Frage von summergi, 82

Wieso bin ich so verklemmt?

Ich traue mich niht mit meiner Mutter über Periode Jungs usw zu reden das ist unangenehm für mich . Ich will das ändern gegenüber meiner Mutter . Und ist es ihr auch unangenehm sowas zu beantworten oder findet sie es wiederlich ?

Antwort
von Turbomann, 12

Wieso sollte das denn widerlich sein, sie ist deine Mutter und sollte eigentlich gleichzeitig auch deine beste Freundin sein, der du vieles anvertrauen könntest.

Man muss da aber schon unterscheiden mit vieles anvertrauen. Alles müssen Mütter und Väter auch nicht wissen, jeder braucht sein "Geheimnis", sofern es nicht wichtige Dinge sind, die man sagen sollte oder muss.

Deine Mutter möchte ja vielleicht gerne mit dir reden, aber sie wird es bei ihren Eltern auch nicht gelernt haben, dass Kinder  - gerade mit intimeren Dingen - auch die Eltern fragen würden.

Dann solltest du für deine Mutter etwas Verständnis haben, aber vielleicht kocht ihr mal zuammen und dann kannst du sie ja mal darauf ansprechen.

Du kannst es mal bei deinen eigenen Kindern anders machen, dass sei immer - wenn sie wollen - zu dir kommen kommen und über alles mit dir sprechen.

In einem gewissen Alter ist das den meisten Kindern auch etwas peinlich, mit ihren Eltern über vieles sprechen.

Dann mache das, führe mal bei passender Gelegenheit quasi ein Gespräch von Frau zu Frau und vielleicht geht das besser, als du gedacht hast.

Viele Eltern denken vielleicht auch, ihre Kinder wissen alles und brauchen keinen Rat oder Hilfe, wenn es um intime Dinge oder zwischenmenschliche Beziehungn Mann / Frau geht.

Das ist leider oft ein Irrtum, wie viele Fragen hier drin beweisen.

Du schaffst das, viel Glück

Antwort
von ASW19, 33

Hallo,

ich glaube jeder hat irgendwann mal das große Grauen davor, wenn sein Kind so etwas fragt. Fakt ist: Es gehört einfach dazu. Wenn du Fragen hast, dann kannst du sie entweder anonym hier stellen oder auch direkt deine Mutter fragen. Zweifelsfrei, ohne diese Plattform abzuwerten, würde ich das direkte Gespräch eher bevorzugen.

Grüße

Kommentar von summergi ,

Danke

Kommentar von summergi ,

Ich hin dich anonym

Kommentar von ASW19 ,

Wie bitte?

Kommentar von summergi ,

Doch*

Kommentar von ASW19 ,

Lies bitte noch mal gründlich meine Antwort. ;-)

Kommentar von summergi ,

Ich bin anonym hier sieht man keinen Namen von mir :)

Antwort
von smiley1622, 14

Deine Mutter traut sich wahrscheinlich auch nicht, dich darauf anzusprechen... Wie alt bist du denn jetzt? Stell ihr doch einfach eine Frage zu dem Thema Periode, dass sollte ihr nicht unangenehm sein, schließlich hat sie dasselbe auch durchlebt. Ich persönlich mag es auch nicht mit meiner Mutter über solche Dinge zu reden, schon mal gar nicht über Jungs! Ich finde das aber auch nicht schlimm, wozu hat man denn Freundinnen...

Kommentar von summergi ,

13

Antwort
von nobytree2, 18

Nimm es biologisch-wissenschaftlich und behandele diese Themen immer mit dem notwendigen Ernst, lasse es also immer von der Vernunft leiten. Dann sollte es weder für Dich noch für Deine Eltern ein Problem sein, darüber zu reden.

Antwort
von Konsti99999, 23

Deiner Mutter wird es sicher nicht unangenehm sein, im Gegenteil sie wird dir gerne helfen. Ist ja schließlich ihre Aufgabe, wenn du ihr am Herzen liegst (was ich bei einer Mutter hoffen mag).

Kommentar von summergi ,

Danke

Antwort
von beangato, 18

Eigentlich sollte man seine Kinder von klein auf aufklären (im entsprechenden Altersrahmen).

Setzt Euch mal in einer ruhigen Stunde hin und redet miteinander. Du kannst ja das, was Du so fragen willst, auch aufschreiben.

Peinlich muss da weder Dir noch Deiner Mutter was sein. Deine Mutter war ja auch mal in dem Alter, in dem Du jetzt bist.

Antwort
von Nussbecher, 9

Wenn ich mich zurückerinnere habe ich damals lieber fremde Menschen gefragt als die eigene Mutter. Auch wenn man sich nahe steht, so ist einem das gerade in der Abgrenzungszeit der Pubertät vielleicht zu nah an der Mutter.

Ich finde das nicht verklemmt, sondern eher normal. Was ich schwierig finde ist, dass offensichtlich eher Deine Mutter hier verklemmt ist und Du wahrscheinlich auch dadurch gehemmt wirst.

Antwort
von Meisenmama, 8

Hallo Summergi, 

wahrscheinlich ist es deiner Mutter genauso unangenehm über "dieses Thema" zu reden wie dir, da habt ihr was gemeinsam!

Leite das Gespräch doch damit ein, dass du deiner Mutter erklärst, dass du eine Frage hast, die dir peinlich ist, die du genau deshalb aber auch lieber mit ihr besprechen möchtest, als mit irgend jemand anderem. Das sollte Vertrauen schaffen und deine Mutter ermutigen auf dich einzugehen, lasst euch Zeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten