Frage von borntodie1, 147

Wieso bin ich ständig das schwarze Schaf in der Familie?

Hallo liebe Community. Ich bin 16 (weiblich) und verstehe meine Familie nicht so richtig. Ich weiß nicht was die gegen mich haben, ich weiß nicht wer sie gegen mich hetzt. Aber irgendwas ist einfach da, was mich zum "schwarzen Schaf" in der Familie macht. Ich habe eine ältere Schwester (21) und bei Gott sie ist wie ein Tier. Sie benimmt sich einfach so. Ist gierig wie was weiß ich was, teilt nichts (rennt sogar fürs Essen, Kleidung whatever nur um erster zu sein und das beste zu haben), schreit einen bei jeder Kleinigkeit an, stellt einen ständig bloß da (nicht nur bei mir), tut so als wär sie das perfekte Wesen und als würde man selber ständig Fehler machen, liebt es sich bei meinen Eltern besser darzustellen als sie es ist um mich "schlecht" darzustellen (wenn ich das mal nicht so mitbekomme oder nicht da bin lästert die gern über mich, obwohl ich ihr nichts antue), tut so als wär sie die schönste, sie geht vor dem Spiegel und schaut sich wirklich am Tag stundenlang mit hochgezogenen Augenbrauen an (sie hofft das mich das juckt) außerdem ist das Gesprächsthema in der Familie immer nur SIE SIE UND SIE!! wenn es um mich geht, wird natürlich wieder mal schlecht gesprochen. Und TROTZDEM bin ich das schwarze Schaf in der Familie. Egal was ich tue, es ist für die immer voller Fehler und eben falsch. ZB das ich jeden Menschen so akzeptiere wie sie ist, ist falsch (schwule,lesben, juden etc) oder wenn ich mal einfach eine andere Meinung besitze und es äußere: FALSCH! oder wenn meine Schwester/Mutter mich anschreit und ich mich wehren will bin ich wieder die böse. Oder zB wenn ich mich mal in streiterein von Schwester einmische (meistens ist sie im Unrecht, das sage ich ihr auch) und meistens kommen von ihr "antworten", die wollt ihr selber gar nicht hören, die vor allem meine Schwester tun so als wär ich ein weisenkind was denen nur Probleme zubereitet. Ich darf einfach nicht meine Meinung äußern oder überhaupt sprechen, die erwarten von mir das ich noch die von früher bin, die nie ihr Mund aufbekommen hat und die ständig still und einsam war. Noch vor 4 Jahren als ich von Papa wieder zurück kam (ich will auch nicht zu ihm da er mich kaum ernst nimmt) haben die mir jeden Tag, OHNE EINEN GRUND, ständig gesagt das ich nur schlechtes tue und das ich ein nichts bin und das ich mich verpixxen soll. Wisst ihr was am meisten weh tut? Da wo ich die ein Jahr nicht sehen durfte, habe ich wirklich jeden Tag mein Vater angebettelt um die wieder sehen zu dürfen, habe jeden Tag an die gedacht, jeden Tag mit deren Sachen eingeschlafen, jeden Tag geheult und schaut wie ich das jetzt alles zurück bekomme. Ich bin eine Person die sehr viel Wert aufs Gerechtigkeit und Stolz ( auch anderer Menschen) gibt, aber sogar das war mir bei denen egal. Und trotzdem verstehe ich nicht wieso die mich so schlecht sehen, und mich als ein Problem bzw als das schwarze Schaf ansehen? Wieso? Warum ist das so? Was ist deren Problem?

Antwort
von Ille1811, 72

Hallo!

In kranken Familienstrukturen gibt es 'Rollen'. Wenn die anderen dir die Rolle des Schwarzen Schafes zuschreiben, dann bist du absolut machtlos! Du kannst ihr Denken nicht ändern.

Es ist aber hilfreich, wenn du dich mit diesen Strukturen befasst und dir klar wirst, was da 'gespielt wird'. Dann kannst du innerlich Abstand nehmen.

Meist ist es das zweitgeborene Kind, was diese Rolle bekommt. Das erste ist vernünftig, das dritte still, das vierte der Clown - wenn so viele Kinder in der Familie sind.

Kommentar von borntodie1 ,

Wir sind nur 2 ... 

Schwester ist die perfekte die alles richtig macht & ich bin die, die mit ihrer Meinung einen nur auf den Sack gehen kann und die lieber sterben sollte, mehr nicht ... Und ganz ehrlich langsam fange ich an selber über mich so zu denken ...

Kommentar von Ashuna ,

Meine Freundin hat das gleiche problem, jedoch ist es dort umgekehrt. Ihr kleiner Bruder ist der Perfekte macht alles richtig und toll, und sie wird von Ihm und ihrer Mutter nicht gerade gut behandelt.

Ist relativ normal in solchen Situationen. Meine Freundin ist auch ganz anders bei mir als bei ihr zuhause. Sie hat sich damit abgefunden und scheißt auf die Meinung ihres kleines Bruders. Ist auch sehr viel besser so, denn er ist ein richtiges ekel.

Gruß Ashuna

Antwort
von Maimaier, 74

Klingt nach Mobbing. Das Opfer kann meist nichts dafür, irgendein Sündenbock muss halt herhalten, damit die anderen darauf rumhacken können. Mobbing ist Folge der Konkurrenzsituation, der Sucht nach Siegen müssen, egal wie sinnlos. Die Wahrheit wollen die Mobber nicht hören, die hören nur Schmeichelei.

Kommentar von borntodie1 ,

Also meinst du ich soll auf die sxheissen und mein Ding ohne die durchziehen? 

weil ich habe jetzt in den 3 Jahren die Schule etc alles aufgegeben, weil mich das ganze ziemlich belastet. Ich kann nicht mehr richtig raus weil ich Angst hab blöd angeschaut zu werden oder angemacht zu werden (kommt wahrscheinlich von der Familie das ich so denke, weil ich nur sowas von meiner Familie gesehen hab) aber ganz ehrlich, sollte ich mal was erreichen würde ich deren liebe oder "Lob" nicht annehmen, denn ich brauche es jetzt, nicht dann wenn ich Geld besitze oder etwas erreicht habe. 

Kommentar von Maimaier ,

"ich soll auf die sxheissen und mein Ding ohne die durchziehen?"

Ja, das ist wohl das Beste.

Kommentar von Ottavio ,

Ja, ich denke auch, dass Du das tun solltest. Aber dann musst Du auch mal rausgehen und unter Menschen kommen, damit Du auf andere Gedanken kommst. Z.B. könntest Du mal in die Stadtbücherei gehen, wenn es sowas bei Euch gibt. Lesen bildet !

Warum hast Du Angst, "blöd" angeschaut oder angemacht  zu werden ? Du bist jetzt im besten Jungfrauenalter, und wahrscheinlich bist Du wunderschön. Da kann es schon mal vorkommen, dass Jungen oder Männer hinter Dir herschauen und vllt auch dabei pfeifen, um Deine Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Nimm es als Kompliment, es ist so gemeint. Gewöhn Dich daran und geh souverän damit um. Der Queen schauen die Leute auch hinterher.

Ein bisschen kann die Community natürlich eine Ersatzfamilie für Dich sein, aber unmittelbare Kontakte sind auch wichtig. 

Herzlich, Dein Freund Ottavio

Antwort
von MilaEla90, 26

Geh zum Jugendamt und erzähl denen gebau das was du hier schreibst. Die müssen dir helfen zb mit Wohnung, Schule u/o Ausbildung . Gibts andere Verwandte die dir helfen Können?

Ich hab von 12-18j auf der Straße gelebt. Zu meiner Zeit war mein Hass aufs J-Amt zu groß, weil sie nichts gemacht haben außer auf biegen und brechen, dass ich zu Hause bleib und mit 16 wollt ich mehr Schule machen u habs nicht genehmigt bekommen, während andere Bundesländer zig Angebote für Jugendliche hatten und deren J-Ämter über meins den Kopf geschüttelt haben.  

Gib nicht auf ok?! 

Antwort
von Saskia04, 63

Informire andere Leute wenn es nicht hilft und dein Vater handgreiflich wird würde ich sogar die polizei informieren

Ich  wünsche euch viel glück und kraft



Kommentar von borntodie1 ,

Mein Vater wird nicht handgreiflich ... Er lebt nicht bei uns ... Es juckt ihn einfach nicht wie es uns geht, unsere Bedürfnisse gehen ihm am arxch vorbei .. Und Mama, Schwester tun sich eben gerne zusammen & ich bin eben das Opfer .. 

Kommentar von Saskia04 ,

Tut mir leid ich habe das unter eine andere frage posten wollen aber ichwürde wirklich andere informieren oder mit deiner famielie reden

Antwort
von Saskia04, 43

Hi Ich kann verstehen wie du dich fühlst aber das einzige was da hilft ist mit deiner Famielie zu reden bei meiner Freundinn war es genau gleich drum rede einfach mit ihnen sie werden es verstehen

Kommentar von borntodie1 ,

Haha was meinst du was ich seit Jahren versuche? 

Denkst du es juckt die wie ich denke, wie ich mich fühle? Das wird nichts bringen, ich hab schon so oft versucht zu sprechen, bringt alles nichts. 

Kommentar von Saskia04 ,

willst du von deiner famielie weg?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community