Frage von FrageHase91, 66

Wieso darf man in der Psychatrie einfach die Meditation verweigern?

Hi :D 👋🏻
Gerade eben war Medikamentenausgabe bei uns in der Psychiatrie und ich habe einfach eine Tablette verweigert zu nehmen und zwar wollte ich von 75mg Quetiapin auf 100mg Quetiapin seroquel hoch gehen . Aber die Ärztin hatte mich falsch verstanden und hat mir noch 25mg Seroquel Tablette verschrieben ich habe aber jetzt nur die Retard Version genommen :D
Ich habe die 25mg Filmtabletten verweigert wusste gar nicht das dies geht . Der Pfleger hat gerade gesagt er kann mich nicht dazu zwingen xD
Liegt das daran weil ich freiwillig hier bin ? ^^

Antwort
von Wully, 28

Du bist freiwillig ohne richterlichen Beschluss da, also kann dich niemand zu irgendetwas zwingen.

Theoretisch könnte es sein, dass das Betreuungsgericht einen Unterbringungsbeschluss erlässt. Dann müsstest du dort bleiben. Aber auch dann müsstest du auch keine Medies nehmen.
Medies musst du nur nehmen, wenn ein gerichtlicher Beschluss zur zwangsmedikation erlassen wurde. Der ergeht unter strengen Voraussetzungen.

Kommentar von FrageHase91 ,

Achso okay :)

Antwort
von SicSadLiLWorld, 22

vermutlich weil dir in klinischer psychatrischer behandlung das recht auf eigenständige entscheidung aberkannt wird und in die hände der ärzte gelegt wird... sicher bin ich mir damit zwar nicht. aber man hört es gelegentlich

Kommentar von FrageHase91 ,

okay ja die Therapeutin hatte mich ja nur falsch verstanden habe ich dem Pfleger auch gerade erklärt . Weil die ganze Zeit habe ich 150mg Venlafaxin genommen und 50mg Seroquel Retard und 25mg Seroquel Filmtabletten aber da es mir besser ging mit einer anderen Dosis und zwar mit 100mg Seroquel Retard  und 112,5mg Venlafaxin Retard wollte ich es so ändern lassen . Aber die Therapeuten hatte es so verstanden 100mg Seroquel Retard und 25mg Seroquel Filmtabletten und 112,5 mg Venlafaxin Retard . Und da habe ich dem Pfleger gesagt das ich die 25mg Seroquel Filmtablette nicht nehme weil sie mich anscheinend falsch verstanden hat ^^

Antwort
von Indivia, 14

Ansceinend hastdu nicht die Meditation,sondern die medikamentation verweigert, ein großer Unterschied.

Und ja du bist dort drin immer noch ein freier mensch und darfst freie Entscheidungen fällen,darunter gehört auch ein "Nein" bei medis.

Allerdings würdeich dir raten nochmal mit der Ärztin zu reden.

Anders sieht es wohl aus,wenn durch die Nichteinnahme der medis eine Gefahr enstehen würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten