Frage von Maxebeen1995, 52

Wieso bekomme ich 827 € ALG I - nie gearbeitet?

Guten Tag, ende Februar habe ich meine Ausbildung zum Bürokaufmann beendet und beziehe nun ALG I. Zuerst zahlte mir das Arbeitsamt ca. 600 €, mir wurde nahegelegt einen Einspruch zu erheben, da mir mehr zusteht. Mein Widerspruch wurde akzeptiert und nun erhalte ich 827 € + Nachzahlungen. Allerdings kommt hier der Knackpunkt: Ich habe direkt nach meiner Ausbildung ALG I bezogen und habe noch nie gearbeitet. Wie kann dass eigentlich sein, dass ich so viel bekomme, da ich von einigen gehört habe, dass das gar nicht sein kann, dass ich so viel bekomme. Wenn es ein Fehler wäre, hätten sie es doch spätestens beim Widerspruch merken müssen, oder?

MfG Max

Antwort
von Blindi56, 52

Das hängt von Deinem Ausbildungsgehalt, Lebensumständen und auch der art der beendeten Ausbildung ab. ALG 1 beträgt 60 % des Nettogehalts.

Wenn das nicht ausreichend zum Leben ist, wird evtl. mit ALG 2 aufgestockt. ist das evtl. bei dir so?

Wenn da was nicht bemerkt wurde und das Geld unberechtigt gezahlt würde, müsstest du es wohl zurückzahlen.

Bis vor ein paar Jahren wurde für arbeitslose Azubis nach beendeter Ausbildung übrigens als ALG-Berechnungsgrundlage ein durchschnittliches Gesellengehalt genommen. Hoffentlich hat da nicht einer gepennt. Das geht nämlcih nicht mehr.


Antwort
von Fortuna1234, 51

Du hast in deiner Ausbildung bereits gearbeitet und auch eingezahlt. Was war denn dein Verdient in den Lehrjahren?

Kommentar von Maxebeen1995 ,

auf den cent weiß ich es leider nicht mehr genau, aber es staffelte sich so: 1. Lj > 350 €, 2. Lj. > 450 €, 3. Lj. > 500 €

Antwort
von bastidunkel, 42

Du hast doch gearbeitet. Und zwar in deiner Ausbildung. Dein ALG 1 Anspruch wird nach deinem zu erwarteten Angestellten-Gehalt berechnet.

Antwort
von iUrlaub, 50

Doch das passt alg 1 wird von Verdienst berechnet den du dann als bürokaufmann bekommen hättest

Kommentar von Blindi56 ,

Zur Information: Noch vor einigen Jahre galt bei der Berechnung von
Arbeitslosengeld nach der Ausbildung eine spezielle Regelung. Bei
fertigen Azubis wurde nach der Ausbildung nicht das letzte Nettogehalt
der Azubis, sondern ein durchschnittliches Gesellengehalt zu Grunde
gelegt - was sehr positiv für die Azubis war, da so das Arbeitslosengeld
nach der Ausbildung teilweise höher ausfiel, als die
Auszubildendenvergütung. Dies hat sich aber leider geändert. Dadurch
erhalten Azubis deutlich weniger Arbeitslosengeld.

Zitat aus: http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/ende-der-ausbildung.html

Antwort
von zonkie, 31

Der erste Mensch der sich über zu viel Geld beschwert hehe :)

Hast du in deiner Ausbildungszeit nicht Geld verdient ? Ich kenne mich glücklicherweise nahezu 0 mit ALG aus aber bekommt man dort nicht über befristete Zeit einen Prozentsatz % seines letzten Druchschnittsgehalts (sicher mit einem Limit)

In meiner IDee dann .. Azubigehalt = 1.200€ ... davon 70% =840€ ??

aber ich lasse mich gerne belehren .. das ist nur eine Vermtung :D

Kommentar von Maxebeen1995 ,

Ich beschwere mich nicht, nur bin ich schon interessiert daran, wie es sich zusammensetzt.

Und diese Rechnung war auch meine Vermutung, nur war ich mir unsicher :)

Kommentar von zonkie ,

Hehe schon klar :) meist ließt man hier nur sehr oft Fragen "was bekomm ich" "will mehr" " was zahlt mit das amt" "will eigene Wohnung vom Amt " ... da ist es erschreckend schön zu lesen das Leute glücklich mit dem sind was sie bekommen und sich wundern das es viel ist :)

Ist wie gesgat geraten aber nachlesen kann mans ja immer würde ich auch mal machen, denke nicht das du das unbegrenzt lange bekommen würdest (Auch wenn ich anhand deiner Fragestellung davon ausgehe das das nicht deine Absicht ist ^^) Im Anschreiben eine Erklärung oder dergleichen ?

Kommentar von Maxebeen1995 ,

Anfang August trete ich meine neue Arbeitsstelle an und möchte mich dann nicht wundern, dass plötzlich eine Rückzahlungsaufforderung ins Haus flattert. Aber so wie ich das hier heraus gelesen habe, ist es rechtens. Danke trotzdem für die geratene, aber dennoch richtige Antwort :)

Kommentar von zonkie ,

Hehe na dann viel Erfolg beim neuen Job :)

Antwort
von MancheAntwort, 34

das ist kein Fehler....

du bekommst ALG1 nach dem Satz, den du als "ausgelernter" verdienen

würdest....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten