Geld Wichtieg oder was wilst du mit ihr unternehmen wen du nur im Park gehen kanst.Oder Was ist wen du ein kind hast und du ihm nichts ermöglichen kanst was die anderen Kinder machen können nur weil das Geld fehlt es mus ja nichts Großese sein aber  wen nicht mal ein Freibad Besuch Regelmässieg drin ist ist das auch fürs kind hart.Vieleicht denken deswegen viele das Geld Glücklich macht.Du must nicht reich sein aber wenigestens gut Verdinen mit einem sicheren Job damit du dauerhaft Glücklich sein kanst.

Antwort
von Andrastor, 31

Die Gesellschaft bringt den Menschen einfach genau das bei. "Habe Geld, so bist du glücklich." Das ist der Leitspruch des Kapitalismus und von überall bekommt man suggeriert dass die Zahl auf dem Konto ein Maßstab für das eigene Glück ist.

Kommentar von tevau ,

Dann hat der Kapitalismus (wer ist das eigentlich?) aber marketingtechnisch etwas falsch gemacht.

Geh auf die Straße und frage die Leute: Es wird sich wohl kaum jemand finden, der sagt, dass nur Geld allein glücklich macht.

Abgesehen davon ist das Streben nach materiellen Gütern völlig unabhängig vom politischen System: Nur weil in der sozialistischen DDR die Menschen kaum Gelegenheit hatten, sich materiell großartig zu verbessern, heißt es nicht, dass sie es nicht auch gewollt hätten. Ich erinnere mich noch gut, dass teure bezahlte Westwaren (also aus dem kapitalistischen Ausland) heiß begehrt waren. Und für die brauchte man nunmal Geld. Und die Westjeans und die The Who-Schallplatte haben glücklich gemacht!  

Kommentar von Andrastor ,

Der Kapitalismus hat gewaltig etwas falsch gemacht, weshalb er sich jetzt auch auf steiler Talfahrt befindet.

Die Leute auf der Straße werden dir viel sagen um sich selbst in ein gutes Licht zu rücken. Sie werden dir sagen dass sie Müll trennen, dass sie nicht glauben das Geld glücklich mahcht, dass sie für immer mit ihren Partnern zusammen sein und gute Eltern sein werden etc.etc.

Wenn es darum ginge was die Leute sagen, dann wäre unsere Welt ein Utopia.

Leider sieht die Realität anders aus, auch wenn viele Menschen das bewusst gar nicht so mitbekommen.

Antwort
von Odenwald69, 70

nur geld alleine macht nicht glücklich , wichtig ist gesundheit und ein partner an der seite mit dem man sein Glück und erfolg teilen kann und gemeinsam ein nest bauen kann.

Geld zu haben beruhigt aber schon, da man anders auftritt mutiger ist und sich nicht so weiteres alles gefallen lässt.

Kommentar von Tameri661 ,

Also dem kann ich nur zustimmen. Es war ja schon immer so, das Geld fast für alles benötigt wird im Leben. Und man kann sich dann auch alles leisten. Die Menschen denken dann man ist glücklich wenn man alles hat. Aber .. eigentlich ist es dann eher das gegenteil. Denn hat man dann alles, kommt auf Dauer die Langeweile, und man weis dann nicht mehr was man damit anfangen soll. Es  lohnt sich dann ja nicht mehr für etwas zu kämpfen. Aber was viele vergessen. Eigentlich ist das allerwichtigste im Leben die Gesundheit und ein glückliche Partnerschaft mit einem lieben Partner. Das kann man sich alles nicht kaufen. Da hilft auch nicht wenn du Milliarden auf dem Konto hast. Und wenn du noch ein Pechvogel bist. Dann verlierst du auch alles wieder. Also Geld ist nicht das allerwichtigste aber es beruhigt.

Antwort
von tevau, 31

Du stellst zwei Fragen.

Erste Frage: Warum denken manche Leute, dass Geld glücklich macht?

Das sind vermutlich vor allem Leute, die durch eine finanziell angespannte Lage unglücklich sind. Und die erstmal mehr Geld bräuchten, um überhaupt die Chance zu haben, glücklich zu sein.

Und wenn Geld tatsächlich das einzige wäre, was ihnen zum Glück fehlt, liegen sie ja auch richtig.

Dass der Umkehrschluss, dass also Geld in jedem Fall glücklich macht, nicht gilt, ist trivial.

Zweite Frage: Gibt es wirklich Leute, die nur Geld glücklich macht?

Wie will man das je feststellen? Wenn Menschen nur noch das Geld zum Glücklichsein fehlt, sieht es wohl so aus. Man müsste einem glücklichen Menschen, der genug Geld hat, um glücklich zu sein, nacheinander alles andere wegnehmen, und wenn er dann nie unglücklich wird, dann wär bewiesen, dass er nur Geld zum Glück braucht. Aber der Versuch ist eher praxisfremd.

Wie heißt es so schön? Geld allein macht nicht glücklich. Aber es weint sich im Taxi besser als in der Straßenbahn.

Antwort
von Rado1999, 58

Ich muss dir da zustimmen. Ich kenne viele reiche Menschen. Aber ich denke, dass ich glücklicher bin als sie auch ohne viel Geld. Weil meine Familie immer hinter mir steht und meine Freundin auch. Naja es kommt vielleicht davon dass Menschen als Kind nicht viel hatten sich zu sehr nach Geld sehnen.

Antwort
von oxygenium, 37

also ich hätte nichts dagegen ein paar Tausender mehr auf dem Konto zu haben davon ab,aber ob es nun glücklicher macht kann ich nicht beurteilen,denn ich war noch nicht reich.

Aber zum Glück hat der da Oben es so eingerichtet,dass sich selbst die Reichsten ihre Gesundheit nicht kaufen können oder ihr Leben verlängern dürfen durch Freikauf.

 

Antwort
von Juls06, 40

Geld kann in einem gewissen maße glücklich machen. Man kann sich Dinge leisten, die man sich schon immer gewünscht hat. Man kann sich teure sachen gönnen und im Luxus leben.

Aber wenn man zb. alleine ist und einem etwas fehlt, das man sich nicht kaufen kann, wird man nicht glücklich.

Eine wichtige sache ist, dass mache menschen gute Freunde haben und Menschen die sie mögen, das aber nicht zu schätzen wissen. Vielleicht haben sie nicht viel Geld und können sich keine teuren Urlaube oder Autos kaufen. Das alles sind Dinge, die man nicht unbedingt braucht.

Aber Freunde und Menschen die zu einem Stehen und mit einen durch dick und dünn gehen sind wirklich wichtig. Ohne diese, kann man nicht vollkommen zufrieden sein.

Menschen wissen oft nicht, was sie haben und wollen mehr. Sie denken, dass es sich glücklicher macht, wenn sie ein tolles Auto haben. Vielleicht ist das auch der Fall, dass man zufriedener ist. Aber auf Dauer wird das neue Auto zu selbstverständlichkeit und man will mehr. Wieder etwas neues. Das kann immer so weitergehen. Die Menschen sind aber immer nur kurzfristig glücklich und können denke ich nicht von sich behaupten, vollkommen glücklich zu sein.

Andere mit weniger Einkommen beneiden diese, weil sie solche tollen Sachen haben und sind der Meinung, dass das alleine Glücklich macht.

Ich weiß nicht ob das genau so korrekt ist, aber das ist meine Meinung dazu.

Kommentar von tevau ,

Stimme Dir voll zu. Was das Auto betrifft, muss man unterscheiden: Leute, die sich ein Auto kaufen, um damit den Nachbarn imponieren wollen oder sich selbst einen Status damit erkaufen, die werden dadurch sicherlich nicht glücklich, denn sie lassen sich nur durch einen Zwang treiben.

Wenn jemand sich aber für ein besonders schönes Auto begeistert und sich den Traum erfüllen kann, dann kann er damit bestimmt auch glücklich werden und bleiben.

Antwort
von mze123, 41

Geld = Sicherheit.

Menschen können sich auf Menschen nicht verlassen wenn es darauf ankommt, Geld hingegen ja. (Wenn es damit gut zu machen ist)

Aber mit Glücklich sein hat es weniger zu tun, jeder sieht das natürlich anders.

Antwort
von archibaldesel, 36

Vielleicht macht Geld allein nicht glücklich, Aber kein Geld zu haben, macht auf Dauer garantiert unglücklich.

Antwort
von hoermirzu, 35

Geld macht auch glücklich, wenn auch nur für mehr oder weniger kurze Zeit.

"S`Glück is a Vogerl", ist ein altes Sprichwort, das sich nicht nur auf Geld bezieht.

Antwort
von christi12345, 39

Wodurch werden Eltern glücklich?

Sie werden glücklich, wenn ihre Kinder glücklich sind.

Wie macht man die Kinder glücklich?

Indem man ihnen ein Eis kauft.

Womit kauft man ein Eis?

mit Geld.

Geld kann glücklich machen, wenn man es richtig einsetzt.

Wenn man aber immer mehr will und das Geld selber für einen wichtig ist, dann wird es dich nicht glücklich machen.

Kommentar von TorDerSchatten ,

Du hast recht, ich führe deinen Gedanken weiter:

Tochter möchte reiten lernen - es ist kein Geld da für Lehrer und Reitbeteiligung

Sohn möchte ein Instrument lernen - es ist kein Geld da für Unterricht und das Equipment

Kinder möchten in einen Vergnügungspark, einen Zoo, ein Konzert. Schon am Eintritt scheitert es bei vielen Leuten

Immer sagen "das geht leider nicht" - das macht unglücklich

Kommentar von christi12345 ,

Man muss genug Geld haben. Mehr als genug macht dann aber auch nicht mehr glücklich.

Kommentar von tevau ,

Sorry, aber wenn man als Eltern es nicht schafft, die Kinder auch ohne Luxushobbies wie Reiten und eigenes teures Musikinstrument glücklich aufwachsen zu lassen, dann hat man wohl irgendetwas falsch gemacht.

Antwort
von misterfjk, 32

Aber mit Geld kann man sich seine Wünsche erfüllen und wird dann glücklich

Kommentar von tevau ,

Nicht unbedingt. Materielle Wünsche können nämlich auch nur Platzhalter für nichtmateriell bedingtes Unglück sein. Leute, die keine Freunde haben oder zuwenig Beachtung empfinden, können auch durch ein imposantes Auto nicht plötzlich mehr Anerkennung finden.

Antwort
von nowka20, 6

das sind menschen, die zu sehr an der materie hängen (nickelgeil)

Antwort
von exolord, 46

gier und götzenverehrung interessant aber nicht wirklich gut hör auf meinen Rat Geld kann einen verändern 

Antwort
von hauseltr, 38

Geld macht nicht glücklich, aber zufrieden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten