Frage von flash392, 45

Wieso bezeichnete man nur die Juden und Armenier als Wirtsvölker?

Bin Halbarmenier deswegen

Antwort
von OlliBjoern, 28

Beide eint ein ähnliches Schicksal: dass die meisten ihres Volkes über die ganze Welt verstreut leben, und im eigentlichen Heimatland weniger als die Hälfte von ihnen. Sie eint also die "Diaspora".

Zu dem Begriff ("Wirtsvolk") hat Ruebzahl ja schon was geschrieben, da bin ich mit ihm einer Meinung.

Antwort
von Ruenbezahl, 35

Es ist falsch, Juden und Armenier als Wirtsvölker zu bezeichnen. Wenn sie unter anderen Völkern leben (müssen), dann sind diese anderen Völker ihre Wirtsvölker.

Kommentar von flash392 ,

Aber ist es nicht ganz falsch Juden und Armenier vom Aussehen her gleichzusetzen (jedenfalls einige)... ich weiß selbst einige Deutsche und viele Amerikaner ähneln den Propagandabild der Nazis über den Juden , aber bei den Armeniern sind da auffällig viele Schnittstellen

Kommentar von Ruenbezahl ,

Was Juden und Armenier gemeinsam haben, ist nicht das Aussehen, sondern die Tatsache, dass sie grausam verfolgt wurden.

Kommentar von flash392 ,

Ja und wer behauptet man hätte die Türken aufgenommen um Diskriminierung zu vermeiden und aus der Vergangenheit zu lernen ist ein Heuchler... denn ich hätte die wennschon aufgenommen wenn die türkische Regierung den Völkermord anerkannt hätte gehört meiner Meinung zu einem modernen westlichen Staat dazu am sonsten hätte ich keinen Pakt mit der Türkei geschlossen.... oder hättest du Deutsche aufgenommen nach nicht Anerkennung des Holocausts??? Viele SSler hatten psychische Schäden weil sie daran zuvor nie gewöhnt waren... es gibt Fotos von Türken die sogar den Kopf durchgeschnitten hatten mit Messer kannste gerne haben auf Nachfrage.... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten