Frage von Morikei, 51

Wieso bin ich so gereizt, liegt es an der Pille oder an der Langeweile?

Seit einigen Monaten habe ich das Gefühl, einfach ein "schlechter Mensch" zu sein. Es stört mich, dass meine Freunde sich nicht bei mir melden und keine Zeit für mich finden. Wenn ich sie darauf anspreche ändert sich nichts und ich bin wütend auf sie. Mein Freund ist manchmal genervt von mir, wenn ich versuche ein Problem anzusprechen, was scheinbar nur in meinen Augen ein Problem ist (er ist einfach gelassener als ich und ich bin ein sensibelchen). Selten führt das zum Streit. Im Internet kann ich es mir nicht verkneifen meine Meinung zu sagen und mir ist aufgefallen, dass ich damit und mit meiner Wortwahl manchmal Menschen verletzte/angreife. Die ganze Situation ist etwas komplizierter und das mit dem Internet klingt zugespitzter als es ist. Aber kurz gesagt: Ich habe das Gefühl, dass ich Situationen und Probleme nicht mehr so ruhig, freundlich und objektiv angehe wie früher und mich im Internet zu viel einmische.

Ich weiß aber nicht, woran das liegen könnte. Ich bin eigentlich ein ganz umgänglicher und friedlicher, ruhiger Mensch. Ich nehme seit einem Jahr die Pille und habe vor ein paar Monaten auf die Minipille gewechselt. Ich weiß nicht mehr, ob ich vor dem Wechsel schon so gereizt war, aber generell sagt man ja, dass Mädchen während ihrer Periode gereizt/zickig sind. Da meine Periode dank der Minipille leider unregelmäßig und über den ganzen Monat verteilt kommt, weiß ich nicht, wie sich das verhält. Vielleicht ist das ja der Grund für meine ständige Gereiztheit.

Ein anderer Grund könnte meine lange Weile sein. Momentan ist meine einzige Beschäftigung mein Minijob und die Fahrten zu meiner Fernbeziehung. Ich habe also sehr viel Freizeit, in der ich mich langweile. Liegt daran, dass ich erst nächstes Jahr mit Ausbildung/Studium anfangen kann (habe dieses Jahr meinen abschluss gemacht). Das ärgert mich, vielleicht lasse ich ja meinen Frust aus?

Oder hat mich meine Partnerschaft so verändert? Seit 1,5 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Der mischt sich aber weder in viele Dinge ein, noch sucht er streit mit anderen menschen. eigentlich ein vorbild, von dem in der hinsicht nichts schlechtes abfärben kann.

Nun kennt ihr so ein bisschen meine Situation und könnt mir vielleicht helfen. Ich kenne einfach die Ursache meiner Laune nicht und weiß nicht, wie ich sie "bekämpfen" kann. Richtig ausgeglichen bin ich nur, wenn ich bei meinem freund bin. Aber da das wie gesagt eine fernbeziehung ist, kann ich da nicht so oft sein.

Antwort
von Lauterbello, 46

Hormone können einen großen Einfluss auf die Gemütslage haben. Schau doch einfach mal in den Beipackzettel. Außerdem könnte es helfen, wenn man sich zwingt erst mal nachzudenken, eine Sache zu überschlafen und nicht sofort zu reagieren.

Sonst könntest du dich ja auch mehr beschäftigen, beispielsweise mit Sport. Das muss nicht unbedingt teuer sein, es gibt viele Vids im Netz oder man geht einfach eine Runde joggen (oder geht erst mal stramm, falls man eher unsportlich ist). Es gibt da genug Möglichkeiten, die nicht kostenintensiv sind.

Kommentar von Morikei ,

Der Beipackzettel bekräftigt meine Sorge nur, den habe ich mir schon durchgelesen.
Wahrscheinlich hast du recht und ich handel einfach oft zu schnell, daran sollte ich denken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community