Frage von piepsmausi26, 83

Wieso bin ich so schwach gegenüber meinen Eltern?

Hallo allerseits Mein bruder starb vor 11 Jahren. Seitdem hängen sie an mir. Kann ich verstehen. Sie bevormunden mich total. Ich liebe sie, aber langsam wird es echt heftig. Ich bin 20 und mache ein fsj und danach werde ich heiraten. Ich bin ein sehr unordentlicher Mensch. Da ich fast den ganzen Tag wegen der Arbeit unterwegs bin und mich zusätzlich um das Essen kochen etc. Kümmern muss, bleibt wenig Zeit um sich noch um alles andere zu kümmern. ( meine Mutter hat ein neues Kniegelenk, weshalb ich einspringen muss und mein Vater muss arbeiten). Heute hat meine Mutter gesagt, weil mein Zimmer nicht so aussieht wie sie will, wird sie mir morgen meinen Laptop und meinen Fernseher wegnehmen. Wenn ich nein sage, wird es eskalieren, aber ich kann es mir doch nicht gefallen lassen. Ich will mich aber auch nicht gegen sie stellen. Als ich jünger war, habe ich viel rebelliert und will sie nicht nochmal unglücklich machen. Ich hab nur angst, dass es nie endet und sie sich auch noch einmischen wenn ich irgendwann ausziehe... Bitte keine beleidigungen oder trolldinger

Antwort
von Sternfunzel, 26

Hallo, ich war da wie Du .., als Kind musste ich mich viel kümmern und rebellierte auch .  Und immer wenn meine Mutter jammerte , sprang ich . 

Wenn ich nicht für sie sprang, dachte ich immer, bin ich schuld wenn was ist . Immer ein schlechtes Gewissen. Als ich älter wurde bekam ich meine eigne Familie, und hielt von meiner Mutter Abstand.

 Bis, sie plötzlich vor unserer Tür stand und das Jammern fing wieder an. Tränen auf Knopfdruck. Und ich ?  immer ja, und ja und helfen. Sie trieb es soweit , dass ich irgendwann gesagt habe, Du hast eine Tochter weniger. 

Seither ist der Kontakt weg . Ich glaube, ich wäre sonst daran zerbrochen . Und wenn ich das nun bei Dir lese, kann ich mir vorstellen..,( vielleicht irre ich mich da auch  ), dass bei Dir auch immer wieder Schuldgefühle auftauchen. 

Dass wenn Du so handelst , wie Du eigentlich willst , aber nicht so wie Deine Mutter  es will, ein Schuldgefühl auftaucht.  Falls dies so ist , dann wünsche ich Dir einen Menschen, und selbst wenn es ein Guter Psychologe ist ,  wo  Du reden kannst . 

Wo man Dir Tips geben kann, damit Du gut  weiter kannst ..  Weil Du hast auch Dein eignes Leben noch. Stell Dir mal vor  , Du bekommst irgendwann ein Kind. Da kannst Du nicht mehr dauernd  für Deine Mutter und Verwandten springen. Dir steht auch ein eigenes , schönes Leben zu. Du lebst auch Dein Leben nicht ihr Leben.

Liebe Grüße 

**ich wünsche Dir viel Kraft und alles Liebe**

Antwort
von Kathyli88, 30

Eltern werden sich immer einmischen das liegt in ihrer natur. Auch wenn du bereits selbst kinder hast und 50 bist. Das geht bis zum ende. Damit muss man ein stück weit leben. Im endeffekt wirst du es später genauso machen bei deinen kindern, das kommt daher weil man jahrzehnte nichts anderes gewohnt ist, wenn das kind auf einmal erwachsen wird und zudem sieht man einfach die dinge anders je älter man wird.

Die beste möglichkeit ist zum einen ohr rein, zum anderen raus, in vielen fällen zumindest. Denn jeder hat eine andere lebensweise. Wenn du ausgezogen bist, wird es besser. In die kindererziehung reden sie später auch gerne drein. 

Antwort
von netphone, 20

Räum' dein Zimmer halt ein bisschen auf, dass sie sieht, dass du was getan hast. (Denn ja, es ist faktisch immernoch ihr Haus.) 

Und den Laptop kannst du dir beispielsweise ja noch heimlich zurückholen. (so würdest du den Konflikt vermeiden. Was auf lange Sicht aber auch nichts bringt.)  

Aber wenn du ausziehst, solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass du dich nicht weiter bevormunden lässt, auch wenn Eltern ja immer nur das Beste für einen wollen. 

Denn dann leidest nicht nur du, sondern auch die Person, mit der du dann verheiratest bist. Denn dann mischen sie sich nicht nur in deinen Haushalt und dein Leben ein, sondern auch in das von deinem Partner-Menschen. Das wirkt sich selten gut auf die Ehe aus...



Ansonsten kannst du vielleicht ja mal mit deinem Vater reden und ihm dein Problem (viel Arbeit, keine Zeit zum Aufräumen) schildern. Denn wenn du ihn überzeugt hast, dann erleichtert das das Gespräch mit deiner Mutter. 
Mit ihr solltest du auch in Ruhe reden.


Und auch wenn es immer schrecklich ist, wenn das eigene Kind/ der eigene Bruder stirbt - elf Jahre sind eine verdammt lange Zeit. Und wenn das Leben deines Bruders schon zerstört ist, so solltest ja zumindest deins nicht drunter leiden. 

Und indem deine Eltern dich derart bevormunden und dir mit solchen komischen Strafen drohen (Laptopentzug, etc.), tun sie dir auch keinen Gefallen. In dem Fall beschützen sie dich ja nicht mal vor irgendetwas, wie es wäre, wenn sie sagen würden, dass du abends nicht mehr raus gehen solltest oder so. 

Ein Verwandter von mir wohnt auch noch Zuhause, weil seine Ausbildung ziemlich schlecht bezahlt wird und er ist auch nicht sehr ordentlich. Aber seine Mutter hat damit nicht so ein Problem. Einfach weil sie weiß, dass sich sowas mit der Zeit gibt, oft auch, wenn man dann mit seinem Partner-Menschen zusammen zieht. 

Und bei dir ist es ja tatsächlich so, dass es nicht nur an deinem "Charakter" liegt, sondern daran, dass du nicht so viel Zeit hast.

Will sagen, rede mal in Ruhe mit deinen Eltern. Ganz wie ein Erwachsener. Das hat dann auch nichts mit Rebellion zu tun, sondern mit Emanzipation.  



Antwort
von Lichtpflicht, 28

Du hast einfach ein schlechtes Gewissen. Sagst es doch selber, du willst nicht dass sie unglücklich sind.

Du willst mit 21 heiraten O.O ist das nicht ein wenig früh? Direkt vom Elternhaus in die Ehe? Ob du so selbstständig sein lernst? Hm. Find ich total komisch.

Nunja, letztlich musst du selbst entscheiden, wieviel Macht du deinen Eltern über dein Leben geben willst. Abgrenzung bedeutet immer auch Konflikt, und es liegt an dir, ob du bereit dafür bist oder nicht.

Antwort
von Bharidi, 12

Dann schlag doch mal vor, dass Du Dein Zimmer gerne aufräumst, während sie an Deiner Stelle kocht oder für Dich zur Arbeit geht!? Weiß ja nicht, wiiiie unordentlich Du bist, aber wenn Du denselben Zirkus nicht später mit Deiner Frau haben willst, gewöhnst Du Dir viell besser an, benutzte Sachen (vor allem Geschirr) gleich wieder wegzuräumen und ab und zu staubsaugen und mit nem feuchten Fetzen über Schreibtisch/Regale wischen. Das ist wenig Aufwand, macht aber schon sehr viel aus. 

Naja und wegen der angedrohten Sanktion... für Deine Mama bist Du wahrscheinlich immer noch ihr kleiner Junge, den man zwar liebt, aber nach wie vor erziehen und maßregeln muss. Entweder Du sprichst da mal ein Machtwort oder Du lässt es Dir weiter gefallen. Unangenehm wirds so oder so für Euch beide, aber wenn schon, dann nimm wenigstens die Option, von der DU am meisten hast. Am Ende gehts vielleicht gar nicht ums aufgeräumte Zimmer, sondern um irgendwelche Gefühle und Ängste, dann wird Deine Mutter immer irgendwas finden, solange Du keine Grenzen setzt.

Kommentar von Bharidi ,

Pardon, ich hab übersehen, dass Du eine Sie bist. Im Grunde genommen bleibt die Antwort bzw. die Botschaft aber gleich.

Kommentar von piepsmausi26 ,

Ich bin eine SIE

Kommentar von beangato ,

Er ist eine sie.

Antwort
von beangato, 21

Du wirst Dich wohl oder übel durchsetzen müssen.

Du bist erwachsen und kannst selbst bestimmen, wie es in Deinem Zimmer aussieht. Was Deine Mutter verlangt, finde ich übertrieben.

Ich habe auch 3 Kinder. Wenn es im Kinderzimmer mal liederlich war, hab ich einfach die Tür zugemacht. Natürlich durften da keine Essensreste liegen. Jedes meiner meiner Kinder ist in der eigenen Wohnung ordentlich.

Auch habe ich ein Hüft-TEP. Bis ich zur REHA ging, war meine Tochter hier. Als ich wieder nach Hause kam, habe ich alles selbst gemacht - trotz 2 Gehhilfen.

Wie lange ist die OP denn her?

Kommentar von piepsmausi26 ,

Essensreste sind da keine. Meine Klamotten liegen halt rum oder CDs und DVDs. Die op ist 6 Wochen her, aber sie hat jetzt auch noch eine Thrombose

Kommentar von Sternfunzel ,

da ist nichts schlimmes, wenn es bei einer 20 Jährigen unordentlich ist, weil sie Hausarbeiten übernimmt.  Du kannst Dich schließlich nicht teilen. Man kann nur auf einer Hochzeit tanzen. 

Liebe Grüße

Kommentar von beangato ,

aber sie hat jetzt auch noch eine Thrombose

Ach je.

Sammle halt Deine Klamotten auf, das geht doch fix. Staple die CDs und DVDs. Leg sie in ein Regal odr auf den Schreibtisch. Dann hast Du morgen (oder besser gesagt heute) keinen Ärger.

Kommentar von Thadeus ,

Du möchtest mich jetzt wohl veralbern oder ? 

Wenn es ihre Wohnung ist,dann kann sie tun und lassen was sie möchte.Ist es aber nicht und deshalb lebt sie mit den Eltern auf freies Haus.Da ein paar Quadratmeter sauber zu halten kann nicht zu viel verlangt sein.

Vorallem mit 20.Da dann über Heiraten reden ist schon lustig 

Kommentar von beangato ,

Warum sollte ich Dich veralbern? Eltern sollten ihren Kindern auch Unordnung zugestehen - das ist ganz normal.

Hast Du eigene, erwachsene Kinder?

Antwort
von Thadeus, 18

Na hör mal,du wohnst bei deinen Eltern was mit 20 noch völlig in Ordnung ist.

Aber diese Ausreden wie "ich bin die ganze Zeit unterwegs" gibbet nicht mein Freund.

Wenn du die ganze Zeit nicht zu Hause bist,wie kann das Zimmer dann so unordentlich sein ? Das ist eine sehr schwache ausrede.Vorallem da es für sowas keine gibt.

Solange du also deine Füße noch unter dem Tisch deiner Mutter hast,hast du dich an Regeln zu halten und die Wohnung sauber zu halten.Darunter versteht sich natürlich auch seine eigenen 4 Wände zu pflegen.

Wie meinst du schaffen das Eltern ? Arbeiten,machen essen,kümmern sich um den Haushalt und beschweren sich nicht.

Ich arbeite von morgens bis abends,gehe ins Gym und habe trotzdem Zeit meine Wohnung sauber zu halten und um mich um meine Verlobte zu kümmern.

Also beweg dein Po einmal,mach dein Zimmer sauber und dann brauchst es auch nicht mehr machen wenn es sauber bleibt.

Ganz einfach.

Und das mit dem Heiraten kann warten.Eine Frau will keinen Jungen der unordentlich ist.Zudem du mit 20 dafür viel zu jung bist


Kommentar von piepsmausi26 ,

Warum denken alle, dass ich ein kerl bin?

Kommentar von Thadeus ,

Ist ja dann noch schlimmer.Denk mal darüber nach.

Mit 20 zu Heiraten ist viel zu jung und erfordert Verantwortung.Die hast du anscheinend nicht da du nichtmal ein paar Quadratmeter sauber halten kannst

Kommentar von Kathyli88 ,

Dem namen nach zu urteilen handelt es sich um eine frau

Antwort
von MrMiles, 16

Grundlegend wollen sie dir damit ja nicht auf die Nerven gehen. Sie machen das ja nicht um dich zu trollen.

Ich glaube die einzige Möglichkeit da ohne viel Stress rauszukommen ist, ihnen einfach mal zu zeigen das sie keinen Grund mehr haben Stress zu schieben.

Zeig ihnen das du mit 20 dein eigenes Leben führen kannst und werd selbstständiger. Räum die Bude auf, wasch mal deine Wäsche und bring sie zum staunen. Nimm ihnen den Wind aus den Segeln.

Antwort
von Rendric, 49

So lange du noch in ihrem Haus wohnst, stellen sie die Regeln auf. Dann musst du dich auch an die gewünschte Ordnung halten.

Wenn du ausziehst, bist du dein eigener Herr.

Kommentar von Sternfunzel ,

Sie ist doch aber auch irgendwo noch ihr eigener Mensch. Sie ist 20 und will auch leben. Nicht  nur für die Eltern da sein. Sie kümmert sie viel, da ist doch egal , wenn sie das eigne Zimmer nicht noch schafft . Soll sie zerbrechen vor Stress?

Kommentar von Thadeus ,

Stress ? Das ganze Leben ist voll Stress und das wird sie noch merken.

Von Stress kann da keine Rede sein.Man kann sein Zimmer auch sauber halten und dann muss da garnichts gemacht werden.Stressig wird es wenn man auf eigenen Beinen steht,Rechnungen zahlt,sauber macht und arbeitet.

Das was sie macht ist nicht viel verlangt und da geht jeder mal durch und zerbrochen ist da noch niemand 

Kommentar von Sternfunzel ,

Sie ist 20 Jahre alt .  Sie muss nicht  die Mutter ersetzen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten