Frage von ScoreMagnet, 30

Wieso bekommt Harry Potter in Teil 2 das Ministerium den Schwebezauber von Dobby mit?

Ich dachte sie könnten nur minderjährigen zauberei Orten und somit dürften sie den überhaupt nicht mitbekommen

Antwort
von gutefragemuc, 6

Nein. Das Zaubereiministerium kann die Zauberei nur orten. Das bedeutet, dass z.B. Dobby einen Kuchen schweben lässt und das Ministerium nur mitbekommt, dass in der Privet Drive Number 4 ein Schwebezauber ausgeführt wurde. Die schließen dann darauf, dass es Harry war, weil er die einzige dort wohnende Person ist, die zaubern kann.
Wenn aber ein Schüler bei einer Zaubererfamilie wohnt, kann das Ministerium nicht genau feststellen, wer im Haus gezaubert hat. Das Ministerium legt dann die zaubereierziehrische Verantwortung in die Hände der Eltern.
So funktioniert da auch an anderen magische Orten wie z.B. in der Winkelgasse. Dort benutzt Hermine den Spruch "Okulus reparo", der Harrys Brille repariert. Das Ministerium kann da nichts machen, weil in der Winkelgasse dauernd gezaubert wird.

Ich hoffe, das hat geholfen :D

Antwort
von Rendric, 19

Sie können Zauberei in der Umgebung Minderjähriger orten. Wer genau gezaubert hat, finden sie nicht heraus.

Das heißt, bei Kindern aus Zaubererfamilien wird auf die Erziehung der Eltern gesetzt, falls diese unerlaubt zaubern.

Nur bei Muggelstämmigen greift das Ministerium ein, weil dann davon auszugehen ist, dass nur der Minderjährige gezaubert haben kann.

Kommentar von ScoreMagnet ,

genau genommen rassismus

Kommentar von DieNinjaFliege ,

? Rassismus ist doch nur zum schutz von den kindern und zum schutz das gheimniss der magie vor den mugels zu bewahren. In zauberfamillien wirt natürlich darauf geachtet das die kinder nicht zaubern und wen doch könen die eltern fals was schief geht helfen im gegenteil zu den Mugeleltern. Darum noch wichtiger das zauberer die bei mugels aufwachsen nicht zaubern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten