Frage von MissesCullen, 119

Wieso bringen Eltern ihre Kinder zum Zug?

Moin, Mein Dorf ist klein wo ich wohne, trotzdem bringen ihre Eltern die Kinder zum Zug (im Ort). Warum machen die das?

L.g

Antwort
von Rosalielife, 46

Weil Eltern Gefahren sehen oder sie vermuten, während du ohne Kinder das sachlich und anders siehst.

Sie begleiten also ihr Kind und haben dann das gute Gefühl, erst mal alles getan zu haben, was notwendig war. Das Kind sitzt sicher im Zug.

Die Ängste, die aufkommen, kaum hat man ein Kind, sind vielfältig. Du freust dich, wenn dein Kleines krabbelt. Vorsicht, steckdosen, Treppen, Tischecken...du freust dich, wenn dein Kind Fahrrad fahren gelernt hat- aber der Verkehr birgt wiederum allerhand Risiken und so geht es fort und täglich kommen infos dazu, die Eltern vorsichtiger machen als jemanden ohne Kind.

Du wirst es selbst spüren und erleben, wie die angst sich breit macht, kommt das Kind nicht heim, wie versprochen und das Handy ist aus...und dann kannst du die Eltern verstehen , über die du dich heute wunderst und die du belächelst.

Kommentar von kleinknarf ,

Ich habe drei Kinder, deshalb habe ich sie dennoch nie in Watte gepackt.

Kommentar von Menuett ,

So ein Schmarrn, dann müßten die Eltern ihre Kinder gleich ganz zur Schule bringen.

Kommentar von MissesCullen ,

die Schule ist eine halbe Stunde entfernt. a

Antwort
von heidemarie510, 38

Das ist Fürsorge je nachdem wie alt das Kind ist und ob es keine anderen Möglichkeiten gibt, zum Zug zu kommen. Ich würde mit meinem Kind zusammen zu Fuß zum Zug gehen und es da wieder abholen.

Vollständige Kontrolle gibt es nicht. Das Kind wird es lernen, das alleine zu schaffen. Das ist Sinn einer vertrauensvollen Erziehung.

Kommentar von MissesCullen ,

8 Klasse und drüber

Antwort
von Lance3015, 23

als ich in die erste klasse ging, bin ich immer alleine oder mit einer klassenkameradin n ziemlich weiten weg zur schule gelaufen, selbst im winter, wenns noch dunkel war.
dann gibts noch eltern, die ihre kinder selbst in der vierten klasse noch begleiten aus sicherheitsgründen...

Kommentar von MissesCullen ,

Bis zur 4 verstehe ich das, aber darüber nicht.

Antwort
von TheAllisons, 53

Weil die Eltern verantwortungsvoll sind, und ihre Kinder gerne in Sicherheit wissen. Wer weiß was ihnen auf dem Weg zum Zug passieren kann

Kommentar von kim294 ,

Zu einer verantwortungsvollen Erziehung gehört aber auch die Erziehung zur Selbständigkeit.

Kommentar von heidemarie510 ,

Logisch, das sollte das Ziel sein!

Kommentar von extrapilot351 ,

Ach kim294 so ein toller kommentar. Bis zur Selbständigkeit benötigen Kinder die Obhut der eltern. Erst nachdem Kinder richtiges verhalten erkannt haben beginnt die selbständigkeit.

Kommentar von kim294 ,

Einem Grundschulkind ist es durchaus zuzutrauen, sich auch mal alleine durch die nähere Umgebung zu bewegen.. ich bin in dem Alter auch ohne Eltern zur Schulbushaltestelle am anderen Ende des Dorfes gegangen und sehe, dass es bei den jetzigen Grundschulkindern aus dem Dorf genauso ist.

Kommentar von extrapilot351 ,

kim294 Wenn Du glaubst Dein Dorf ist die Welt liegst Du wohl ziemlich daneben. Es leben viel mehr Kinder in Städten oder Großstädten mit viel Straßenverkehr und größtenteils rücksichtslosem FAhrverhalten der Teilnehmer. Im Ort kann sich ein Kind vielleicht vom muhen einer Kuh erschrecken. 

Kommentar von kim294 ,

In der Frage ging es aber ausdrücklich um ein Dorf und nicht um eine (Groß)Stadt

Kommentar von Menuett ,

Das Kind muß noch aus dem Zug/Bus aussteigen und in den Zug/Bus wieder einsteigen.

Genug Platz für Selbstständigkeit.

Kommentar von Menuett ,

Ähm, die steigen auch noch aus dem Zug aus und gehen zur Schule.

Mit Sicherheit hat das nicht mit Verantwortungsbewusstsein zu tun.

Antwort
von kim294, 24

Weil Eltern es ihren Kindern so bequem wie möglich machen wollen.

Antwort
von kleinknarf, 36

Weil in unserer Zeit alles Übereltern sind. Nur nicht die Kinder eigene Erfahrungen machen lassen, schön behüten und vertätscheln.

Und das Argument, weil ihnen auf dem Weg zum Zug was passieren kann (kleiner Ort) lässt komplett ausser Acht, was ihnen im Zug und vom Zug zur Schule (Stadt) passieren kann.

Also unterstützt dieses zum Zug bringen imho zur die Faulheit und bringt keine Sicherheit, denn sonst müssten sie die Kinder bis vor die Schule bringen.

Kommentar von Menuett ,

Vielleicht mögen die ihre Kinder einfach...

Mein Mann muß ja ein fürchterlich fauler Sack sein, den bringe ich mit 50 noch zum Zug/Flugzeug.

Lesen manche eigenlich, welch völligen Blödsinn sie da von sich geben?

Kommentar von kleinknarf ,

Täglich?

Antwort
von Zakalwe, 41

Warum sollten sie´s denn nicht machen? Um was es dir genau geht, lässt sich deiner Frage nicht entnehmen.

Kommentar von MissesCullen ,

die Blockieren den Weg für andere Autos

Antwort
von floppydisk, 40

wenn du mal kinder hast, verstehst du es.

Antwort
von Menuett, 11

Weil sie ihre Kinder gern haben.

Ich hole sogar meinen erwachsenen 50 Jahre alten Mann vom Bahnhof ab...

Kommentar von MissesCullen ,

die Kinder lernen sie selbstständig zu werden. zu deinem Mann sage ich ja nix, aber wie sollen die Kinder so Selbständig werden?

Kommentar von Menuett ,

Die Kinder fahren alleine Zug, steigen alleine aus, gehen alleine zur Schule, gehen alleine wieder zurück, steigen alleine in den Zug und fahren zurück.

Genug Möglichkeiten selbstständig zu werden.

Außerdem - alleine zum Zug zu gehen, das ist für Dich die einzige Möglichkeit selbstständig zu werden?

Wie kommt man auf so einen Schmarrn?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten