Frage von Aaronstyle22, 171

Wieso bekomme ich immer bei folgenden Worten diese Gefühle?

Immer wenn ich die Worte: "Allahu Akbar" höre, also wenn sie jemand "aus Spaß" schreit, kommt bei mir gleichzeitig Angst und Wut hoch. Hört sich vielleicht komisch an... Warum?

Antwort
von Schnoofy, 90

Ich habe grundsätzlich etwas gegen lautes Gebrüll. Was der Inhalt dieses Geschreis ist interessiert mich nicht, ich höre nicht auf irgendwelche Laute und Worte.

Mich nervt einfach nur die rücksichtslose Lautstärke, mehr steckt nicht dahinter.

Antwort
von earnest, 44

Woher sollen wir wissen, wie es um deinen Gefühlshaushalt bestellt ist?

Bei jemandem, der den Hitlergruß in Ordnung findet, könnte man auf die Idee kommen, die gestellte Frage könnte reine Provokation sein ...

Antwort
von Kuchenkind02, 14

Hallo :) Ich glaube du fühlst so, weil du ( und viele andere Menschen ) "Allahu Akbar" bewusst oder unbewusst mit Terrorismus (IS) verbinden. Es ist nichts schlimmes es zu sagen ! Wobei ich auch als muslimin ein Problem damit habe, wenn es irgendwelche Leute aus Provokation schreien und sich darüber lustig machen. Angst und Wut kann ich natürlich verstehen falls es so ist weil du Allahu Akbar mit Terrorismus verbinden solltest. Aber ansonsten hätte ich da keine andere Erklärung.. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen :) 

Antwort
von Momoi14, 81

Mich als muslimin regt das auch manchmal ein bisschen auf, vielleicht interessierst du dich ja für den islam oder so, und es trifft dich einfach irgentwie... 

lg 

momoi14 ^^

Kommentar von Aaronstyle22 ,

Verstehe mich nicht falsch, aber ich bin an keiner Religion interessiert!

Kommentar von Momoi14 ,

Nein nein hahhaa ich versteh dich nicht falsch, auch nicht im herzen oder so hahah? Aber sonnst könnte ich mir vorstellen, das es dicch aufregt, weil die religion von anderen beledigt wird 

Kommentar von DerBuddha ,

Nein nein hahhaa ich versteh dich nicht falsch, auch nicht im herzen oder so hahah? Aber sonnst könnte ich mir vorstellen, das es dicch aufregt, weil die religion von anderen beledigt wird

warum nennst du dass problem nicht beim richtigen namen?.......TERRORISMUS...DAs ist der grund, warum man bei diesem ruf immer gleich aufschreckt.............:)

Kommentar von Momoi14 ,

Also ich bin nicht der meinung das der islam ansatzweise as mit terrorismus zu tuhen hat... Vielleicht verbinden menschen diese wörter mit terror unso wegen den anschlägen aber trotzdem hat der islam an sich nichts mit terrorismu zu tuhen...

Ich hab aber bei meiner antwort nicht daran gedacht, das der fragsteller aufschreckt weil er diese mwörter mit terror verbindet da

1. Er kommt mir nicht gerade wie ein mensch vor der bei solchen wörtern erschrickt 

2. Er meinte das er diese gefühle verspürt wenn jmd es ,,auf spaß" sagt 

aus diesem grund hab ich das eher mit wut gegenüber demjenigen der den witz macht verbunden, als das ich es mit der angst von terror verbunden habe 

Kommentar von Abahatchi ,

ich bin nicht der meinung das der islam ansatzweise as mit terrorismus zu tuhen hat

Nun, so lange es nur eine Meinung ist. Was Fakt ist, kann man im Koran nachlesen. Es gibt einige Suren und Verse, die genau das beinhalten, was Islamisten tuen. Morden!

Kommentar von Momoi14 ,

Die Verse und Suren im Quran sind in Kriegssituationen gemeint, den die Zeiten an denen der Quran herabgesand wurde, gab es religions kriege, und man musste sich einfach wehren. Ich meine Nehmen wir mal als Beispiel Polen greift Deutschland an, und dem Deutschen millitär wird befohlen, die Polen ebenfalls anzugreifen. Dannach heißt es doch auch nicht, das Deutsche es auf Polen abgesehen haben, und sie töten wollen, oder? Die verse in Quran sind in Kriegssituationen zu verstehen, den im allgemeinen mit dem Umgang zu anders Gläubigen menschen, heißt es im Quran das man diese Tolerieren muss. 

Das was der "IS" macht, ist weder islamisches verhalten (Nicht nur das Morden ist sünde, sondern auch das Selbstmorden) noch hat es was mit dem Islam zu tuhen, noch ist es das was der Prophet Muhammad saw. Von uns verlangte. 

Ich finde es echt Respektlos das solche Menschen, Menschen die es beabsichtigen anderen Menschen schaden zuzufügen, wörter, welche für Frieden stehen so missbrauchen. 

Meiner Meinung nach, ist es auch völlig ok, wenn die Medien darüber berichten wie Menschen Allahu Akbar schreien und sich selbst in die Luft sprängen, aber da sollen sie es bitte nicht so darstellen, als ob der Komplette Islam,jeder der diese Religion praktiziert, zu ihnen Gehört. Oder als ob der Islam dieses Befehlt. Den der Islam, das was im Quran steht, hat nix mit Terrorismus oder ähnlichem zu tuhen.

Und ja, es ist meine Meinung, nein, ich weiß das es so ist, also ich weiß das der Islam nichts mit Terrorismus zutuhen hat, ich hab aber ,,meiner meinung nach" geschrieben da ich niemandem der eine Andere meinung hat (auch wenn diese meinung in vielerlei Hinsichten falsch ist) auf irgenteine weise angreifen wollte.

Lg

Momoi14

Kommentar von earnest ,

Und schon wieder verbreitet hier jemand die Mär, der "Islamische Staat" und der islamistische Terrorismus hätten nichts mit dem Islam zu tun.

Fast jeder Tag zeigt leider, dass dem nicht so ist.

Die IS-"Gotteskrieger" entstammen dem extremistisch-islamistischen Lager und setzen die gewaltheischenden Suren im Koran 1:1 um: "Tötet die Ungläubigen!"

Kommentar von Abahatchi ,

Die Verse und Suren im Quran sind in Kriegssituationen gemeint, den die Zeiten an denen der Quran herabgesand wurde, gab es religions kriege,

So viel durch die Historiker bekannt ist, wurden in Mekka, in der Kaaba, um die heute nur noch Muslime rumtrampelt, wie Rennmäuse in einem zu engen Käfig, die verschiedensten Götter nebeneinander "beherrbergt" und auch mit verschiedenen Religionen verehrt. Die Religionen dort, bevor Mohammed sei Unwesen trieb, lebten dort in fiedlicher Koexistenz.

Also kannst Du doch nur die Religionskriege meinen, die der sogenannte Prophet Mohammed selbst los getreten hat. Ist wirklich eine widerliche Logik, Mord und Totschlag im Koran mit den Kriegssituationen zu rechtfertigen, die der Kriegstreiber Mohammed im Namen des Islam selbst verursacht.

Der Koran ist was er ist, eine verfassungsfeindliche Schrift.

PS Die Kaaba ist klassisch ein Wallfahrtsort für viele Religionen, auszer dem sogenannten Islam. Mohammed hat sich der Kaaba widerwärtig bemächtigt. Die Kaaba ist klassisch ein Wallfahrtsort für Leute, die dem Koran nach Ungläubige sind. Was ja schon so gesehen den Widersinn des Islam aufzeigt. Der Islam musz die Wallfahrtsorte der "Gegner" nehmen, weil sie selbst keine haben und ihre Moscheen bauen sie heute nach der Hagia Sophia, einer Kirche, weil sie selbst keine gescheite Architektur für ihre Moscheen haben. Jede heutige Moschee mit ihren Kuppeln ist eine direkte Ehrerbietung an die Christen, und ihre Gotteshäuser, vor allem der Hagia Sophia.

Was musz der Islam für eine mindere Religion sein, wenn man auf das Vermächtnis der eigenen Gegen zurück greifen musz, weil man selbst nicht zu bieten hat?

Kommentar von Momoi14 ,

Der Islam ist keine minderne religion oder sonnst was. Und der prophet muhammad saw. Ist nicht so wie du ihn gerade beschrieben hast.

Diese Diskussion macht in meinen Augen keinen Sinn, außerderdem finde ich das du ziemlich respektlos auf andere Religionen Herabsiehst, versuche auch wenn es nicht dein glauben ist, respektvoller mit anderen Menschen umzugehen.

Sonnst wünsche dir alles gute usw. :) 

Viele grüße 

Momoi14

Kommentar von Abahatchi ,

der prophet muhammad saw. Ist nicht so wie du ihn gerade beschrieben hast.

Es war nicht meine Beschreibung, es war nur die Wiedergabe von dem, was den Historikern zu diesem Mohammed bekannt ist. Er war ein Schlächter und Kriegstreiber.

Diese Diskussion macht in meinen Augen keinen Sinn,

Welche Diskussion? Ich zeige nur andere Aspekte auf.

außerderdem finde ich das du ziemlich respektlos auf andere Religionen Herabsiehst, versuche auch wenn es nicht dein glauben ist, respektvoller mit anderen Menschen umzugehen.

Typisch Gläubige, wenn man einfach nur das wahre Wesen des sogenannten Propheten offen legt, dann wird einem ganz einfach mal "Respektlosigkeit" unterstellt. Die absolut typische Masche von Religionen, vornehmlich dem Islam, um scheinbare Kritiker zu diskreditieren. 

Übrigens, ich behandele immer Menschen respektvoll. Dazu gehört es auch, ihnen aufrichtig nicht Wissen vor zu enthalten, vor allem wenn es um das historisch belegte Handeln sogenannter Propheten geht. Vielmehr wäre jedes leugnen der Schandtaten dieses Mohammed ein respektloser Umgang mit meinen Mitmenschen. 

Grusz Abahatchi

Antwort
von saidJ, 59

Hallo

Kann sein das so manche Auftritte von Terroristen die den Islam in den Schmutz ziehen und dabei Allahu akbar schreien ihre Wirkung auf dich hinterlassen haben .

Antwort
von MaxBaron, 62

Verstehen kann ich das da in den Medien Allah Akbar mit Bombe Mann mit Bart ect in Verbindung gebracht wird.

Die medien haben uns so manipuliert und uns das so eingetrichtert.

Kommentar von Abahatchi ,

Die medien haben uns so manipuliert und uns das so eingetrichtert.

Nicht die Medien haben dies gemacht oder so hinmanipuliert, sondern Muslime, die jedesmal, bevor sie andere Menschen in die Luft sprengen ganz laut schreien Allahu akbar "Allah ist mächtig". 

Grusz Abahatchi

PS

Würden seit den letzten Jahren, immer wenn jemand Allahu akbar schreit, einem Obdachlosen ein Haus, eine Jacht, eine Putzfrau und 500 000 € geschenkt werden, dann würden viele in Europa beim Hören von Allahu akbar etwas völlig anderes denken.

Kommentar von Momoi14 ,

>>Nicht die Medien haben dies gemacht oder so hinmanipuliert, sondern Muslime, die jedesmal, bevor sie andere Menschen in die Luft sprengen ganz laut schreien Allahu akbar "Allah ist mächtig". <<

Hat dies wirklich was mit dem Islam zu tuhen? Ich meine wenn ein Christ ,,Christi" schreit und sich dann Umbringt, oder ein Atheist ,,Darwin" schreit und sich dann umbringt, bedeutet das ja auch nicht gleich das der Christentum oder der Atheismus Terror Gruppen sind. 

Nur weil einpaar menschen meinen sie müssen den Islamischen Staat spielen, und einfach um 180 ° anders als der Quran es beschreibt handeln, heißt es noch lange nicht, das der Islam die Religion des Terrors ist. 

Ich finde es echt traurig, wie leichtgläubig manche Menschen sind, und wie sie Glauben, das Muslime nichts außer Terror im Kopf haben, es gibt sehr viele richtig praktizierende, gläubige und Friedliche Muslime, welche dazu sehr Intelligent sind. Und wenn diese Menschen, derart beleidigt werden, ihnen vorgeworfen wird sie würden die ,,Religion der Terrors" leben (wobei der Islam die Religion des Friedens ist) finde ich das sehr sehr Respektlos und Traurig.

Lg Momoi14

PS

Wenn jedes mal, wenn jemand eine Falsche Äußerung über den Islam machen würde, und jedesmal wenn jemand einen Muslimen des Terrorismus beschuldigen würde(welcher aber nichts mit mit terror zutuhen hat), jedem menschen 100.000€ weggenommen worden wären (die die nicht soviel geld hätten, hätten schulden), dann würden die Menschen sich wohl besser überlegen was sie sagen, und sich auch mehr mit dem außereinander setzen, was sie beleidigen und Verurteilen.

Kommentar von earnest ,

Nun fang nicht bitte auch du noch damit an, hier die Mär zu verbreiten, der "Islamische Staat" und der islamistische Terrorismus hätten nichts mit dem Islam zu tun.

Es handelt sich leider bei den IS-"Gotteskriegern", bei Boko Haram und all den anderen nicht nur um "ein paar Menschen".

Sie praktizieren übrigens genau das, was in gewaltheischenden Suren des Korans nachzulesen ist: das Töten der "Ungläubigen".

Kommentar von MaxBaron ,

@earnest kannst du mal aufhören immer meine Kommentare zu kommentieren ? hab dir schon in dem anderen Kommentar widerlegt das man nicht einfach einen Vers nehmen kann und ihn umsetzen kann ohne gewisse Regel zu beachten.( Anlass des Verses, Zeit, Die Gelehrten ect)

@Abahatchi Nicht die Medien haben dies gemacht oder so hinmanipuliert, sondern Muslime, die jedesmal, bevor sie andere Menschen in die Luft sprengen ganz laut schreien Allahu akbar "Allah ist mächtig".

Und jetzt wenn ein Christ Christi schreit wie schon oben beschrieben schreit und sich in dir Luft sprengt heißt das noch lange nicht das das in irgendeiner weise was mit dem Christentum zutun hat oder repräsentieren die Kreuzzüge das Christentum ?

Nein! also zeugt es von einem niedrigem IQ so eine behauptung aufzustellen.

Oder ist jeder schlau der behauptet er ist schlau ?

Gehirn einschalten und nicht der Bild glauben.

Kommentar von earnest ,

Wenn es dir nicht gefällt, MaxBaron, dass deine Beiträge kommentiert werden - und DAS glaube ich dir gern - dann solltest du diese Plattform meiden.

HIER gilt noch die freie Meinungsäußerung. Hast du damit Schwierigkeiten?

(P.S.: Von "Widerlegung" meiner Aussagen kann nun wirklich nicht die Rede sein.)

Und was soll deine Beschimpfung eines anderen Users?


Kommentar von MaxBaron ,

Ja klar freie Meinungsäußerung aber du kommentierst immer und ich wiederlege deine schein Argumente also kannst du es am ende das Tages lassen ist ja peinlich wenn man immerwieder wiederlegt wird oder nicht ? ^^

Kommentar von Abahatchi ,

ich wiederlege deine schein Argumente

Wann und wo soll dies gewesen sein? Verlinke mal bitte diesen Thread, in dem dies geschehen sein soll!

Danke

Kommentar von Abahatchi ,

repräsentieren die Kreuzzüge das Christentum ?

Auch die Kreuzzüge sind Teil des Christentum.

Kommentar von Abahatchi ,

wenn ein Christ ,,Christi" schreit und sich dann Umbringt, oder ein Atheist ,,Darwin" schreit und sich dann umbringt, bedeutet das ja auch nicht gleich das der Christentum oder der Atheismus Terror Gruppen sind.

Dies mag sein, aber würdest Du Menschen, die von sich selbst behaupten Muslime zu sein, obwohl einem bedürftigen Christen halfen, das Moslem sein absprechen? 

Siehst Du, und dies, obwohl diese Muslime, die dem Christen halfen, sich damit wider dem Koran verhielten. Wenn also Muslime einige bestimmte Suren und Verse beachten, die wir heute als Terror bezeichnen, warum sollten dann diese Korangetreuen Menschen keine Muslime sein?

PS

Warum sollte ein Atheist "Darwin" schreien, und sich in die Luft sprengen? Meinst Du, dasz dies die bekloppten Neonazis mit sich machen würden, damit per natürlicher Auslese sie sich von selbst erledigen?

Kommentar von Abahatchi ,

Ich finde es echt traurig, wie leichtgläubig manche Menschen sind, 

Ich auch und gerade in Bezug auf Dich.

Kommentar von Abahatchi ,

Momoi14, bei Deiner ganzen Argumentation gibt es einen generellen Denkfehler, dem gerade Anhänger von Religionen unterliegen. Das liegt an dem "Glauben" und nicht "Wissen". Was meine ich damit? Ganz einfach:

Wenn ich Mitglied eines Anglervereines werden möchte, dann gibt es meist so etwas wie ein Aufnahmeformular, das ich ausfüllen musz und dasz dann noch unterschrieben wird. Wenn ich nur schreie, Petri Heil und mich in die Luft sprenge, dann habe ich eben nachweislich etwas mit dem Anglerverein zu tun. Natürlich kann ich auch so Peri Heil rufen und mich in die Luft sprengen, dann bekunde ich aber zu mindest meine Sympathie zu den Anglern.

Bei Religionen und deren Zugehörigkeit gibt es aber keine Möglichkeit, einen Mitgliedsausweis von Gott gegengezeichnet zu bekommen. Die ist bei jeder Religon und jedem Gottglauben so, weil es ganz offensichtlich, all diese Götter nicht gibt. Weil kein einziger der ganzen Gläubigen einen offiziellen Mitgliedsausweis mit einer Signatur von irgend einem Gott oder einem befugten Engel hat, haben halt alle die sich Muslime nennen, einfach aus sich heraus bestimmt Muslime zu sein. So ist jeder, egal wer, der meint, er gehöre einem Glauben an, Angehöriger dieses Glaubens.

Kannst Du denn etwas beweisen, dasz diese Islamisten nicht Muslime sind? Kannst Du das mir durch dieses Allah schriftlich bestätigen lassen? Schlieszlich wäre der Islam ja eine Religon von diesem Allah Ding. Wenn dieses Allah ein existenter Gott wäre, wie könnt Ihr Euch anmaszen und behaupten, dasz jemand, nur weil er ein schlechter Mensch ist und Mordet, nicht zum Islam gehört? Wie können das Menschen bestimmen? Dies läge ja wohl noch immer in der Kompetenz des Gottes, um dessen Religon es geht oder?

Wenn ich morgen ein Glaubensbekenntnis gemäsz dem Islam spreche, dann wäre ich Moslem, ob Du willst oder nicht. Und selbst dann noch, wenn ich weiterhin Schweinefleisch essen würde, mich besaufen und Kinder miszbrauchen würde. Vielleicht wäre ich dann ein sehr, sehr schlechter Moslem aber ich wäre Moslem mit vielen, vielen "Sünden".

Wenn ich aber für den Gott des Islam morde und mich dann noch auf zahlreiche Suren und Verse des Koran stütze, dann hätte dies mit dem Islam nichts zu tun?

Wenn ich im Namen der CDU morden würde, dann hätte dies nichts mit der Partei CDU zu tun, weil es keinerlei Statute der CDU gibt, die das Morden erlauben und vor allem dann nicht, wenn ich keinen Mitgliedsausweis hätte. Anders bei Religionen, die zum Töten in ihren Schriften aufrufen und vor allem, weil man Mitglied einer Religion sein kann, ohne Mitgliedsausweis von der göttlichen Mitgliederbehörde.

Grusz Abahatchi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten