Frage von AlterHallunke, 245

Wieso bin ich hier auf dieser Erde?

Was hab ich hier zu suchen und was soll ich hier? Woher komme ich überhaupt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Philipp59, 76

Hallo AlterHallunke,

viele haben heutzutage, ähnlich wie Du, das Empfinden, dass es bedrückend ist, keinen Sinn im Leben erkennen zu können. Wem es jedoch gelingt, diesen Sinn in seinem Leben zu erkennen, der ist besser in der Lage, sein Leben zu meistern. Ein Überlebender des Holocaust, der Neurologe Viktor E. Frankl, schrieb einmal bzgl. der Frage nach dem Lebenssinn: "Ich wage zu sagen, dass es nichts in der Welt gibt, was jemandem sogar unter den schlimmsten Verhältnissen so viel Überlebenshilfe geben kann, wie der Gedanke, dass es einen Sinn im Leben gibt."

Die Frage nach dem Sinn des Lebens wird in der Bibel zufriedenstellend beantwortet. Warum aber ausgerechnet in der Bibel, magst Du fragen? Nun, wer könnte uns denn besser sagen, wie das Leben "funktioniert" als der, von dem alles Leben stammt und der unser geniales Gehirn - übrigens das komplizierteste und komplexeste Gebilde im Universum - erdacht und erschaffen hat? Was sagt denn die Bibel darüber?

Der berühmte König Salomo, der über sämtliche materiellen Güter der damaligen Zeit verfügte und die Freuden des Lebens in vollen Zügen genoss, stellte jedoch fest, dass ihn das nicht wirklich befriedigte. Was dem Leben einen echten Sinn gibt, brachte er einmal mit folgenden Worten auf den Punkt: "Der Abschluss der Sache, nachdem man alles gehört hat, ist: Fürchte den [wahren] Gott, und halte seine Gebote. Denn das ist des Menschen ganze [Pflicht]" (Prediger, Kapitel 12, Vers 13). Gott zu "fürchten" hat aber nichts mit Angst vor Strafe zu tun. Es geht vielmehr um den Wunsch, nichts zu tun, was Gott enttäuschen oder verletzen würde. Und es geht darum, Gott kennen und lieben zu lernen und seinen Willen zu tun. Wem das gelingt, der hat den eigentlichen Sinn unseres Lebens bereits gefunden!

Wenn man sich näher mit der Bibel beschäftigt, wird man feststellen, dass die darin vermittelten Leitlinien die Lebensqualität und die Zufriedenheit enorm verbessern. Möglichst viel über unseren Schöpfer zu erfahren und eine Freundschaft zu ihm aufzubauen, ist jedoch das Wichtigste. Die Bibel lädt uns gemäß Jakobus, Kapitel 4, Vers 8 ein: " Naht euch Gott, und er wird sich euch nahen." Nimmt man diese Einladung an, dann bekommt das Leben eine völlig neue Bedeutung und man wird sich über den Sinn seines Daseins besser bewusst.

Jesus Christus, der genau wusste, was sein Lebenssinn war, sagt einmal: " Dazu bin ich geboren worden und dazu bin ich in die Welt gekommen, damit ich für die Wahrheit Zeugnis ablege. Jeder, der auf der Seite der Wahrheit ist, hört auf meine Stimme“ (Johannes 18:36). Als er hier auf Erden war, setzte er sich dafür ein, anderen die Wahrheit über Gott und sein Vorhaben zu lehren. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Wenn man sich Jesus als Vorbild nimmt und in seine Fußstapfen tritt, verspürt man einen echten Sinn im Leben. Jesus lehrte außerdem noch etwas sehr Wichtiges, das mit dem Sinn des Lebens zu tun hat: Er sagte, wir könnten nur dann glücklich sein, wenn wir uns unserer "geistigen Bedürfnisse" bewusst sind. (siehe Matthäus, Kapitel 5, Vers 3). Was ist mit diesen "geistigen Bedürfnissen" gemeint?

Der Psychologe, Dr. Kevin S. Seybold, sprach einmal in diesem Zusammenhang von einem "ureigenen Drang des Menschen, etwas anzubeten". Besonders in den letzten Jahren haben verschiedene Wissenschaftler festgestellt, dass der Mensch von Natur aus nach einem tieferen Sinn im Leben verlangt. Bedürfnisse in dieser Hinsicht können nur dadurch gestillt werden, dass man Gott und seinen Sohn Jesus Christus durch sein Wort, die Bibel, genau kennenlernt (siehe z.B. Johannes, Kapitel 17, Vers 3). Wenn man Gott nicht kennt, mögen sich ähnliche Gefühle einstellen wie bei einem Kind, das nicht weiß, wer sein leiblicher Vater oder seine leibliche Mutter ist. Kommt es sich nicht irgendwie verloren vor? Gott braucht für uns aber keine Unbekannter bleiben, denn er hat sich in uns seinem geschriebenen Wort, der Bibel, auf ganz besondere Weise offenbart. Er stellt sich uns dort als ein liebevoller Vater vor, der an seinen "Kindern" großes Interesse hat und sehr um ihr Wohl besorgt ist.

Jesus lehrte außerdem, dass unser Leben dadurch weitaus sinnvoller wird, dass wir nicht nur für die eigenen Interessen und Wünsche leben, sondern auch für andere da sind und ihnen Gutes tun. Vielleicht ist in diesem Zusammenhang folgendes Bibelwort bekannt, das da lautet: "Beglückender ist Geben als Empfangen (Apostelgeschichte 20:35). Kennst Du nicht auch das Gefühl, das über einen kommt, wenn man sieht, wie der andere sich über ein Geschenk, das man ihm gemacht hat, freut? Oder wie ist es, wenn man jemandem, der in Not ist geholfen hat? Erfüllt einen das nicht mit tiefer Befriedigung?

Die Sache mit dem Sinn des Lebens lässt sich auch folgendermaßen veranschaulichen: Ein kompliziertes Gerät, beispielsweise ein Computer, funktioniert nur dann einwandfrei, wenn man ihn gemäß den Herstellerangaben bedient. In ähnlicher Weise können wir Menschen auch nur dann geistigen, physischen, psychischen oder emotionellen Schaden vermeiden, wenn wir so leben, wie es unser Schöpfer vorgesehen hat. Da es jedoch die Menschen im allgemeinen versäumen, in die "Gebrauchsanleitung", sprich die Bibel, hineinzuschauen, scheitern sie auf ganzer Länge und sind unglücklich, innerlich leer und unzufrieden.

Aus der Bibel kann man so viel Schönes und Gutes erfahren, dass es sich einfach lohnt, sich näher mit ihr zu befassen. Mich begeistern vor allem die Verheißungen eines künftigen Paradieses, in der alle Menschen glücklich sind und es weder körperliche noch psychische Krankheiten mehr geben wird. Die Bibel nennt es das "wirkliche Leben" (1. Timotheus 6:19).

LG Philipp

Kommentar von AlterHallunke ,

Danke für diese ausführliche Antwort. Noch eine Frage hätte ich. Zuerst kam ja die Tora dann die Bibel und schließlich der Koran. Die Muslime sagen jetzt das die Tora und die Bibel verfälscht wurden? Ich verstehe das nicht wieso es 3 Bücher gibt. Kannst du mir das erklären?

Kommentar von Philipp59 ,

Hallo AlterHalunke,

um genau zu sein, besteht die Thora aus den ersten fünf Büchern der Bibel und ist somit Teil von ihr. Viele Muslime behaupten, die Bibel sei verfälscht worden, um eine Begründung dafür zu haben, dass nach der Bibel noch ein weiteres Buch (der Koran) kommen musste. Diese Behauptung ist jedoch nicht wirklich zu begründen, da die Bibel seit ihrer Entstehung im Wesentlichen erhalten geblieben ist. Das hat die vergleichende Textforschung eindeutig belegen können.

Daher ist es also richtig, nur von einem Wort Gottes, der Bibel, zu sprechen.

LG Philipp

Kommentar von Abundumzu ,

Wenn auch Alter  aber dennoch lieber Halunke . . .



Ganz grundsätzlich ist der Antwort Philipps nichts hinzuzufügen.

Dennoch ist es interessant das Ganze auch einmal aus der Perspektive des Islam,  genauer gesagt aus der Perspektive
Muhamads zu betrachten.

Aus seiner Sicht hatten sogenannte Christen seinerzeit (d.h. etwa 400 Jahre nach Fertigstellung der Bibel)  damit angefangen, die Bibel zu verfälschen. Sie hatten nämlich die Lehre von einem dreieinigen Gott in ihre "christlichen" Glaubensbekenntnisse aufgenommen, und damit ein Glaubensdogma installiert, das es in der Bibel gar nicht gibt. 

Die Tatsache allerdings, dass dieses und andere bibelfremde Dogmen heute noch  -  und heut mehr denn je  -  an Hand der Bibel widerlegbar sind, beweist eindeutig, dass der Autor der Bibel durchaus selbst in der Lage ist, sein Buch der Bücher vor Verfälschungen zu bewahren,  dazu hätte es keines Korans bedurft  -   aber aus seiner  (des Muhamds) Perspektive hielt er sich damals für unverzichtbar.

Unter der Frage 

"Wieso behaupten Muslime, die Bibel wurde verfälscht?"

wurde dieses Thema hier schon mal etwas ausführlicher erörtert:

https://www.gutefrage.net/frage/wieso-behaupten-muslime-die-bibel-wurde-verfaels...

Soweit es Deine Frage auf dieser Seite betrifft, gibt es keine zuverlässigere Auskunftsquelle, als Gottes Wort die Bibel.  Ihre Antwort geht sogar noch über das hinaus, was Du hinterfragst.

Schau bitte mal hier:

"Hat Gott einen Plan was er mit den Menschen auf der Erde erreichen möchte?"

https://www.gutefrage.net/frage/hat-gott-einen-plan-was-er-mit-den-menschen-auf-...

Viel Erfolg bei Deiner Such und alles Gute


-----------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------

Kommentar von Philipp59 ,

Vielen Dank, Abundumzu, für diese ergänzenden Informationen!

Kommentar von AlterHallunke ,

Ich kann mich nicht entscheiden?

Kommentar von Philipp59 ,

Was meinst Du mit "nicht entscheiden"? Von welcher Entscheidung sprichst Du?

Kommentar von AlterHallunke ,

Weil die Versprechungen mit Paradies undso weiter irgendwie bin ich voll durcheinander

Kommentar von Philipp59 ,

Vielen Dank erst einmal für die Auszeichnung meiner Anwort!

Wie wäre es, wenn Du mir über einen Freundschaftskontakt einmal genau erklären würdest, was Du meinst? Ich denke, dann können wir uns besser darüber austauschen.

Kommentar von SibTiger ,

 irgendwie bin ich voll durcheinander

Vielleicht solltest Du Dich zur Abwechselung einmal mit der Naturwissenschaft beschäftigen. Das ist ein gutes Mittel, die Bedeutung der Religionen zurückzustutzen.

Kommentar von Neysted ,

Diese Doku lief bei n-tv. https://www.youtube.com/watch?v=7Z63DvPlZcw Auch Wissenschaftler sagen, dass die Bibel verfälscht wurde. Beim Koran hat die Wissenschaft dagegen andere Erkenntnisse gemacht: http://www.sueddeutsche.de/wissen/geschichte-des-islam-koranmanuskript-aus-der-z...

Kommentar von Fantho ,

Es ist schade, dass Du mit keiner Silbe die Frage konkret beantworten konntest, sondern stattdessen 'missionarisch' unterwegs gewesen warst...

Unbestritten ist, dass das NT gute Passagen, Gleichnisse und Denkanstöße vorweist,

aber das ist kein Zeugnis dafür, dass dieses Buch ein Werk Gottes sei...

Abgesehen davon: Wo soll der biblische Gott im AT ein liebevoller Vater gewesen sein, außer für jene, die ihm gehorchten?

Zudem: Wer in andere Fussstapfen (Jesus) tritt, setzt selber keine eigenen Schritte und hinterlässt somit keine eigenen Spuren....

Schade...

Gruß Fantho

Antwort
von RadicalGarrus, 118

Meiner Meinung nach bist du hier, weil dich deine Eltern gezeugt haben. Ebenfalls diese wurden von deren Eltern gezeugt. Das geht schlussendlich sehr weit zurück. Wie Leben an sich genau ensteht weiss man nicht genau, die Existenz und Entstehung unserer Spezies kann man jedoch evolutionär begründen und zurückverfolgen.

Kommentar von Fantho ,

Meiner Meinung nach bist du hier, weil dich deine Eltern gezeugt haben. 

Deiner Meinung nach? Das heißt: Du könntest Dich auch irren? ;-)

Gruß Fantho

Kommentar von RadicalGarrus ,

Wird schwer;D

Antwort
von will1984, 82

Diese Fragen ergeben sich aus der Selbsterkenntnis, dass keiner über sein Leben als Ganzes verfügt. Keiner kann sich aussuchen, in welche Zeit man hineingeboren wird, in welche Familie man kommt, in welche Gesellschaft man aufwächst und welche historischen Vorgänge in der Umgebung stattfinden.

Du existierst als Mensch als Teil der irdischen Welt und hast wie jeder andere zu lernen.

Antwort
von Illuminaticus, 28

Du bist hier vorruebergehend auf der Erde, weil du es wolltest, du wolltest wieder mitspielen und Gefuehl fuehlen und Erfahrungen machen und an dir selbst weiter arbeiten.

Du bekommst aber, bevor du einen neuen Koerper bekommst hier unten, eine Amnaesie, dazu musst du zustimmen, dann vergisst du wer du wirklich bist, woher du kommst und wohin du gehst.

Wenn die Koerper dann wieder kaputt sind und wir ihn dann gehen laessen, dann erinnern sich die meisten wieder und dann aber werden ihre Seelen im Himmel recycelt und irgendwann bekommen sie einen neuen Koerper.

Du kannst dich wieder erinnern wer du bist, indem du dich vom Aussen abwendest und ihn dir selbst schaust. Dort ist alles vorhanden, aber die meisten moegen dort nicht hinsehen, es gibt viele dunkle Bereiche.

Die meisten machen Meditation, um sich wieder zu erkennen, oder nehmen Drogen, aber das sollte man tunlichst vermeiden.

Also,

1. Du bist kein Mensch, sondern machst die Erfahrung ein Mensch zu sein.

2. Du wirst ewig sein. Dein Bewusstsein ist unsterblich. Was stirbt sind nur die Koerper.

Du siehst, deine Frage ist berechtigt, denn du bist ein maechtiges Wesen, aber hast es vergessen.

Kommentar von Meatwad ,

Das hast du dir aber schön ausgedacht. Phantasie: 1+

Antwort
von realsausi2, 66

Es gibt ja keinen anderen Ort, an dem Du sein könntest.

Du bist das Kind Deiner Eltern und somit der frischeste Trieb eines ewig langen Astes am Stammbaum des Lebens.

Was Du nun allerdings mit Deinem Leben anfängst, musst Du selbst bestimmen. Da darf und kann Dir keiner reinpfuschen.

Antwort
von TheAllisons, 82

Du hast Vater und Mutter, daher kommst du auch. Warum du hier bist, frage besser deine Eltern

Antwort
von Lazybear, 37

Weil du das kind deiner eltern bist, die erdlinge sind!

Antwort
von Wuestenamazone, 75

Weil deine Eltern ein Kind wollten

Antwort
von Fantho, 46

Eine Seele entstammt aus Gott, welche vor Urzeiten (vor Urzeiten vor dem 'Urknall') aus verschiedenen Motiven heraus sich von Gott gelöst und getrennt hatte, womit

sie sich das erste Haupt-Karma zugezogen hatte: Gottesverrat.

Im Laufe der Zeiten hatten die Seelen sich weitere Karmas angehäuft, da sie sich im Jenseits chaotisch und nicht gottkonform verhalten hatten und die Gefahr bestand, dass jene aus der Bahn geworfenen Seelen nicht mehr zu Gott zurückkönnen kommen....

Irgendwann musste Gott dem Chaos in den Universen Einhalt gebieten und schuf - in Kurzform geschrieben -

somit Erde und Mensch, um

Seelen die Möglichkeit zu geben, ohne einem Wissen von und über Gott, Jenseits, jenseitigen Welten und Wesen etc. pp....

und dem Erlernen der Lernaufgaben, dem Auflösen der Lernprozesse wie auch dem Bereinigen karmischer Verfehliungen und Beziehungen wieder

auf die Schwingunsgebene zu gelangen, auf die Gott sich befindet und auf der nur man mit Gott sich wieder verein(ig)en kann (Gleiches zu Gleichem)...

Menschen haben Aufgaben auf der Erde:

Das eine ist die Berufung, eine Leistung, die man für andere Menschen und Seelen bringt.

Das andere ist die Lebensaufgabe, die für alle Menschen fast gleich ist.

Die gemeinsame Lebensaufgabe aller Menschen ist

  • sein eigenes Ego abzubauen
  • die Wertung abzulegen
  • die Lebensfreude zu erhalten
  • die Eigenliebe zu pflegen
  • und somit in höheres Bewusstsein zu kommen

Das höhere Bewusstsein zeigt dem Menschen den Weg zu Gott und zum Ursprung, aus der alle Seelen herkommen....

Das von mir als Kurzform...

Gruß Fantho

Kommentar von randomhuman ,

Ich bezweifle, dass diese Antwort sich wissenschaftlich bzw. rational begründen lässt. Leider nicht sehr hilfreich.

Kommentar von Fantho ,

Dann zweifle weiter...

Gruß Fantho

Kommentar von randomhuman ,

😂 😂  

Antwort
von Andrastor, 73

Du kommst von deinen Eltern, welche offenbar den Wunsch nach Nachwuchs hegten.

Was du hier zu suchen hast und hier sollst, musst du für dich selbst herausfinden.

Antwort
von kami1a, 36

Hallo! Woher wir wirklich kommen ist immer noch nicht ganz klar.Aber Du bist auf der Erde weil Deine Mutter bei Deiner Geburt nicht auf Melmac war.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von HausKaninchen9, 84

Das ist eine gute Frage. Auf jeden Fall glaube ich, dass es kein Zufall ist, dass wir hier sind. Keiner weiß woher genau wir kommen, vermutlich, damit wir nicht einfach dahin zurückgehen. Wir sind hier um uns diese Frage zu stellen, also um einfach wir zu sein. Wozu genau das gut ist, weiß keiner aber ich finde es toll :).

Kommentar von DerBuddha ,

Keiner weiß woher genau wir kommen, vermutlich, damit wir nicht einfach dahin zurückgehen.

???????...wie jetzt, geheimnisse?.............*g*

Antwort
von DerBuddha, 51

wir sind auf der erde, weil die natur uns und alles erschaffen hat, und die natur wird auch noch existieren und neue arten erschaffen, wenn wir nicht mehr sind......... dass macht sie schon seit milliarden von jahren und wird es auch noch so lange tun bis der sonne der kraftsstoff ausgeht und dieses sonnensystem dann untergeht............

und deine frage nach dem sinn.......der sinn des lebens ist dass, was jeder einzelne für sich aus seinem leben macht...........für gläubige z.b. besteht der sinn darin, das leben einem imaginärem wesen unterzuordnen, um am ende dafür unsterblichkeit zu erhalten............ für andere besteht der sinn darin, sich alle wünsche zu erfüllen, die man sich erfüllen kann..........usw....uw...

du kommst also aus dem kreislauf der natur und gehst auch wieder in diesen zurück..............und was du hier so alles anstellst, ist dann nur das ergebnis aus vielen verschiedenen gegebenheiten heraus............:)

Antwort
von susan327, 68

Weil du ein wunderbares Geschöpf Gottes bist :)

Du bist hier, weil dir Gott die Wahl lassen möchte, dich für oder gegen Ihn zu entscheiden.

Seine Wege sind höher, als unsere Wege & es ist nicht unsere Aufgabe, Ihn zu verstehen, sondern Ihm zu vertrauen! 

Tipp: Schau dir doch mal in YouTube It's Supernatural an, dass sind tolle "Serien" sag ich jetzt mal. Also das ganze ist natürlich kein Fail sondern echt. Der Moderator befasst sich da seid über 35 Jahren mit der Bibel und läd da immer Gäste ein, die Erlebnisse mit Gott hatten bzw haben. (Heilung, Nahtoderfahrung,...) Die sind wirklich toll! ;)
https://m.youtube.com/.watch?v=UuaspWQVw6E

Weißt du, Gott gibt allem einen Sinn!

LG 

Kommentar von realsausi2 ,

Gott gibt allem einen Sinn!

Ach, weißt Du, das schaffe ich auch gut allein.

Kommentar von DerBuddha ,

wie soll ein erfundenes wesen für das leben verantwortlich sein und alles einem sinn geben?...................*g*

Kommentar von Meatwad ,

Weil du ein wunderbares Geschöpf Gottes bist

Welcher Gott soll das sein? Jaweh, Allah, Krishna, Zeus, Odin oder einer der zigtausend anderen Götter, für deren Existenz es keinerlei Anzeichen gibt?

Du bist hier, weil dir Gott die Wahl lassen möchte, dich für oder gegen Ihn zu entscheiden.

Eine durch nichts bestätigte Behauptung, welche sich gefährlich nahe am Bereich der Lüge aufhält. Nichts weiter.

Seine Wege sind höher, als unsere Wege & es ist nicht unsere Aufgabe, Ihn zu verstehen, sondern Ihm zu vertrauen!

Toll, wie ihr eure Götter einerseits total versteht, aber immer wenn es euch gerade passt, davon redet, daß man sie nicht verstehen kann.

Antwort
von chrisbyrd, 28

Es geht um die Suche nach der Wahrheit und die Beantwortung der Fragen, die sich die meisten Menschen im Leben irgendwann einmal stellen: Was ist der wirkliche Sinn und die tiefere Bedeutung unserer Existenz? Wo kommen wir her und wo werden wir einmal nach unserem Tod sein? Was müssen wir gegebenenfalls tun oder glauben, um an einen besseren Ort (Himmel, Paradies) zu gelangen?

Die Antworten auf diese und auf andere Frage habe ich persönlich in der Bibel gefunden, die für mich das ist, was sie von sich selbst behauptet, zu sein: Gottes wahres Wort und Offenbarung für die Menschen (vgl. 2. Timotheus 3,16; 2. Petrus 1,21).

Für mich gibt es für die Wahrheit dieser Aussage viele Gründe, z. B. ihre Argumentation, ihre Logik und ihr Aufbau, die Einzigartigkeite ihrer Entstehung und Überlieferung, der Bereich "erfüllte Prophetie" usw.

Einige Gründe dafür werden z. B. hier aufgeführt: http://gottesbotschaft.de/?pg=3048

Antwort
von Purplez, 82

Du malochst für den Staat und zahlst dich dämlich bis du umfällst AMEN.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community